Miles & More und Booking.com machen gemeinsame Sache

| Marketing Marketing

Miles & More und Booking.com arbeiten jetzt zusammen, um Reisenden bei der Buchung von Unterkünften Prämienmeilen anzubieten.

Zum Start der Kooperation sammeln Miles & More Teilnehmer bei der Buchung von Unterkünften oder Aufenthalten im Zeitraum vom 1. September bis zum 30. November 2021 fünf Meilen pro einem Euro Umsatz über eine spezielle Partnerwebsite von Booking.com. Ab Anfang Dezember 2021 wird dem Meilenkonto für eine Unterkunftsbuchung eine Meile pro einem Euro Umsatz gutgeschrieben. Über die Partnerwebsite buchen Teilnehmer weltweit eine Unterkunft oder einen Aufenthalt ihrer Wahl unter Angabe der Servicekartennummer. Die Meilen werden dem Meilenkonto automatisch nach dem Aufenthalt gutgeschrieben. 

„Die Partnerschaft mit Booking.com ist ein echter Gewinn für uns und bietet einen besonderen Mehrwert zur Teilnahme an unserem Programm. Unsere Teilnehmer:innen können bei der Buchung auf Booking.com von der sehr attraktiven Auswahl von mehr als 28 Millionen Unterkunftsangeboten weltweit profitieren und dabei Prämienmeilen sammeln“, sagt Armin Czapla, Senior Director Partner Sales & Ambient bei der Miles & More GmbH.

„Wir freuen uns, dass unsere Kunden mit der Partnerschaft mit Miles & More und gerade jetzt, wo Reisen und die Möglichkeit, die Welt zu entdecken, wieder bestehen, ab sofort für jede gebuchte Unterkunft zusätzlich auch Prämienmeilen erhalten. Unabhängig davon, ob es sich um eine stylische Wohnung in der Stadt für einen Wochenendausflug oder eine Hütte in den Bergen handelt: Unser Ziel ist es, die Suche nach der passenden Unterkunft für jeden so einfach wie möglich zu machen“, sagt Xaveer Fluitman, Regional Director of Partnerships in EMEA von Booking.com.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Der Gastro-Lieferdienst voilà hat sich mit BOX by Steffen Henssler​​​​​​​ zusammengetan und bietet ab sofort zwei Menüs von Henssler an. Die Boxen werden gekühlt nach Hause gesendet und müssen dort noch ausgepackt und der Inhalt aufgekocht und angerichtet werden. 

Diesen Winter gibt es mit dem "Cosy Winter Village" zum ersten Mal ein Winterdorf auf der Terrasse des The Charles Hotels in München zu entdecken. Auf die Gäste warten weihnachtliche Stimmung und kulinarische Angebote.

Nach Frankfurt Galluswarte sind jetzt auch drei Berliner a&o-Häuser erfolgreich geprüft worden. Eine Zertifizierung durch Bett+Bike nach ADFC-Kriterien ist damit in vollem Gange: Insgesamt werden 13 a&o-Standorte bis Ende 2022 beurteilt.

Hard Rock Cafe erweitert die Kooperation mit Fußballlegende Lionel Messi: Ab sofort gibt es die neueste Ausgabe des Messi-Burgers – die "Champion's Edition". Der neue Burger ist exklusiv in Hard-Rock-Cafe-Lokalen auf der ganzen Welt erhältlich.

Die schottische Biermarke Brewdog will mit ihrer neuen Kampagne ein Zeichen gegen die WM in Katar setzen. Auf Plakaten und in den sozialen Medien nennt sich das Unternehmen „stolzer Anti-Sponsor of the World F*Cup“. Kritiker werfen Brewdog Scheinheiligkeit vor. Angeblich würde sich das Unternehmen an der WM bereichern.

Der Etat der Deutschen Zentrale für Tourismus soll um 1,5 Millionen Euro auf künftig 40,6 Millionen Euro steige. Das hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags beschlossen.

Nach zwei Jahren Pause ist das Gewinnspiel McDonald's Monopoly zurück. Unterstützung kommt von Musikerin Shirin David, die als Testimonial der diesjährigen Kampagne in zwei Spots zu sehen ist.

Die Amano Group richtet ihren Blick in dieser Zeit nach innen, auf ihre bestehenden Mitarbeitenden. Die Hotelgruppe hat dafür „AMANO CARES (for you)“ zur Verbesserung des Wohlbefindens der einzelnen Teammitglieder geschaffen.

Die Deutsche Zentrale für Tourismus startet ab sofort mit der Onlinekampagne „Season’s Greetings from Germany“. Im Mittelpunkt stehen neben Weihnachtsmärkten in kleineren und größeren Städten typisch deutsche Traditionen und winterliche Aktivitäten in der Natur.

Die Kempinski Hotels haben ihre neue Website gestartet. Diese zeichnet sich durch ein modernes Layout aus, legt den Schwerpunkt auf die visuelle Gestaltung und basiert auf einer cloudbasierten Plattform mit skalierbarer Architektur