Technologie

Technologie

Neue Studie zu Lieferdiensten und zur Online-Tischreservierung in der Gastronomie

Eine neue Studie der HES-SO Hochschule Wallis (Schweiz) im Auftrag von HOTREC durchleuchtet Märkte für Buchungsplattformen und Online-Delivery-Services. Demnach  arbeiteten bislang weniger als 10 Prozent der Restaurants mit Lieferdiensten zusammen. 43 Prozent der Gäste reservieren Tische vorab, die meisten allerdings per Telefon und E-Mail.

Facebook gibt Nutzern mehr Kontrolle über Daten aus Websites und Apps

Vor mehr als einem Jahr hatte Facebook-Chef Mark Zuckerberg den Nutzern versprochen, sie könnten Daten «bereinigen», die das Netzwerk von anderen Websites und Apps erhält. Jetzt ist die Rede davon, die Informationen vom Nutzerprofil zu trennen, die Daten selbst bleiben.

Bitkom-Umfrage: Digitalisierung sorgt für mehr Transparenz bei Lebensmitteln

Verbraucher in Deutschland wünschen sich mehr Transparenz bei Lebensmitteln. Neben neuen Kennzeichnungen können aber auch digitale Technologien dabei helfen herauszufinden, was in unserem Essen steckt und woher es eigentlich kommt. 

KI in der Küche: Frisches Geld für Delicious Data

Das Münchener Startup Delicious Data überzeugt Investoren mit einer Prognose-Software für die Gemeinschafts- und Systemgastronomie. Mithilfe künstlicher Intelligenz soll die Anzahl verkaufter Essen im Voraus berechnet werden, um Lebensmittelabfälle zu reduzieren. Clarissa und Michael Käfer sind unter den Investoren.

Newsletter-Anmeldung

Meist gelesene Artikel

KI in der Küche: Frisches Geld für Delicious Data

Das Münchener Startup Delicious Data überzeugt Investoren mit einer Prognose-Software für die Gemeinschafts- und Systemgastronomie. Mithilfe künstlicher Intelligenz soll die Anzahl verkaufter Essen im Voraus berechnet werden, um Lebensmittelabfälle zu reduzieren. Clarissa und Michael Käfer sind unter den Investoren.

Bitkom-Umfrage: Digitalisierung sorgt für mehr Transparenz bei Lebensmitteln

Verbraucher in Deutschland wünschen sich mehr Transparenz bei Lebensmitteln. Neben neuen Kennzeichnungen können aber auch digitale Technologien dabei helfen herauszufinden, was in unserem Essen steckt und woher es eigentlich kommt. 

OpenTable und Quandoo machen gemeinsame Sache

Die Restaurant-Buchungsdienste OpenTable und Quandoo verbünden sich: Eine gerade unterzeichnete Vereinbarung ermöglicht es Restaurants fortan, auf beiden Plattformen gelistet zu sein. Damit geben die ersten Betreiber von Tischreservierungsdiensten ihr Silodenken auf.

Motel One will digitales Gästeerlebnis „revolutionieren“ 

Die Budget-Hotelmarke Motel One hat die Agentur SinnerSchrader Swipe angeheuert, um eine App entwickeln zu lassen, die das Markenerlebnis verbessern und so neue Kunden an Motel One binden soll. Die App soll digitale Services bieten und die Anzahl der Direktbuchungen ausbauen.

Uber zieht es schneller an die Börse

Der Mitfahrdienst Uber könnte Medienberichten zufolge doch schneller an die Börse gehen als erwartet. Das Unternehmen treibe seine Pläne für den Gang aufs Parkett im nächsten Jahr voran, Uber habe bereits in der vergangenen Woche entsprechende Unterlagen eingereicht, so die FAZ. Gewinn macht das Unternehmen aber immer noch nicht.

Gastgewerbe bei Digitalisierung nicht einmal Mittelmaß

Leicht gesteigert, aber immer noch unter Durchschnitt. Der „Digitalisierungsindex Mittelstand 2018“ stellt dem Gastgewerbe ein mittelmäßiges Zeugnis aus. Die Studie wurde von der Deutschen Telekom in Auftrag gegeben und lädt zum Selbsttest ein.

Google testet Drohnen-Lieferdienst in Europa

Die Google-Firma Wing startet in Finnland einen Lieferdienst per Drohne. Bis ins nächste Frühjahr werden nun Testflüge bei kalten Temperaturen durchgeführt. Bei Tests in den USA und in Australien wurden bereits erfolgreich Lebensmittel und Erste-Hilfe-Pakete zugestellt.

Ladezeiten: mobile Hotelwebseiten sind lahme Schnecken

Google präsentiert zum dritten Mal das „Mobile Speed Leaderboard“. Das Ranking listet die schnellsten mobilen Webseiten bekannter Branchenvertreter auf. Demnach erwarten Nutzer mobile Ladezeiten von drei Sekunden. In der Hotellerie gelingt das keiner einzigen Marke. Einzig H-Hotels wird mit einer Ladezeit von über sieben Sekunden gelistet.

Mehr als ein Drittel der Briten nutzen die Sprachsuche zur Recherche von Reisen

Welche Bedeutung Sprachgesteuerte Online-Dienste mittlerweile haben, zeigt eine Studie aus Großbritannien. Demnach setzen bereits ein Drittel der Reisenden im Königreich auf Sprachtools wie Apple, Siri und Amazon Alexa zur Urlaubsrecherche.

Hotel-Technologie: hotelbird und protel arbeiten zusammen 

Das Münchner Techno-Schmiede hotelbird kooperiert mit dem Hotelsoftwareanbieter protel. Die Partnerschaft zwischen hotelbird und protel soll mit einem Austausch von Daten ein „digitales Gästeerlebnis“ von der Buchung über den Check-in bis hin zur Bezahlung schaffen. 

Nicht bereit für die Lobby: Hotel Schani schickt Roboter zur Optimierung ins Labor

Der Serviceroboter des Hotel Schani Wien muss zurück ins Labor. Nach zweimonatiger Testphase im Hotel erkannten die Verantwortlichen, dass der Roboter noch nicht bereit war für den täglichen Einsatz „am Gast“. Jetzt wird optimiert und dann darf der SchaniBot wieder an die Rezeption, um endlich Gäste zu begeistern.

McDonald’s: Bestellen und Bezahlen per App

Auch Burgerbrater McDonald’s wird immer digitaler. Seit dieser Woche können die Produkte in ersten Filialen auch per App bestellt und bezahlt werden. Auf Basis der gesammelten Nutzerdaten sollen sich auch die Gutscheine verändern und individueller werden.

15 Millionen Euro für Bidroom

Die Hotel-Plattform Bidroom ​​​​​​​hat 15 Millionen Euro Kapital eingesammelt. Das Geld soll in die Expansion fließen. Vor zwei Monaten wurde zudem die Geschäftsleitung durch neue Vorstandsmitglieder verstärkt. In den letzten Jahren hat die Plattform einige Auszeichnungen gewonnen, darunter den World Tourism Forum Award Lucerne 2017. 

Kaffeebecher mit Bezahlfunktion

Auch bei Costa Coffee geht die Digitalisierung voran. Das Unternehmen hat eine mobile Bezahlfunktion in die eigenen Kaffeebecher eingebaut. Um mit dem Becher zu bezahlen, müssen ihn die Kunden mit der App von Barclaycard verbinden. Anschließend kann er an Kasse zum kontaktlosen Bezahlen eingesetzt werden.

Business-Intelligence: Expedia mit Analyse-Tool für Hotels

Expedia will Hotels helfen, mehr über die Gäste zu erfahren. Mit dem Tool „Guest Insights“ erhalten Gastgeber aktuelle Unterkunfts-, Wettbewerbs- und Marktdaten, um Reisemotivation und Buchungsverhalten analysieren zu können.

Booking Holdings setzt auf KI

Booking Holdings will im Bereich der künstlichen Intelligenz aufs Tempo drücken. Wie CEO Glenn Fogel laut Travel Weekly mitteilte, plant das Unternehmen die Nutzung seiner enormen Menge an Kundendaten, um einen persönlicheren Service zu ermöglichen. Der größte Vorteil sei dabei die eigene Größe, wie der Chef anmerkte.

Google startet sprachgesteuerte Hotelbuchungen

Bei einer Phocuswright-Konferenz bestätigte Google Vice President Richard Holden, dass der Tech-Gigant Ende des Monats die Hotelbuchungsfunktion für den sprachgesteuerten Google Assistant einführen wird. Dass Google in Sachen „Reise“ weiter langsam, aber stetig im OTA-Gebiet wildert, weist der Google-Boss von sich, berichtet Travel Weekly.

So schützen sich Hotels vor Datendieben

Datendiebe zielen immer häufiger auf die Hotellerie. Grund dafür sei die große Menge an persönlichen Informationen, die von den Gästen gesammelt würden, ist Click-Redakteurin Ellie Ross überzeugt. Die Mehrheit der Hoteliers gehe aber trotzdem unangemessen mit den sensiblen Daten um. Wie es besser geht, hat sie ebenfalls verraten.

Tech-Millionen-Deal: Sabre kauft Farelogix

Die Sabre Corp., Muttergesellschaft des GDS-Giganten Sabre, hat einen Übernahmevertrag mit dem Reisetechnologieunternehmen Farelogix unterzeichnet. In Medienberichten ist von einem Kaufpreis von 360 Millionen US-Dollar die Rede. Farelogix erlaubt es Fluggesellschaften, maßgeschneiderte Angebote über verschiedene Verkaufskanäle zu erzeugen.

Worldwide Hospitality Award: Österreichischer Hotelier Donhauser gewinnt mit hotelkit

Der Eigentümer vom Salzburger Hof Marius Donhauser hat in Paris den Worldwide Hospitality Award gewonnen. Der Gründer von hotelkit setzte sich dabei gegen große Hotelketten wie Marriott, Steigenberger oder Best Western durch.

Geschäftsreise-Tool mit künstlicher Intelligenz

Der Geschäftsreiseanbieter Carlson Wagonlit Travel will das Management von Geschäftsreisen weiter optimieren: „CWT AnswerIQ“ soll ein Datenanalyse-, Reporting- und Visualisierungs-Tool der nächsten Generation sein, das arbeitet wie eine persönliche Suchmaschine, die alles über das Reiseprogramm des Kunden weiß.

Hacker-Angriff bei Radisson

Das Treue- und Belohnungssystem der Radisson Group ist Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. Dabei wurden Daten von einer kleinen Anzahl Mitglieder erbeutet. Betroffen waren unter anderem die Namen, physische Adressen sowie einige Firmennamen. Interessanter ist jedoch der zeitliche Ablauf, da die Opfer erst sehr spät informiert wurden.

Zehn Start-ups aus acht Ländern: Neue Metro-Accelerator-Runde

Die Metro Unterstützt wieder Start-ups, die technologische Lösungen für Hoteliers und Gastronomen anbieten. Zehn Start-ups aus acht Ländern sind in der aktuellen Accelerator-Runde dabei.

Comtravo gewinnt den „Goldenen Koffer 2018“

Der Gewinner des „Goldenen Koffer 2018“ des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) heißt Comtravo: Am Sonntagabend setzte sich das auf das Buchen von Geschäftsreisen spezialisierte Start-Up gegen seine vier Mitstreiter Hotelshop.one, MountLytics, Strandbutler und Unplanned durch.

Cafe & Bar Celona und Cafe Extrablatt bringen Gastro-Software auf den Markt

Unter der Marke „Butter Place“ bringen die Systemgastronomen Cafe & Bar Celona und Cafe Extrablatt eine gemeinsam entwickelte Gastronomie-Software auf den Markt. Die Online-Plattform soll die Betriebsabläufe auf ein Minimum vereinfachen und steht ab sofort allen Gastronomen in Deutschland zur Verfügung.

NH Hotels mit Wunschzimmer per App

Bei NH bestimmen zukünftig die Gäste in welchem Zimmer sie schlafen. Die „Fastpass-App“ bietet neben dem Online Check-in auch die Möglichkeit, gleich das Wunschhotelzimmer auszusuchen.

Domino's digitalisiert sich auf allen Kanälen

Nichts sei langweiliger und vorhersehbarer als ein Pizza-Lieferdienst, schreibt die Computerwoche. Die weltweit größte Kette Domino’s Pizza beweise jedoch das Gegenteil und setze voll auf die Digitalisierung. Mittlerweile gibt es mehr als 15 Möglichkeiten, online bei Domino’s Pizza zu bestellen.

Google führt neues Design für Hotelsuchergebnisse ein

Nach einer mehrmonatigen Testphase hat Google ein neues Design für die Hotelsuchergebnisse eingeführt. Im neuen Layout werden die gefilterten Suchergebnisse nun auf eigenen Hotelkarten angezeigt. Werden diese angeklickt, gelangen die Nutzer auf die Unterseite des jeweiligen Hotels.

Gastrofix und Betterspace verknüpfen Kasse mit digitaler Gästemappe

Gastrofix und Betterspace​​​​​​​ haben eine Schnittstelle entwickelt, mit der sich die digitale Gästemappe an das Kassensystem koppeln lässt. Dadurch gehen Zimmer-Bestellungen der Hotelgäste nicht mehr über mehrere Stationen, sondern auf direktem Wege ins Restaurant.

Metro baut Online-Plattform für Gastronomen 

Die Metro weitet ihr digitales Serviceangebot für Unternehmen aus. Jetzt präsentierte das Unternehmen eine Online-Plattform, die Gastronomen online vernetzen will und digitale Tools anbietet.

Geschäftsreisen-Start-up Travelperk sammelt Millionen ein

Travelperk hat es sich zum Ziel gesetzt, Geschäftsreisen zu vereinfachen. Das kommt bei Investoren gut an. Das Start-up erhält 44 Millionen US-Dollar und will damit in Europa expandieren.

Suchmaschinenoptimierung für Hotels

Auch in der Hotellerie ist die Optimierung für die Suchmaschinen wichtig. So gelangen Webseiten in den organischen Suchergebnissen weiter nach oben, was einen höheren Traffic auf der Seite zur Folge hat.

Hotelverband fordert schnelles Internet

Anfang 2019 werden die Frequenzen für das neue Mobilfunknetz verteilt. Der Hotelverband fordert ehrgeizigere Auflagen für die Betreiber: Der bis dato unbefriedigende Zugang zu schnellen Netzen entwickle sich insbesondere im ländlichen Raum zu einem bedrohlichen Wettbewerbsnachteil.

Expedia setzt auf den Google Assistant

Expedia kann nun auch per Sprachsteuerung über den Google Assistant genutzt werden. Nach der Verknüpfung des eigenen Expedia-Kontos können die Reisenden so unter anderem personalisierte Hilfe erhalten, ihr Rewards-Guthaben prüfen und Packlisten abrufen. 

Mit Smartphone bestellen: Eine Million für Orda-App

Vor einem halben Jahr gründeten Janis Marquardt, Peter Juras und Christian Feuerbacher das Start-up Orda. Mit der App können Gäste ihr Essen im Restaurant per Smartphone bestellen und auch gleich bezahlen. Nun gab es frisches Geld für das junge Unternehmen (mit Video).

Neuer Leitfaden zur Digitalisierung in der Hotellerie

Bei der Hotelrenovierung  muss auch die digitale Infrastruktur und Ausstattung bedacht werden. Denn zu Hause nutzen viele Gäste längst moderne Systeme: Tablets, Laptops, Smart-TV und digitale Sprachassistenten. Was Gäste in Sachen Digitalisierung von Hotels erwarten, hat Suitepad in einem kostenfreien Leitfaden zusammengefasst.

AccorHotels investiert Millionen in künstliche Intelligenz

AccorHotels führt eine Fünf-Millionen-Euro-Investitionsrunde in Travelsify an. Die Content-Analyse-Plattform setzt künstliche Intelligenz ein, um Marken besser am Markt zu positionieren und verfügt über eine Datenbank mit mehr als 400 Millionen Bewertungen.

Wie Technik den Restaurantalltag verändert

Die Digitalisierung schreitet voran. Auch im Gastgewerbe. Doch wie verändern Tablet & Co den Alltag und das Verhalten von Wirt, Kellner und Gast? Das wollte auch orderbird wissen und hat deshalb für eine aktuelle Studie 2.000 Gastronomen, Service-Mitarbeiter und Gäste befragt.

Höhere Einnahmen durch Chatbots

In der Hotellerie können Chatbots die Servicequalität verbessern sowie die Belastung für die Angestellten verringern. Doch auch der Umsatz wird durch den Einsatz gesteigert, schließlich sind sie rund um die Uhr im Einsatz und brauchen weder Wochenende noch Urlaub.

Instagram testet neuen Bereich für Hashtags

Die Hashtags bei Instagram werden immer mehr. Das liegt aber nicht am Unternehmen, sondern an den Nutzern, die die Schlagworte für unterschiedliche Zwecke einsetzen. Um das Ganze wieder übersichtlicher zu machen, testet Instagram nun eine neue Darstellungsform und Integration.

Düsseldorfer Startup weekenGO gewinnt Travelzoo als Millioneninvestor

Das Buchungsportal Travelzoo und das Düsseldorfer Unternehmen Vilauma investieren 5,25 Millionen Euro in die App weekenGO, die sich auf die Vermittlung von Wochenendreisen spezialisiert hat. Nach der Finanzspritze hat sich das Start-up in weekend.com umbenannt.

Google integriert Fotos in Hotelanzeigen

Die über die Google Hotelanzeigen beworbenen Kanäle zeigen nun neben den entsprechenden Preisen auch verschiedene Fotos der veröffentlichten Gästezimmer. Möglich macht das das neue Room Booking Module (RBM), das Google den Hotelanzeigen hinzugefügt hat. 

Booking.com schreibt Technology Awards neu aus

Zum zweiten Mal würdigt Booking außergewöhnliche und innovative Leistungen von Frauen aus der Technologiebranche. Dazu hat das Unternehmen den Technology Playmaker Awards 2019 ausgeschrieben.

Die Tech-Budgets fürs nächste Jahr

Das Jahresende rückt mit großen Schritten näher. Viele Hotelunternehmen bereiten deshalb bereits ihr Budget für 2019 vor. Eine wichtige Investition ist dabei die Technologie, wie nun Hotel News Now in einer virtuellen Gesprächsrunde mit mehreren Hoteliers erfuhr.

Joint Venture: Bitburger, Coke und Krombacher

Konkurrenten an einem Tisch: Bitburger, die Coca-Cola und Krombacher haben eine Zusammenarbeit im Bereich digitale Services vereinbart. Mit dem Joint Venture wollen sie einen Onlineshop für Gastronomie und Großhandel aufbauen.

Vectron und Coca-Cola beenden „GetHappy“-Kooperation

„GetHappy“, 2015 mit großem Aufwand von Coca-Cola​​​​​​​ als Gastronomieplattform aus der Taufe gehoben, wird es in der jetzigen Form zukünftig nicht mehr geben. Die 2017 vereinbarte Kooperation von Coca-Cola und Vectron wird beendet, teilte Vectron jetzt mit.

Die meisten Online-Buchungen werden abgebrochen

Abgebrochene Buchungen sind ein echtes Problem für die Reise-Webseiten. Fast 81 Prozent der angefangenen Buchungen werden nicht zu Ende gebracht, wie nun SaleCycle offenbarte. Eine weitere Herausforderung sind die mobilen Endgeräte.

Geschäftsreisende sorgen sich um Datensicherheit

Geschäftsreisende sorgen sich unterwegs um die Sicherheit ihrer Daten, so das Ergebnis einer aktuellen CWT-Studie. Am ängstlichsten sind dabei Reisende aus dem Asien-Pazifik-Raum und aus Europa. Welche Situationen sie am meisten fürchten, wurde ebenfalls geklärt. 

Amadeus kauft Travelclick für 1,53 Milliarden US-Dollar

Mega-Deal in der Technologieszene: Amadeus kauft Travelclick für satte 1,53 Milliarden US-Dollar, wie Skift berichtet. Amadeus, mit seinen Software-Angeboten bislang eher auf die großen Hotelgruppen spezialisiert, öffnet mit der Übernahme die Tür zum Mittelstand: Travelclick verfügt über 25.000 Kunden.

Japaner wollen 750 Millionen Dollar in Roboter-Pizza investieren

Die Pizza-Bäcker von Zume in Kalifornien haben nur drei größere Lieferwagen, um ihre Pizzen frisch auszuliefern. Trotzdem will die japanische Softbank 750 Millionen Dollar in das Start-up investieren. Zume hält für die Wagen ein Patent, dass es in sich hat. Die Pizzen werden auf dem Weg zum Kunden in den Autos von Robotern belegt und gebacken. (Mit Video)

Stecken die Metasucher in Schwierigkeiten?

Kritiker der Metasuche warnen schon lange davor, dass Portale wie Trivago oder Tripadvisor zu abhängig von einigen OTAs geworden sind.  Vor allem, weil zwei der größten OTAs, Booking und Expedia, in letzter Zeit etwas sparsamer wurden. 

WhatsApp ermöglicht direkten Kundenkontakt

Der Messenger-Dienst WhatsApp kann künftig auch von großen Firmen für den direkten Draht zu den eigenen Kunden genutzt werden. Medienberichten zufolge sollen zu den ersten Unternehmen, die den neuen Dienst einsetzen wollen, Booking.com, Singapore Airlines, KLM und Uber gehören.

HRS bietet Mittelständlern Buchungssystem ohne Gebühren

Das Hotelportal HRS bietet ab sofort kleinen und mittelständischen Unternehmen im deutschsprachigen Raum ein kostenloses Buchungssystem. Neben Hotels beinhaltet HRS SmartTrip Flüge, Bahntickets und Mietwagen. HRS Kunden können somit komplette Geschäftsreisen auf einem Portal buchen.

Neue Biersorten dank künstlicher Intelligenz

Schon jetzt hat Carlsberg 140 Getränkemarken in 150 Ländern im Sortiment. Die dänische Brauerei will sich damit aber nicht zufriedengeben und mit der Hilfe künstlicher Intelligenz neue Geschmacksrichtungen vorhersagen. Mittlerweile können die Sensoren schon zwischen Pils und Lager unterscheiden, nun arbeitet man am Feintuning. 

Mobiler Concierge bringt Reisetipps aufs Mobilfunkgerät

Der Concierge ist der Inbegriff der individuellen Gästebetreuung auf höchstem Niveau. Die Travel-Tipp-Plattform myLike bringt den Concierge jetzt in digitaler Form an den Start. Damit sind Hotels und Gastgeber in der Lage, Gäste über die gängigen Kommunikationskanäle jederzeit zu informieren.

Halbe Milliarde Dollar: Booking jetzt mit Chauffeur

Booking steigt beim chinesischen Uber-Konkurrenten Didi Chuxing ein. Die Holding investiert 500 Millionen US-Dollar in den Fahrdienst. Die beiden Unternehmen streben eine enge, strategische Partnerschaft an. Das berichtet unter anderem das US-Magazin TechCrunch.

Hotel Schani setzt Roboter im Service ein

Das Hotel Schani in Wien will noch in diesem Jahr einen Roboter im Service einsetzen. Der sogenannte SchaniBot wird in der Lage sein, durch den Raum zu fahren, Gäste anzusprechen und von den Gästen gerufen zu werden. Ein Alleskönner wird er aber nicht. 

InterConti mit künstlicher Intelligenz in China 

Die InterContinental Hotels & Resorts kooperieren mit der chinesischen Suchmaschine Baidu, um den eigenen Gästen intelligente Hotelzimmer anzubieten. 100 der sogenannten Smart Rooms sollen noch in diesem Jahr in ganz China verfügbar sein und die Hotelerfahrung der Gäste neu definieren.

Virtuelle Realität im Kameha Grand Bonn

Das Kameha Grand in Bonn kann seit einiger Zeit auch virtuell bereist werden. Dazu hat das Hotel ein hauseigenes VR-Tool herausgebracht, das den Nutzern die verschiedenen Bereiche des Hauses zeigt. Die neue Technik soll vor allem in der Neukundenkommunikation im B2B-Bereich eingesetzt werden.

AccorHotels nutzt Biometrie fürs Marketing

Geht es um die Nutzung biometrischer Daten in der Reisebranche, handelt es sich meistens um Sicherheitsmaßnahmen wie Software zur Gesichts- oder Iriserkennung. Eine etwas andere Form der Nutzung kommt nun bei AccorHotels zum Einsatz, um den Gästen zu zeigen, wohin sie reisen sollen. Ähnliches gab es vor zwei Jahren schon einmal von Expedia und Hawaii Marketing.

Der richtige Umgang mit Phishing-Mails

Nicht nur die Gäste werden von Online-Betrügern ins Visier genommen, auch die Hoteliers sollten sich Sorgen machen. Wie sich die Unternehmer vor betrügerischen E-Mails schützen können, hat jetzt Siteminder erklärt.

Google Pay startet in Deutschland

Der mobile Bezahldienst Google Pay kommt nach Deutschland und will das kontaktlose Bezahlen einfacher machen. Inhaber von Mastercard-Karten können ab sofort an der Kasse mit NFC-fähigen Android-Smartphone bezahlen wie mit einer Karte, die kontaktloses Bezahlen ermöglicht.

Tourismusmilliardär Sawiris will Konkurrenz zu Booking & Co. schaffen

Bidroom zählt, laut SKIFT, zu den Tourismus-Start-ups, die es in diesem Jahr zu beobachten gilt. Als Mitglieder-Club verlangt die Vermittlungsplattform keine Kommissionen von Hotels, bietet Kunden aber trotzdem sehr günstige Preise. Darin sieht auch der Tourismusmilliardär Samih Sawiris Potential und hat in das Start-up investiert.

Offensive: Amazon will Alexa in die Hotels bringen

Amazon startet eine Hoteloffensive und will seine Sprachassistenten in die Gästezimmer bringen. Erster großer Partner für das Programm ist die Hotelgruppe Marriott. Die Sprachassistenten sollen dem Gast auf Zuruf Fragen beantworten und Wünsche erfüllen. Mit den Geräten gelangen jedoch auch Mikrofone in die Zimmer, die mithören.

Booking-Bot beantwortet jede zweite Anfrage

Auch Booking.com hat mittlerweile einen digitalen Buchungsassistenten eingeführt. Wie das Unternehmen mitteilte, könne der Chatbot fast 50 Prozent der Kundenanfragen beantworten. Wisse er einmal nicht weiter, wird entweder der eigene Kundendienst oder das entsprechende Hotel kontaktiert.

Millionen-Investment für Wiener Startup Rateboard

Das 2015 gegründete Hotelsoftware-Startup Rateboard hat eine Finanzierungsrunde im siebenstelligen Bereich abgeschlossen. Leadinvestor ist der österreichische Gründerfonds aws. Das Startup von Simon Falkensteiner und Matthias Trenkwalder vertreibt eine Software, mit der Hotels ihre Preise für jeden Gast individuell anpassen können.

LKA warnt vor Hotel-WLAN

Internet per WLAN gehört mittlerweile in den meisten Hotels und Restaurants zum guten Ton. Laut Stefan Middendorf vom LKA Baden-Württemberg könne die Nutzung für die Gäste jedoch gravierende Folgen haben.

Wie TripAdvisor Hotels bewertet

Nachdem sich Tageskarte mit dem Instagram-Algorithmus beschäftigt hat, folgt nun TripAdvisor. Der Blog „travel tipper“ hat sich die Funktionen der letzten Updates genauer angeschaut und wie Hotels dadurch mehr Buchungen generieren können.  

Wie der Instagram-Algorithmus funktioniert

Instagram wird für Hotels und Restaurants immer wichtiger. Wie genau aber der Algorithmus funktioniert, wusste kaum jemand so genau. Bis jetzt. Denn nun hat Instagram eine Gruppe Journalisten ins neue Büro in San Francisco eingeladen, um das Ganze zu erklären. 

Die bedrohlichen Tech-Unternehmen

Der größte Erzfeind der Hotellerie ist nicht etwa Airbnb oder die Sharing Economy – es sind die Technologiekonzerne wie Google, Facebook und Amazon. Das war zumindest der Konsens der CEOs auf der diesjährigen NYU International Hospitality Industry Investment Conference.

„Unternehmen, die nicht digital werden, werden sterben“

Neben vielen Hotelmarken im Lifestyle- und Luxusbereich, hat die französische Hotelgruppe Accor auch bei den digitalen Angeboten mit Fast Booking und OneFineStay mächtig zugekauft. Maud Bailly, Chief Digital Officer von Accor, hält die Digitalisierung im Interview mit Phocuswright für eine Überlebensfrage für das Unternehmen.

Überwachung kann auch nützlich sein

In Deutschland gehen mehr als elf Millionen Beschäftigte regelmäßig auf Dienstreise. Und dank der modernen Technik könnten ihre Chefs sie dabei fast lückenlos überwachen. Was gruselig klingt, scheitert in der Realität jedoch oft am Datenschutz. In Notsituationen kann das Tracking aber auch nützlich sein.

Sausalitos kündigt Treuepunkte auf der Blockchain an

Die Gastronomie- und Barkette Sausalitos startet ihr Treuesystem und setzt dabei auf Blockchain-Technologie. Wenn Sausalitos-Gäste in Zukunft Getränke und Gerichte konsumieren, können sie gleichzeitig per Smartphone ihre Bonuspunkte abholen und auf der Blockchain von qiibee abspeichern.

Hotelzimmer mit dem iPhone öffnen

Apple plant offenbar, die NFC-Funktionen im neuen Betriebssystem iOS12 zu erweitern. Medienberichten zufolge soll vor allem Drittentwicklern mehr Zugang ermöglicht werden. Zwei Anwendungsgebiete sind dabei denkbar: die intelligente Türsteuerung in Hotels sowie eine Ticketbezahlung in öffentlichen Verkehrsmitteln.

Deutsche sind App-freundlich

Es gibt sie erst seit etwa zehn Jahren und trotzdem kann sich kaum einer vorstellen, wie das Leben ohne sie war. Die Rede ist von Apps. Eine Studie sagt jetzt: Apps gehören für die ganz große Mehrheit der Deutschen zum Alltag, aber Geld ausgeben wollen sie dafür eher nicht.

 

Mit dem Handy im Restaurant bezahlen

Gemeinsam mit der Lufthansa-Tochter AirPlus hat das Start-up Orderbird aus Berlin eine neue mobile Bezahl-App entwickelt. Mit der App dine+go kann der Gast einfach gehen, ohne Wartezeit, abgerechnet wird über das Smartphone. In Paris läuft dazu ein Test.

Kassen-Elefantenhochzeit in Österreich

Der iPad-Kassenhersteller Gastrofix hat eine strategische Vertriebsallianz mit dem Österreichischen Marktführer für Kassensysteme Etron beschlossen. Ab sofort können die knapp 100 Etron-Händler das App-basierte Kassen​system mit Cloud-Anbindung in Österreich verkaufen. Damit untermauern die Berliner ihren Führungsanspruch in dem Land.

Trivago kauft TripHappy

Trivago schnappt sich das US-Startup TripHappy. Das Unternehmen stellt Reiseempfehlungen von Urlaubern zusammen, die die gleichen Dinge mögen wie der Nutzer. Der Kaufpreis wurde allerdings nicht verraten.

Instagram ermöglicht direkte Tischreservierungen

Mit seinen neuen „Action Buttons“ holt Instagram jetzt unter anderem die Tischreservierung direkt in die App. Gäste können Plätze in Restaurants reservieren oder Veranstaltungen buchen, ohne die App verlassen zu müssen.

Google Assistant reserviert per Telefon

Google hat eine neue Funktion für den Assistant vorgestellt: Das Programm wird bald per Telefon im Restaurant reservieren können. Und laut TechCrunch klingt die Stimme des Bots überraschend menschlich.

OpenTable personalisiert die Restaurantsuche

OpenTable, Anbieter von Online-Restaurant-Reservierungen und Teil der Booking Holdings Inc., gab heute den Launch seiner neugestalteten App bekannt. Mit der neuen Applikation bietet OpenTable den Nutzern personalisierte Restaurantempfehlungen, die auf ihren vergangenen Restauranterlebnissen sowie ihren Vorlieben basieren. 

LEDs in Hotels zwischen Form und Funktion

Auch die Trends bei der Beleuchtung entwickeln sich ständig weiter. Dabei geht es aber nicht nur um den optischen Reiz, auch das Energiesparpotential spielt für Hoteliers eine große Rolle. Eine Herausforderung dabei ist die richtige Balance zwischen Form und Funktion. 

Sicherheitslücke öffnet Hackern Hotelzimmer 

IT-Sicherheitsforscher haben eine schwere Sicherheitslücke in den elektronischen Schließsystemen von Hotelzimmertüren entdeckt. Diese betrifft laut Süddeutscher Zeitung mehr als eine Million Zimmer in 166 Ländern. In Deutschland sind etwa 30.000 Türen betroffen.