Hotel Schani setzt Roboter im Service ein

| Technologie Technologie

Das Hotel Schani in Wien will noch in diesem Jahr einen Roboter im Service einsetzen. Konzipiert wurde das Ganze in Zusammenarbeit mit der FutureHotel-Forschungsreihe des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO. 

Die ersten Überlegungen, einen Roboter in der Lobby des Hotel Schani Wien einzusetzen, habe es bereits in der Konzeptionsphase im Jahr 2013 gegeben, wie das Hotel mitteilte. War die tatsächliche Umsetzung damals noch zu aufwendig und zu teuer, habe das Produkt nun die Marktreife erlangt. Der„Care-O-bot 4“ von Mojin Robotics ist zu einem ernst zu nehmenden Serviceroboter herangewachsen und kommt seit 2016 als Paul in Saturn-Märkten in Ingolstadt, Berlin und Hamburg sowie im Media-Markt Zürich zum Einsatz. „Das Thema hat uns nicht mehr losgelassen. Nun ist es an der Zeit, den nächsten Innovationsschritt zu gehen. Für die Entwicklung haben wir die besten Partner gefunden“, betont Hotel-Eigentümer Benedikt Komarek.

Gemeinsam mit dem Innovationsnetzwerk FutureHotel des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO und dem Start-up Mojin Robotics, das aus dem Fraunhofer IPA hervorgegangen ist, möchte das Hotel Schani Wien eine praktische Lösung für die Branche präsentieren. Der SchaniBot, wie das Hotel seinen Roboter benannt hat, wird ab Ende September 2018 in der Lobby zu bestaunen sein. Gemeinsam soll das Thema intelligente Robotertechnologien in der Hotellerie einem Praxistest unterzogen werden, damit im Anschluss Empfehlungen an die Branche gegeben werden können. „Roboter übernehmen bereits in vielen Branchen menschliche Arbeit. Dabei werden Tätigkeiten ersetzt, nicht die Menschen. Deren Rolle wird sich gerade in einer Dienstleistungsbranche wie der Hotellerie verändern,“ sagt Vanessa Borkmann, Projektleiterin von FutureHotel am Fraunhofer IAO.

Der SchaniBot wird in der Lage sein, durch den Raum zu fahren, Gäste anzusprechen und von den Gästen gerufen zu werden. Er wird aber kein Alleskönner sein, sondern laufend lernen und sich verbessern – wie das Hotel selbst. „Das Besondere an unserem Roboter ist, dass er sich sicher in belebten Umgebungen bewegen kann. Damit erschließen wir auch physikalische Services, die bis jetzt schwierig in der Umsetzung waren“, erklärt Ulrich Reiser, Geschäftsführer von Mojin Robotics. Gäste und Interessierte dürfen sich im Oktober auf eine Begrüßungsparty für den SchaniBot freuen.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Mews, erhält in einer neuen Investitionsrunde eine Finanzierung in Höhe von 110 Millionen US-Dollar. Die neue Finanzierung bringt das Unternehmen auf eine Bewertung von 1,2 Mrd. US-Dollar und erreicht damit den Einhorn-Status. Mews ist ein Unternehmen, das Hotelmanagement-Software anbietet.

Anzeige

Die Einführung von Lightspeed Payments im Restaurant Tigre in Hamburg führte zu einer Steigerung des Trinkgeldes um 40%. Erfahren Sie, worauf es ankommt und wie man die transparente Verteilung von Trinkgeldern sicherstellen kann.

Pressemitteilung

Eine ganzheitliche Wärme- und Klimasteuerung senkt in Kliniken, Hotels, Bürogebäuden und Bildungseinrichtungen Emissionen und Energiekosten. Darauf ausgerichtet hat Betterspace nun better.energy um die Möglichkeit der Steuerung von Fan Coil-Klimasystemen erweitert.

​​​​​​​Der Hotel-Tech-Anbieter DIRS21 macht den bisher größten technologischen Schritt seit seiner Gründung 1996. DIRS21 One bietet unter anderem dynamische Preisübersichten, einen eigenen Stammgästebereich und macht sogar Meetingräume mit individueller Belegung buchbar.

Pressemitteilung

tripmakery.com, das Hotelportal für Gruppenbuchungen aus Wien, geht eine Kooperation mit den B&B HOTELS ein. Über tripmakery.com sind damit Echtzeit-Buchungen für Gruppen bei den Hotels der Marke möglich. Diese Innovation reduziert erstmals den Aufwand für Gruppenbuchungen bei Hotels und Organisatoren deutlich. RFP-(E-Mail) Anfragen werden damit endlich überflüssig.

Der internationale Wettbewerb verschärft sich durch die Digitalisierung, aber noch haben viele deutsche Unternehmen Schwierigkeiten, Schritt zu halten. Die große Mehrheit geht das Thema jedoch inzwischen strategisch an.

Pressemitteilung

IDeaS, von Software und Dienstleistungen zur Ertragsoptimierung in der Hotellerie, und Accor, haben bekannt gegeben, dass sich die Hotelgruppe als globalen Anbieter von Revenue-Management-Software (RMS) entschieden hat.

Pressemitteilung

Cloudbeds und IDeaS haben eine strategische Technologiepartnerschaft bekannt gegeben, die das Fachwissen der beiden Branchengrößen zusammenführt, um Revenue-Management-Lösungen für Beherbergungsbetriebe auf der ganzen Welt zu liefern.

Ein Highlight im diesjährigen Messegeschehen auf der INTERNORGA ist der HOOSY-Hackathon: Der internationale Programmierwettbewerb der Hospitality Loop Society (HOOSY e.V.) findet 2024 erstmalig statt und wendet sich an Fachleute und Interessierte aus verschiedenen Bereichen des Gastgewerbes. Es winken 5.000 Euro Preisgeld.

Fast jedes zweite Unternehmen ist überzeugt, dass KI die Büroarbeit so revolutionieren wird wie die Einführung des PCs. Trotzdem warten acht von zehn Unternehmen beim Einsatz erst einmal ab, welche Erfahrungen andere machen.