Accor und Groups360 bieten neue Sofortbuchungslösung für Gruppen

| Technologie Technologie

Accor und Groups360 führen auf internationalem Level GroupSync ein, eine cloudbasierte Technologielösung von Groups360 für Meetings und Events. Diese ermöglicht sofortige Online-Buchungen für Gruppen, einen vereinfachten RFP-Prozess und Unterbringungslösungen über das weltweite Portfolio von Accor hinweg.

„Wir bei Accor sind stolz darauf, mit strategischen Innovationen unsere Vorreiterrolle bei der Einführung neuer Technologien zu festigen“, sagt Markus Keller, Senior Vice President Sales and Distribution Accor. „Gemeinsam mit Groups360 diese Technologie auf den Markt zu bringen, bedeutet für uns einen Paradigmenwechsel in der Meeting- und Eventbranche, der uns zu nahtloseren Buchungen und unvergesslichen Erlebnissen für professionelle Veranstaltungs- und Meetingplaner und ihre Gäste führt."

GroupSync wird noch vor Ende des Jahres 2021 als neue treibende Kraft hinter dem aktuellen digitalen RFP-Prozess auf Accors Website meetings.accor.com eingeführt. Der Start von GroupSync Engage, der Anfang 2022 stattfinden wird, zeigt die Zielsetzung Accors, Kunden die sofortige Buchung von Tagungsräumen direkt über die Hotelwebsite zu ermöglichen. Zu den weiteren Plänen in den folgenden Monaten gehört auch die Integration einer Sofortbuchungs-Option für Gruppen-Zimmer.

„Durch GroupSync Engage kann Accor seine globalen Märkte besser bedienen, indem es Event- und Veranstaltungsplanern ermöglicht, nicht nur Tagungsräume, sondern auch Zimmerkontingente für Gruppen, F&B und audiovisuelle Serviceangebote in nur einer Online-Transaktion zu buchen“, so Kemp Gallineau, CEO von Groups360. „Da Accor eine globale Gruppe mit einer beträchtlichen Anzahl von Hotels weltweit ist, wird die Einführung dieser Gruppenbuchungstechnologie die globale Akzeptanz beschleunigen."

Accor wird die Online-Sofortbuchungslösung für Gruppen-Zimmer über GroupSync für einen großen Teil seiner mehr als 5.200 Hotels weltweit anbieten. Hotels der Gruppe sind zudem künftig auf dem GroupSync-Marketplace präsent, um digitale RFPs und sofortige Gruppenbuchungen zu kanalisieren.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Marriott Auditorium Hotel und Konferenzzentrum in Madrid bietet fast 900 Zimmer und ein Auditorium für 2.000 Personen. Nun entsteht von dem Haus ein virtueller Zwilling im Metaverse.

Ein Team der Fachhochschule Graubünden analysierte, inwiefern Roboter in der Hotellerie sinnvoll eingesetzt werden, in welchen Bereichen sie vor allem unterstützen können und wie die neue Technologie bei Gästen, den Mitarbeitenden und dem Management ankommt.

Ob LinkedIn, Facebook, Instagram oder TikTok: Unternehmen in Deutschland agieren bei der Nutzung sozialer Medien noch häufig zurückhaltend. Um Abhilfe zu schaffen, hat der Digitalverband Bitkom nun erneut einen Social-Media-Leitfaden veröffentlicht.

End of Life – in den letzten Wochen haben eine ganze Reihe Anbieter von Hotelmanagement-Software verkündet, Entwicklung und den Service für Produkte einzustellen. Was bedeutet dieser radikale Schritt für Hotels und warum häufen sich die Ankündigungen gerade jetzt? Eine Expertin klärt auf.

Nets, Teil des europäischen PayTech Nexi Group, hat alle Anteile am Berliner Kassenhersteller Orderbird erworben. Nach der Transaktion durch Nets wird Nexi 100 Prozent der Anteile an Orderbird halten, mit einem Gesamtbetrag von ca. 100 Millionen Euro in bar, der auch frühere Anteilskäufe beinhaltet.

Klingeln schon bald überall Drohnen oder Roboter mit unseren Essens-Lieferungen an der Haustür? Manche Fachleute sind skeptisch, dass sich solche Techniken durchsetzen. Ein Hingucker ist so ein Pizza-Roboter trotzdem.

Vielen Reisenden beschleicht in fremden Unterkünften oft das mulmige Gefühl, dass sie von einer versteckten Kamera beobachtet werden. Ein ehemaliger Hacker kennt jedoch die Tricks der Spanner und erklärt in einem millionenfach geklickten TikTok-Video, wie solche Kameras gefunden werden können.

HotelPartner Yield Management gibt eine Partnerschaft mit der febc, einem Unternehmen bekannt, das schlüsselfertige Gesamtprojekte entwickelt, begleitet und abschließend dem Kunden übergibt, bekannt. febc ist eines der größten Beschaffungs- und Komplettversorgungsunternehmen im Gastgewerbe.

 

Aus der Luca-App zur Eindämmung der Corona-Pandemie hat sich eine Bezahl-App für die Gastronomie entwickelt. Die Macher der Anwendung ziehen aus der Umwandlung die Konsequenz und löschen alle zentral gespeicherten Daten aus der Kontakterfassung.

Spätestens seit Corona ist die Digitalisierung auch in der Hotellerie auf dem Vormarsch, setzt personelle Kapazitäten frei, generiert Umsatz und sorgt für ein besseres Gästeerlebnis. Moritz von Petersdorff-Campen, Gründer von SuitePad, empfiehlt Hoteliers einen Blick auf die Fluggesellschaften.