Online Birds bringt Bewertungsindex Hotel Digital Score auf den Markt

| Technologie Technologie

Wie gut performt mein Hotel im Online Marketing? Mit dem Hotel Digital Score gibt Online Birds eine Antwort darauf, wie gut ein Hotel im weiten Feld des Digitalmarketings wahrgenommen wird. Der Hotel Digital Score ist ein Analyseportal zur messbaren Online-Performance eines Hotels.

Ab sofort können sämtliche Individualhotels im deutschsprachigen Europa analysiert und bewertet werden. Auf www.hoteldigitalscore.com die gewünschte Hotelwebsite eintippen, anmelden und nach wenigen Minuten die Auswertungen erhalten. Der Score geht von null bis 100 und beinhaltet eine Erstanalyse zu fünf Bereichen im Online-Marketing sowie einen Detailbericht. Der Deutsche Hotelverband zeichnete das Analyseportal auf seiner Jahrestagung im Juni 2019 mit dem „Innovation Award“ aus (Tageskarte berichtete).

„Zielgerichtetes Online-Marketing ist in der Hotellerie zu einem essenziellen Instrumentarium geworden, um Direktumsätze über die eigenen Kanäle zu maximieren“, erläutert André Meier, Geschäftsführer bei Online Birds und Initiator des Hotel Digital Score. „Dazu gehören die Relevanz der Website als zentrale Anlaufstelle genauso wie Kundenbindungsmaßnahmen über Mail und Social Media sowie Neukundengewinnung über Performance-Marketing und Suchmaschinenoptimierung. An diesem Punkt stellen sich viele Hoteliers die Frage, wie gut ihre Performance im digitalen Marketing ist ‒ und wie sie sein könnte“, ergänzt er.

Vergleichbarkeit von Hotelwebsites

Das Projekt wurde von dem Digital-Marketing-Unternehmen Online Birds entwickelt, finanziert und umgesetzt. Zwei Jahre Entwicklungsarbeit stecken in der Konzeption und der technischen Realisierung. „Der Hotel Digital Score analysiert die wichtigsten Benchmarks des Digital-Marketings. Hierzu zählt neben der Website und dem Social-Media-Auftritt auch das Suchmaschinenmarketing“, so André Meier.

Neben der Analyse und Bewertung einzelner Hotels lassen sich mittelfristig auch Destinationen gegenseitig evaluieren: So wird beispielsweise die Performance von Hotels am Meer mit Hotels in den Bergen verglichen oder der Unterschied zwischen Hotels in Hamburg und denen in München aufgezeigt. Auch ein internationaler Vergleich zwischen der Hotellerie in Deutschland, Österreich und der Schweiz wird zukünftig ermöglicht.

Online-Marketing beeinflusst Buchungsentscheidungen

Die Plattform analysiert 19 verschiedene Parameter in den Segmenten Social-Media-Marketing, Suchmaschinenwerbung (SEA), Suchmaschinenoptimierung (SEO), E-Mail-Marketing, Website-Conversion und Usability-Optimierung. Der Score bildet sich aus der automatisierten Analyse und Gewichtung der einzelnen Parameter und hilft dem Hotelier, die Ergebnisse des eigenen Online-Marketings besser zu verstehen, sich mit Wettbewerbern zu vergleichen und herauszufinden, was potentielle Gäste beeinflusst.

„Effektives Online-Marketing beeinflusst Millionen von Buchungsentscheidungen und animiert gleichzeitig dazu, direkt auf der Hotelwebsite zu buchen“, so André Meier. „Neben dem Score liefert das Tool individuelle Analyseergebnisse in den unterschiedlichen Bereichen des Online-Marketings. Außerdem werden basierend darauf auch zusätzliche Handlungsempfehlungen ausgesprochen. Dies bietet den Hoteliers die Möglichkeit, direkt erste Maßnahmen zur Verbesserung des digitalen Marketingauftritts einzuleiten“, ergänzt Meier.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Neue Hotellerie-App bringt Yield- und Revenue-Management aufs Handy

Zu welchen Preisen ist mein Nachbarhotel und Mitbewerber derzeit auf dem Markt? Und wie schneidet mein Haus im Vergleich dazu ab? Die Antworten darauf gibt es ab sofort per App von Hengefeld Solutions.

Amadeus und Microsoft arbeiten weltweit zusammen

Amadeus und Microsoft haben eine globale Partnerschaft vereinbart. Amadeus setzt für seine Angebote für die Reisebranche zukünftig auf die Cloud-Technologie von Microsoft. Gemeinsam sollen aber auch Produkte für die Branche entwickelt werden.

Uber kritisiert Reform des Fahrdienstmarktes

Die Koalition will den Marktzugang neuer Fahrdienstanbieter erleichtern. Die Taxibranche fürchtet massive Wettbewerbsnachteile. Im Zentrum der Kritik steht Uber. Der Fahrdienst-Vermittler kritisierte die geplante Reform und wies Vorwürfe über Sozialdumping zurück.

Intergastra digital setzt Schwerpunkt auf Lüftungskonzepte

Während der Corona-Pandemie gewann das Thema Lüftung rasant an Bedeutung. Noch nie war saubere Luft so geschäftsrelevant wie heute. Deshalb wird das virtuelle Live-Event Intergastra digital um einen weiteren Schwerpunkt ergänzt.

Uber muss Fahrer als Angestellte beschäftigen

Fahrdienst-Vermittler Uber hat im Ringen um den Status von Fahrern einen wichtigen Rechtsstreit in Großbritannien verloren. Uber-Fahrer sollten als Angestellte der Firma und nicht als unabhängige Unternehmer behandelt werden, urteilte der Londoner Supreme Court.

NextGuest und Cendyn fusionieren

Die Technologie-Unternehmen Cendyn und NextGuest schließen sich zusammen. Durch die Fusion entsteht einer der weltweit größten CRM- und Digital-Marketing-Anbieter für die Hotellerie.

Deutsche Hotelakademie lädt ab 4. März zu kostenlosen Webinaren ein

Die Deutsche Hotelakademie lädt im anhaltenden Lockdown ab dem 4. März 2021 alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Hotellerie und Gastronomie zu kostenfreien Webinaren ein. Die Zeichen stehen dabei auf Nachhaltigkeit.

Virtuelles Forum: IDeaS startet Hospitality Technology Hub für die Hotellerie

Das virtuelle Forum "Hospitality Technology Hub" von IDeaS soll die führenden Technologieanbieter und Berater der Branche zusammenbringen, um Hoteliers bei der Erholung ihres Geschäfts und weiterem Wachstum zu unterstützen.

IST-Webinare zur Digitalisierung in Hotels

Die immer digitaler werdende Geschäftswelt macht auch vor der Hotellerie nicht Halt. Daher startet im März eine fünfteilige IST-Webinarreihe, in der Experten alle zwei Monate Know-how zur Digitalisierung im Hotel kostenlos zur Verfügung stellen.

Betterspace: Die Zukunft der Hoteltelefonie?

Kaum eine Branche trifft die Pandemie härter als das Hotel- und Gastgewerbe. Dennoch lohnt es sich, in die Zukunft zu investieren. Wie das in der Praxis aussehen kann, zeigt Betterspace am Beispiel der Hoteltelefonie.