HRS prognostiziert Hotelraten für Firmen auf Basis künstlicher Intelligenz

| Technologie Technologie

HRS stellt einen neuen Ansatz zur Ratenprognose auf Basis von weiterentwickelter künstlicher Intelligenz vor (Augmented Artificial Intelligence/AAI). HRS ist laut eigener Aussage eines der wenigen Unternehmen weltweit und das einzige Unternehmen der Corporate Travel Branche, das diese Form der künstlichen Intelligenz einsetzt.

Reiseverantwortliche in Unternehmen jeder Größe stünden vor der Herausforderung, wettbewerbsfähige Raten für ihr Reiseprogramm zu verhandeln. Die meisten Benchmark Daten seien heute jedoch nur allgemeine Durchschnittswerte und würden keine saubere Entscheidungsgrundlage bieten. Damit entgehe vielen Travel Managern bei der Ratenverhandlung ein enormes Potenzial, ist HRS überzeugt.

HRS biete seinen Kunden daher mit dem neuen Ansatz ein neues Level an Benchmarking und präzisere Planbarkeit. AAI liefere Travel Managern neue Erkenntnisse, was ihre Position bei Ratenverhandlungen stärke. In der Folge könnten sie in ihren Unternehmen zehn Prozent und mehr in den wichtigsten Geschäftsreise-Destinationen einsparen.

AAI, also die erweiterte künstliche Intelligenz, übertrifft die herkömmliche künstliche Intelligenz, da sie mehrere Datenmodelle anstelle eines einzigen Algorithmus ausführt. HRS verwendet und kombiniert für sein Vorgehen Vorhersage-Algorithmen, die von Finanzinstituten, sozialen Netzwerken und großen E-Commerce-Plattformen verwendet werden. Schließlich überprüft ein Automatismus alle Ergebnisse und wählt das Modell mit dem geringsten Fehlergrad aus.

Die AAI-Modelle von HRS basieren auf maschinellem Lernen, das Muster aus kontinuierlichen Datenströmen identifiziert. Zu den Faktoren, die die Analyse beeinflussen, gehören:

  • Langfristige Ratenentwicklung, inklusive Saisonalität
  • Kurzfristige lokale Ereignisse, die die Auslastung erhöhen
  • Raten von anderen Firmen in der jeweiligen Destination
  • Raten von anderen Firmen in der jeweiligen Industrie / Volumenkategorie
  • Standardmäßige Abweichungen vergangener Prognosen
  • Zusammenstellung von Prognosemodellen zur Verbesserung der Genauigkeit
  • Such- und Buchungsdaten von Reisenden
  • Konsistente, verbesserte Integration von künstlicher Intelligenz für jede Destination

„Um die beste Ratenprognose im Markt zu bieten, nutzen wir mehrere KI-Modelle als Teil unserer technologischen Plattform. Dies markiert einen neuen Standard bei der Optimierung der Hotelausgaben von Unternehmen“, sagte Tobias Ragge, Geschäftsführer von HRS. „AAI identifiziert marktspezifische Muster in Sekundenbruchteilen, untersucht kontinuierlich Daten und verschiedene Szenarien und interpretiert die Ergebnisse genauer. Es entfernt auch irrelevante Datenpunkte, von denen der Mensch glaubt, dass sie einen hohen Einfluss haben.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Kartellamt will mehr Möglichkeiten zur Kontrolle von Digitalgiganten

Das Bundeskartellamt will mehr Möglichkeiten zur Kontrolle von Digitalkonzernen wie Facebook. «Wir sollten bestimmten Digitalgiganten früher und schneller als bislang Auflagen machen können», sagte Kartellamtspräsident Andreas Mundt der «Rheinischen Post».

GIATA und Priceline Partner Network kündigen weltweite Zusammenarbeit an

Die GIATA GmbH, ein Anbieter von Inhalten für die Tourismusbranche aus Berlin, und das Priceline Partner Network (PPN), der Marktführer im Bereich Online-Reiseangebote, kombinieren zukünftig ihren Hotel-Content und Inventarangebote.

Medien: Gastrofix Übernahme kostet bis zu 126 Millionen Dollar

Nach der Übernahme des Kassenherstellers Gastrofix durch Lightspeed werden jetzt finanzielle Details bekannt. „Deutsche Startups“ hat ausgerechnet, dass die Kanadier die Übernahme bis zu 126 Millionen Dollar kostet. In bar legt Lightspeed wohl 61 Millionen Dollar auf den Tisch.

TUI mit Service und Beratung via WhatsApp

Tui startet mit einem neuen Service-Angebot ins neue Jahr: Gemeinsam mit MessengerPeople bietet das Unternehmen seinen Kunden ab sofort die Möglichkeit, sich via WhatsApp zu informieren, Angebote einzuholen oder Fragen zu Buchungen zu stellen.

Lightspeed übernimmt deutschen Kassenanbieter Gastrofix

Der Kassen- und Software-Hersteller Lightspeed aus Kanada übernimmt den deutschen Anbieter Gastrofix. Lightspeed zählt fast 57.000 Einzelhandels- und Restaurantbetriebe zu seinen Kunden und wird mit der Übernahme zu einem der führenden Kassenanbieter für die Gastronomie in Europa.

hotelkit räumt bei HotelTechAwards ab

Die US-Amerikanische Vergleichsplattform Hotel Tech Report hat seine HotelTechAwards für die besten Software-Lösungen in der Hotellerie vergeben. Mit gleich drei Auszeichnungen ist hotelkit aus Österreich der große Abräumer. Weitere europäische Anbieter, wie SuitePad, OTA Insight oder Mews Systems wurden ausgezeichnet.

Start-up Advocado will alltägliche Rechtsprobleme kostenfrei per App lösen

Das Legal-Tech-Start-up Advocado aus Greifswald setzt die bekannten Inkassoportale unter Druck. Das Unternehmen startet eine App, mit der Nutzer mit ein paar Klicks kostenfrei Regressforderungen zum Beispiel gegen Reiseunternehmen stellen können.

ADAC-Tochter Pincamp macht Campingplätze online buchbar

Mit der Einführung der Online-Buchungsfunktion für Campingplätze geht Pincamp, das Camping-Startup der ADAC SE, den nächsten Schritt bei der Digitalisierung der Camping-Branche. Ab sofort können die ersten 200 Plätze in verschiedenen Ländern Europas direkt gebucht werden.

Apple Pay startet in Deutschland durch

Die Deutschen lieben Bargeld und setzen recht selten Kreditkarten ein. Mobile Bezahlverfahren wie Apple Pay scheinen aber auch in Deutschland einen Nerv bei Verbrauchern getroffen zu haben. Nun bieten auch ehemalige Apple-Pay-Skeptiker den Dienst an.

Hacker nehmen Online-Shops von Reiseführer-Verlag ins Visier

Hacker haben mehrere Online-Shops des Reiseführer-Verlags MairDumont ins Visier genommen. Ob dabei Kundendaten erbeutet wurden, sei unklar, man könne es aber nicht ausschließen, sagte eine Sprecherin. Daher seien die von einem Dienstleister betriebenen Shops deaktiviert und die Server heruntergefahren worden.