Google testet Drohnen-Lieferdienst in Europa

| Technologie Technologie

Die Google-Firma Wing startet in Finnland einen Lieferdienst per Drohne. Wie unter anderem Golem berichtet, sollen bis ins nächste Frühjahr zunächst Testflüge bei kalten Temperaturen durchgeführt werden, anschließend starten erste Testflüge in Helsinki und Umgebung. Die Finnen seien bekannt dafür, neue Technologien schnell zu adaptieren, erklärte laut Golem Wing-CEO James Ryan Burgess.

Bisher fanden die Tests in den USA und in Australien statt. Das „Hummingbird“ genannte Fluggerät ist eine Mischung aus Miniflugzeug und Multicopter und erreicht eine Maximalgeschwindigkeit von 125 Kilometern in der Stunde. Mit dem Hummingbird soll es möglich sein, dass sich die Kunden ihre Pakete direkt an die Haustür liefern lassen. Doch auch der aktuelle Standort sei laut Golem möglich. Um die Sicherheit zu gewährleisten, landet die Drohne allerdings nicht. Stattdessen seilt sie die Lieferung per Winde ab. 

In früheren Tests war das Ganze bereits erfolgreich. So wurden unter anderem Burritos auf dem Gelände der US-Universität Virginia Tech ausgeliefert. Im australischen Queensland hatte Wing zuvor schon die Auslieferung von Erste-Hilfe-Paketen, Süßigkeiten und Trinkwasser an Farmer erprobt. Lebensmittel seien aufgrund ihrer Temperaturempfindlichkeit eine gute Testlieferung für Drohnen, so das Unternehmen auf der eigenen Webseite.  


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Zunehmende Beliebtheit – steigende Umsätze – größere Anwendungs-Vielfalt: Serviceroboter setzen sich immer stärker durch. Die Zahlen kennen derzeit nur eine Richtung: aufwärts. Die Gastronomie zeigt sich mehr und mehr offen automatisierte Anwendungen. Was man über Serviceroboter wissen sollte.

Die Barefoot Addo Elephant Lodge von Til Schweiger meldet den Abschluss einer Partnerschaft mit dem Travel-Technology-Unternehmen Giata, das auf nicht-buchbaren Content spezialisiert ist. 

Unternehmen in Deutschland sollten nach den Worten von Europa-Park-Mitinhaber Michael Mack mutiger beim Zukunftsthema Metaverse sein. Irgendwann werde das Metaverse unser Leben verändern. Es sei nachlässig, sich nicht dafür zu interessieren.

Pressemitteilung

Self-Ordering in der Gastronomie als Verakaufskanal für die Getränkeindustrie: Das Startup SO’USE lässt Gäste direkt vom Platz mit dem Smartphone bestellen und bezahlen. Hersteller von Bier, Spirituosen oder Kaffee, können ihre Produkte werbewirksam auf der digitalen Getränkekarte promoten und ein durchschnittliches Absatzplus von 61 Prozent erzielen.

Grecotel Hotels & Resorts setzt ab sofort auf den Tech-Anbieter GIATA. Durch die Zusammenarbeit kann Grecotel seine Bilddaten nun auf den weltweiten Distributionskanälen veredeln und sichern.

Schon im Jahr 2018 hatte Google für seinen Kartendienst Maps eine Funktion entwickelt, um barrierefreie Orte anzuzeigen. Das neue Tool war zunächst nur in Australien, Japan, UK und den USA erhältlich. Nun gibt es die Funktion auch im Rest der Welt. 

techtalk.travel hat eine große Infografik zur kompletten Entwicklung der Technologie in Hotellerie und Tourismus veröffentlicht. Die Grafik, die zum kostenfreien Download jetzt zur Verfügung steht, beginnt tatsächlich im Jahr 1760 und wird beständig aktualisiert.

Hotels und Restaurants wollen digitaler werden. Doch wissen Gastgeber, was die richtige Technik für Hotel oder Restaurant ist?

Tageskarte zeigt in einer Gastro TechMap die wichtigsten Anbieter.

TravelgateX, der globale Marktplatz für den Reisehandel, hat die Integration von GIATA vollzogen, einem weltweiten Marktführer auf dem Gebiet nicht-buchbarer Content-Lösungen für die Reisebranche. Ziel ist die Ausweitung des internationalen Vertriebsnetzes.

Pressemitteilung

Die United Robotics Group hat heute im Rahmen der EquipHotel in Paris, Frankreichs führender Messe für das Hotel- und Gastgewerbe, Plato vorgestellt. Plato ist der erste Cobiot – ein Roboter für Menschen – des Unternehmens.