Globale Partnerschaft zwischen HRS und CITI

| Technologie Technologie

HRS und Citi schließen eine globale Partnerschaft zur Abwicklung von Zahlungen von Corporate Lodging-Programmen. Aufbauend auf einer vorangegangenen Kooperation werden die beiden Unternehmen nun Zahlungsdienstleistungen für Unterkünfte und damit verbundene Aufwendungen für die Reiseprogramme von Fortune-500-Unternehmen anbieten.

Im Zuge der Wiederaufnahme von Managed-Travel-Programmen setzen viele Unternehmen auf zentralisierte und virtuelle Zahlungstechnologien. Mit diesen Zahlungsoptionen entfällt für die Reisenden auch die Interaktion mit der Rezeption in den Hotels für die Zahlungsabwicklung, so dass diese üblicherweise engen Kontakte minimiert werden. Diese Partnerschaft biete laut HRS Fortschritte bei der vollautomatischen Rechnungserfassung und -überprüfung und werde Unternehmen dabei helfen, die Inanspruchnahme bevorzugter Lieferanten zu maximieren und gleichzeitig den Aufwand für die herkömmliche Spesenabrechnung zu verringern.

"HRS hat in den letzten 12 Monaten im Rahmen unserer ersten Engagements eine Leidenschaft für eine herausragende Experience, tiefgreifende Kenntnisse des Reise-Ökosystems und eine Innovationskultur bewiesen, die den Status quo in Frage stellt", sagte Trudy Curtis, EMEA Head of Commercial Cards bei Citi. "Nach dem Ende der Pandemie sind globale Unternehmen sehr daran interessiert, die Reisebedingungen ihrer Mitarbeiter zu verbessern, während sie gleichzeitig aktiv nach Technologien suchen, um alte, ineffiziente Back-End-Prozesse abzuschaffen. Das Fachwissen von HRS bei der Bereitstellung von Reiseservices der nächsten Generation - in Verbindung mit der hochmodernen Zahlungsinfrastruktur von Citi - ist darauf ausgerichtet, unsere Kunden bei der Verwirklichung dieses Ziels zu unterstützen und dabei spürbare Einsparungen zu erzielen.’’

"Die Möglichkeiten für eine automatisierte Zahlung sind in der heutigen Zeit immens", sagt Tobias Ragge, CEO von HRS. "Effiziente Zahlungsvorgänge sorgen für ein einfacheres, nahtloseres Reiseerlebnis und bringen gleichzeitig die Prioritäten innerhalb der Hotelprogramme voran, die für die Führungsetage von entscheidender Bedeutung sind. Wir sind stolz darauf, mit einem globalen Champion wie Citi zusammenzuarbeiten, der unsere Überzeugung von der Leistungsfähigkeit plattformbasierter Zahlungsautomatisierung zur Förderung des Reisemanagements teilt."


Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Marriott Auditorium Hotel und Konferenzzentrum in Madrid bietet fast 900 Zimmer und ein Auditorium für 2.000 Personen. Nun entsteht von dem Haus ein virtueller Zwilling im Metaverse.

Ein Team der Fachhochschule Graubünden analysierte, inwiefern Roboter in der Hotellerie sinnvoll eingesetzt werden, in welchen Bereichen sie vor allem unterstützen können und wie die neue Technologie bei Gästen, den Mitarbeitenden und dem Management ankommt.

Ob LinkedIn, Facebook, Instagram oder TikTok: Unternehmen in Deutschland agieren bei der Nutzung sozialer Medien noch häufig zurückhaltend. Um Abhilfe zu schaffen, hat der Digitalverband Bitkom nun erneut einen Social-Media-Leitfaden veröffentlicht.

End of Life – in den letzten Wochen haben eine ganze Reihe Anbieter von Hotelmanagement-Software verkündet, Entwicklung und den Service für Produkte einzustellen. Was bedeutet dieser radikale Schritt für Hotels und warum häufen sich die Ankündigungen gerade jetzt? Eine Expertin klärt auf.

Nets, Teil des europäischen PayTech Nexi Group, hat alle Anteile am Berliner Kassenhersteller Orderbird erworben. Nach der Transaktion durch Nets wird Nexi 100 Prozent der Anteile an Orderbird halten, mit einem Gesamtbetrag von ca. 100 Millionen Euro in bar, der auch frühere Anteilskäufe beinhaltet.

Klingeln schon bald überall Drohnen oder Roboter mit unseren Essens-Lieferungen an der Haustür? Manche Fachleute sind skeptisch, dass sich solche Techniken durchsetzen. Ein Hingucker ist so ein Pizza-Roboter trotzdem.

Vielen Reisenden beschleicht in fremden Unterkünften oft das mulmige Gefühl, dass sie von einer versteckten Kamera beobachtet werden. Ein ehemaliger Hacker kennt jedoch die Tricks der Spanner und erklärt in einem millionenfach geklickten TikTok-Video, wie solche Kameras gefunden werden können.

HotelPartner Yield Management gibt eine Partnerschaft mit der febc, einem Unternehmen bekannt, das schlüsselfertige Gesamtprojekte entwickelt, begleitet und abschließend dem Kunden übergibt, bekannt. febc ist eines der größten Beschaffungs- und Komplettversorgungsunternehmen im Gastgewerbe.

 

Aus der Luca-App zur Eindämmung der Corona-Pandemie hat sich eine Bezahl-App für die Gastronomie entwickelt. Die Macher der Anwendung ziehen aus der Umwandlung die Konsequenz und löschen alle zentral gespeicherten Daten aus der Kontakterfassung.

Spätestens seit Corona ist die Digitalisierung auch in der Hotellerie auf dem Vormarsch, setzt personelle Kapazitäten frei, generiert Umsatz und sorgt für ein besseres Gästeerlebnis. Moritz von Petersdorff-Campen, Gründer von SuitePad, empfiehlt Hoteliers einen Blick auf die Fluggesellschaften.