Die digitale Transformation in der Gastronomie: Warum sie unverzichtbar ist

| Technologie Technologie | Anzeige

In der heutigen Zeit ist die Digitalisierung für Gastronomiebetriebe entscheidend: von einer gut gestalteten Website, mit ansprechenden Fotos und der aktuellen Speisekarte, über eine digitale Reservierungsoption, bis hin zu einem digitalen Kassensystem verbunden mit Online-Zahlungsoptionen. So können Gastronomen ihre Sichtbarkeit ausbauen und die Effizienz im Restaurant steigern. Digitale Lösungen wie Reservierungs- und Bestellsysteme erleichtern den Arbeitsalltag. Reservierungen können automatisch verwaltet werden, und Gäste können ihre Bestellungen bequem online aufgeben. Das spart Zeit und Ressourcen.

Die Digitalisierung ist ein entscheidender Faktor für den Erfolg von Gastronomiebetrieben. Sie ermöglicht es, den Gästen ein zeitgemäßes und komfortables Erlebnis zu bieten und gleichzeitig die betrieblichen Abläufe zu optimieren.

Kartenzahlungen in der Gastronomie

Obwohl viele Gäste nach wie vor gerne mit Bargeld bezahlen, steigt die Beliebtheit bargeldloser Zahlungsmethoden in der Gastronomie stetig. Diese Technologien bieten nicht nur den Gästen mehr Komfort, sondern optimieren auch die Abläufe im Restaurantbetrieb.

  1. Schnelligkeit und Effizienz: Kartenzahlungen sind wesentlich schneller als das Hantieren mit Bargeld. Gäste können ihre Rechnungen zügig begleichen, was den Service beschleunigt und Wartezeiten verkürzt. Außerdem entfallen bei Kartenzahlungen lästige Rechenfehler und das Heraussuchen von passendem Wechselgeld. Diese erleichtert die Arbeit des Servicepersonals zusätzlich.
  2. Flexibilität: Moderne Zahlungssysteme wie DISH Pay ermöglichen verschiedene Zahlungsmethoden – von Kreditkarten über Debitkarten bis hin zu kontaktlosen Zahlungen per Smartphone. Gäste haben die Wahl und können ihre bevorzugte Methode nutzen.
  3. Zahlungen im Wandel: Weniger Gäste tragen Bargeld mit sich und bevorzugen bargeldlose Zahlungen. Restaurants, die Kartenzahlungen anbieten, kommen diesem Wunsch entgegen und bieten ein zeitgemäßes Serviceerlebnis.

Die Digitalisierung der Zahlungsprozesse ist ein Schritt in die richtige Richtung, um den Gästen ein angenehmes und effizientes Erlebnis zu bieten.

Um Kartenzahlungen anzubieten, benötigen Gastronomiebetriebe ein Kartenlesegerät und einen Zahlungsdienstleister, der die Transaktionen sicher und effizient abwickelt. Ein Vertrag regelt die Konditionen, Gebühren und den Umfang der Dienstleistungen. Ein zuverlässiger Zahlungsdienstleister ist entscheidend, um die verschiedenen Kartenzahlungsverfahren wie EC-Cash, Kreditkartenzahlungen oder NFC für kontaktloses Bezahlen zu unterstützen.

Was ist DISH Pay?

Hier kommt DISH Pay ins Spiel. Die neueste digitale Lösung von DISH ist eine umfassende Lösung für bargeldlose Zahlungen, die speziell für die HoReCa-Branche (Hotel, Restaurant und Catering) entwickelt wurde. DISH Pay ermöglicht es Gastronomiebetrieben, eine Vielzahl von bargeldlosen Zahlungsmethoden sicher und mühelos zu akzeptieren

Mit DISH Pay können deine Gäste mit ihrer bevorzugten Zahlungsmethode bezahlen, sei es per Karte, Smartphone oder QR-Code. Dies bedeutet nicht nur mehr Flexibilität und Komfort für deine Gäste, sondern auch eine erhebliche Erleichterung der täglichen Geschäftsabläufe für dich.

Dank der integrierten Trinkgeldfunktion können Trinkgelder direkt am Terminal eingegeben und verarbeitet werden, was zu höheren Einnahmen und einer besseren Zufriedenheit deiner Mitarbeiter führt. Alle Transaktionen werden automatisch im Backoffice zusammengeführt, was die Buchhaltung vereinfacht und dir mehr Zeit für das Wesentliche lässt – die Betreuung deiner Gäste.

Warum solltest du DISH Pay in deinem Restaurant verwenden?

Mit DISH Pay erhältst du eine umfassende, sichere und benutzerfreundliche Zahlungslösung, die speziell auf die Bedürfnisse der Gastronomie zugeschnitten ist. Die Kombination aus Kassensystem und Zahlungslösung in einem Gerät spart nicht nur Kosten, sondern erhöht auch die Effizienz und Zufriedenheit deiner Gäste. Entdecke die Vorteile von DISH Pay und bringe dein Restaurant auf das nächste Level.

  • Komfortable bargeldlose Zahlungen: Mit DISH Pay können Gastronomen eine breite Palette bargeldloser Zahlungen von Debit- und Kreditkarten bis hin zu eWallets und QR-Code-Zahlungen, sowohl online als auch vor Ort annehmen.
  • Finanzielle Leichtigkeit: Regelmäßige, auf die Bedürfnisse der Branche abgestimmte Auszahlungen mit klaren Transaktionsaufzeichnungen sorgen für ein transparentes Finanzmanagement und eine vereinfachte Buchhaltung.
  • Trinkgeld direkt am Terminal: Erhöhe deine Einnahmen und die Zufriedenheit deiner Gäste mit der integrierten Trinkgeldfunktion von DISH Pay. Gäste können mit den klassischen Terminals von DISH Pay bargeldlos Trinkgeld geben, indem sie einen Prozentsatz oder einen individuellen Betrag festlegen.
  • Maximale Effizienz: DISH Pay ist nahtlos in DISH POS integriert und vereinfacht deine Geschäftsabläufe mit einer einheitlichen POS- und Zahlungslösung. Alle Zahlungen werden automatisch im Backoffice konsolidiert, was deine Arbeitsprozesse erheblich vereinfacht.
  • Zuverlässigkeit: Mit der METRO an der Seite besitzt besitzt DISH ein zuverlässiges Netzwerk aus verschiedensten Ressourcen, die dich in deinem Gastronomie Alltag unterstützen können.

Interessiert? Erfahre mehr über DISH Pay und wie es dein Geschäft vereinfachen und optimieren kann. Besuche unsere Website oder kontaktiere uns direkt für eine persönliche Beratung.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Beim Metaverse steht die deutsche Wirtschaft noch auf der Bremse. Die Unternehmen sehen in vielen Branchen und Bereichen Einsatzmöglichkeiten, zögern aber, selbst aktiv zu werden. Zugleich herrscht beim Thema viel Unsicherheit.

Die Market-Intelligence-Plattform Lighthouse hat das Berliner Unternehmen HQ Revenue übernommen, das ebenfalls auf Marktdaten in der Hotellerie spezialisiert ist. Im Interview mit Tageskarte sagt HQ Revenue-CEO Roland Hehn, warum er jetzt an Lighthouse verkauft hat und wie es mit den beiden Unternehmen weitergehen soll.

Pressemitteilung

Salto erweitert sein Portfolio mit dem Glas XS Wandleser. Er bietet smarte Zutrittskontrolle mit faszinierendem Design, hochmoderner Technologie und einer einzigartigen Kombination aus Eleganz und Sicherheit.

Sommerzeit ist Reisezeit. Und viele möchten auf Social Media zeigen, wie schön der Urlaub ist. Immer öfter kommen dafür auch Drohnen zum Einsatz. Doch nicht überall sind diese eine gern gesehene Urlaubsbegleitung. Worauf man achten sollte.

2023 war das Jahr der generativen Künstlichen Intelligenz (GenAI). Künstliche Intelligenz hat eine neue Evolutionsstufe erreicht: KI ist generativ geworden, sie kann etwas generieren, erschaffen: Text, Computercode, Musik oder hyperrealistische Bilder und Videos, die mit wenigen Prompts erzeugt werden können. ChatGPT ist nur eines von vielen Tools, die generative KI nutzen und einen regelrechten Hype auslösten. Generative KI, das ist ein Paradigmenwechsel, das nächste große Ding. GenAI wird vermutlich das Produktivitätspotenzial in allen Branchen, einschließlich der Hotellerie, dramatisch steigern.

Cloud Computing treibt die Digitalisierung der deutschen Wirtschaft. 6 von 10 Unternehmen, die Cloud Computing nutzen oder dies zumindest diskutieren, wollen so ihre internen Prozesse digitalisieren.

Pressemitteilung

DerbySoft, Spezialisten für hochleistungsfähige Vertriebsdienste, haben eine neue Partnerschaft mit IDeaS, einem Unternehmen der SAS-Gruppe und Anbieter von Software und Dienstleistungen für das Ertragsmanagement im Gastgewerbe, bekannt gegeben. Diese Partnerschaft bietet strategisch operative und umsatzsteigernde Vorteile für Hotels aller Art.

Anzeige

Kasse und Zahlung gehören in der Gastronomie zusammen – werden jedoch meist über getrennte Systeme abgewickelt. Dies führt häufig zu umständlichen Prozessen und Intransparenz. Das Bremer Unternehmen gastronovi schafft hier nun ab dem 1. Juli mit einer eigenen, vollintegrierten Zahlungslösung Abhilfe: Mit gastronovi Pay.

Verfügen Gastronomen, Hoteliers oder Händler über ein iPhone, können sie künftig per App kassieren. Ein Bezahlterminal wird nicht benötigt. Der US-Konzern Apple hat den Bezahldienst „Tap to Pay“ nun auch in Deutschland eingeführt, der zum Beispiel über den Kassenanbieter Gastronovi schon verfügbar ist.

Duetto, ein Anbieter von Revenue-Management-Software für Hotels aus San Francisco, ist von dem Private-Equity-Unternehmen GrowthCurve Capital übernommen worden. Details zu der Transaktion wurden nicht bekannt.