Finanzierungsrunde: Siteminder erhält 100 Millionen australische Dollar

| Technologie Technologie

Eine Investorengruppe hat 100 Millionen australische Dollar (62 Millionen Euro) in das Software-Unternehmen der Siteminder gesteckt, um dessen globales Wachstum zu fördern. Siteminder bietet einen Channel-Manger für Hotels und unterstützt beim Online-Vertrieb.

Die neue Finanzierungsrunde weitet die Aktionärsbasis von Siteminder aus. Erstmals ist Fidelity International, eine der weltweit führenden Investment- und Vermögensverwaltungsgesellschaften, an dem Unternehmen beteiligt

Die bisherigen Anteilseigner AustralianSuper, von BlackRock verwaltete Aktienfonds, Ellerston Capital, Pendal Group und Washington H. Soul Pattinson haben sich ebenfalls an dieser vorbörslichen Finanzierungsrunde beteiligt und damit ihr Investment in Siteminder aus der Zeit vor der COVID-19-Pandemie vertieft. Frühere Investoren von Siteminder - darunter Bailador Technology Investments, Les Szekely von Equity Venture Partners und TCV - sind weiterhin Unterstützer und Aktionäre des Unternehmens.

Die Umsatz- und Geschäftsentwicklung von Siteminder hat sich trotz der erheblichen Verwerfungen in der globalen Reisebranche während der Pandemie als stabil erwiesen. Im Geschäftsjahr 2021 konnte Siteminder einen Umsatz von über 100 Millionen australischen Dollar erzielen. Die Anzahl der Kunden, die Siteminder-Produkte nutzen, stieg um 40 Prozent. Dennoch ging der Umsatz, bei konstanten Wechselkursen, um knapp sechs Prozent zurück. Die Bewertung von Siteminder liegt nach dieser letzten vorbörslichen Finanzierungsrunde weiterhin bei über einer Milliarde Dollar.

Sankar Narayan, CEO von SiteMinder, sagt: "Es ist fantastisch, mit Fidelity International einen weiteren angesehenen globalen Investor in Siteminder bereits starkem Aktionärskreis zu begrüßen, dessen Unterstützung für unser Unternehmen in den letzten 18 Monaten nicht nachgelassen hat. Wir bedanken uns bei allen unseren Aktionären für ihr anhaltendes Vertrauen, während wir uns in einem sich entwickelnden Branchenumfeld weiter entwickeln."


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Virtuelles Forum: IDeaS startet Hospitality Technology Hub für die Hotellerie

Das virtuelle Forum "Hospitality Technology Hub" von IDeaS soll die führenden Technologieanbieter und Berater der Branche zusammenbringen, um Hoteliers bei der Erholung ihres Geschäfts und weiterem Wachstum zu unterstützen.

IST-Webinare zur Digitalisierung in Hotels

Die immer digitaler werdende Geschäftswelt macht auch vor der Hotellerie nicht Halt. Daher startet im März eine fünfteilige IST-Webinarreihe, in der Experten alle zwei Monate Know-how zur Digitalisierung im Hotel kostenlos zur Verfügung stellen.

Betterspace: Die Zukunft der Hoteltelefonie?

Kaum eine Branche trifft die Pandemie härter als das Hotel- und Gastgewerbe. Dennoch lohnt es sich, in die Zukunft zu investieren. Wie das in der Praxis aussehen kann, zeigt Betterspace am Beispiel der Hoteltelefonie.

Uber kauft Alkohol-Lieferdienst Drizly für 1,1 Milliarden Dollar

Uber setzt in der Corona-Pandemie noch stärker auf das Geschäft mit Lieferdiensten und kauft die auf Zustellung alkoholischer Getränke spezialisierte US-Firma Drizly. Der zum Teil in Aktien bezahlte Kaufpreis liegt bei 1,1 Milliarden Dollar.

SuitePad macht mit SuiteCast Hotel-TVs streamingfähig

SuitePad hat eine neue Produktidee auf den Markt gebracht: SuiteCast verwandelt nahezu jeden beliebigen und bestehenden Hotel-TV in ein streamingfähiges Gerät, das sich mit dem mitgebrachten Tablet oder Smartphone des Gastes verbindet.

Telekom-Studie: Digitale Geschäftsmodelle mildern Corona-Folgen für das Gastgewerbe

Kaum eine andere Branche leidet mehr unter den Folgen der Corona-Pandemie als das Gastgewerbe. Um die massiven Umsatzeinbrüche abzumildern, nutzen die Betriebe verstärkt digitale Lösungen, so ein Ergebnis des „Digitalisierungsindex Mittelstand 2020/2021“ der Deutschen Telekom.

Pandemie sorgt für beschleunigte Digitalisierung im Freizeitmarkt

Rasant beschleunigte Digitalisierung, viele vor allem neue online buchbare Angebote, deutlich flexiblere Stornierungsbedingungen und ein starker Fokus auf die letzten 48 Stunden vor dem Event – das sind die wesentlichen Trends und Prognosen einer Bookingkit-Analyse.

Own Delivery: SimplyDelivery wird Partner von Google Food Ordering

Das Berliner Tech-Unternehmen SimplyDelivery stellt seinen Gastronomen jetzt eine direkte Bestelloption über Google Food Ordering zur Verfügung. Damit können Gastronomen auch auf Google Maps und Search ihre eigenen Webshops nach vorne stellen.

Staatsbrauerei Rothaus und AppYourself bieten kostenfreie Liefer-App für Gastronomen

Um wegbrechende Umsätze zu kompensieren, stellen viele Restaurants auf das Abhol- und Liefergeschäft um. Die Staatsbrauerei Rothaus und der App-Dienstleister AppYourself haben dafür eine gemeinsame App entwickelt, die sie Restaurants seit Dezember 2020 kostenfrei zur Verfügung stellen.

Code2Order öffnet Hotelzimmertüren mit Smartphone ohne App

Das Technologie-Start-up Code2Order gibt eine Zusammenarbeit mit der Schulte-Schlagbaum AG bekannt. Eine Zutrittslösung ermöglicht jetzt die automatisierte PIN-Türöffnung im Hotel - mit dem eigenen Smartphone der Hotelgäste, aber ohne App-Download.