Revenue Management in Verbindung mit Digitalisierung

| Technologie Technologie

Bei der Definition von zukunftsfähigen Revenue Managements wird schnell von künstlicher Intelligenz (KI) gesprochen. Lauten die Ziele Preisgestaltung und Verfolgung der Preisgestaltung von Wettbewerbern verbunden mit der Festsetzung des „besten verfügbaren Preises“ (BAR), dann liegt die Zukunft tatsächlich in der Technologie.

„Bei uns bedeutet Revenue Management viel mehr als nur Preisgestaltung. Wir möchten den Markt unserer Kunden führen und ihm nicht nur folgen. So können letztlich höhere Gewinne erzielt werden“, definiert Pontus Berner die Leistungen von berner + becker. Die Kerntätigkeit liegt hierbei in der strategischen und professionellen Arbeit eines Revenue Managers, bestenfalls in Kombination mit moderner, hotelspezifischer Technologie.

Der Blick von außen erlaubt Flexibilität

Die Chancen von Outsourcing und somit für die Digitalisierung lagen schon vor Corona auf der Hand: Zugang zu Expertenwissen, das im Unternehmen nicht vorhanden oder permanent erforderlich ist. Vor allem aber ist Outsourcing vergleichsweise kostengünstig, flexibel und ganz klar kalkulierbar.

"Gerade jetzt, in der aktuellen Corona-Zeit, werden die Vorteile des Outsourcing-Modells in Verbindung mit der Leichtigkeit zur Arbeit im Home Offices immer deutlicher. Wir erkennen dies vor allem daran, dass wir kurzfristig weitere wertvolle Kunden wie zum Beispiel The Hearts Hotel – Das Lifestyle-Hotel im Harz, das Hotel Hinrichs, Carolinensiel an der Nordseeküste oder auch das Tortue Hotel Hamburg gewinnen konnten“, resümiert Pontus Berner.

Auch die Heimathafen Hotels haben diese Vorteile erkannt: „Wir waren die letzten Jahre sehr erfolgreich und hatten stehts eine hohe Auslastung.  Aus diesem Grund wollten wir uns noch professioneller für die Zukunft und unser Wachstum aufstellen. Der Blick von außen und die gezielte Optimierung der Raten ist uns wichtig – gerade jetzt in der aktuellen Situation. Vor allem muss sich jedoch die Zusammenarbeit gut anfühlen! So ist berner & becker bei uns wie eine eigene Heimathafen-Abteilung integriert und so eigentlich gar kein externer Berater“, so Marco Häusler, Director of Operations.

Entwicklung des Hotelmarktes nach Corona

„Es ist davon auszugehen, dass sich die Ferienhotellerie rasch erholt und sogar einen Boom erleben wird. Wann Geschäftsreisen in gewohntem Maß zurückkommen, wird abzuwarten sein“, so Pontus Berner.

Ein auf Freizeittourismus ausgerichtetes Hotel an der Küste konnte bereits 2020 einen Rekordsommer beim RevPar erleben. Hotels, die ihre neuen Geschäftschancen und USP’s schnell erkennen, wie etwa verlängerte Wochenendaufenthalte, da Homeoffice auch aus dem Hotelzimmer möglich ist, werden garantierte Vorteile haben. Für Städte wird es nicht zuletzt entscheidend sein, eine kreative Destinationsmarketing-Strategie zu haben. Genau diese Tendenz hat Kai Kieckbusch, Geschäftsführer SNW Hotels Bremerhaven, bereits erkannt: „Durch die bisherigen guten Erfahrungen mit berner + becker im Nordsee Hotel City haben wir uns entschlossen, die Zusammenarbeit auch auf unsere anderen Häuser auszuweiten um gerade auch nach der Pandemie bestens aufgestellt zu sein.“


Zurück

Vielleicht auch interessant

Taxidienst Uber rechnet mit erstem operativen Gewinn im Kerngeschäft

Mehr als ein Jahrzehnt nach der Gründung stellt Uber seinen ersten operativen Gewinn in Aussicht - jedenfalls nach Abzug diverser Kosten. Der Fahrdienstvermittler verbrannte bei seiner globalen Expansion Milliarden Dollar mit dem Versprechen späterer Profite.

Finanzierungsrunde: Siteminder erhält 100 Millionen australische Dollar

Eine Investorengruppe hat 100 Millionen australische Dollar (62 Millionen Euro) in das Software-Unternehmen der SiteMinder gesteckt, um dessen globales Wachstum zu fördern. Siteminder bietet einen Channel-Manger für Hotels und unterstützt beim Online-Vertrieb.

Unternehmen beim Datenschutz laut Umfrage unter permanentem Stress

Die Mehrzahl der Unternehmen in Deutschland sieht sich durch strenge Datenschutzauflagen und eine fehlende Vereinbarung für den transatlantischen Datentransfer massiv behindert. Dies würde die Digitalisierung erschweren, so der Digitalverband Bitkom.

Mobileye und Sixt bringen Robotaxis nach Deutschland

Mobileye, ein Tochterunternehmen von Intel, und Sixt wollen ab 2022 gemeinsam Mitfahrdienste auf Basis selbstfahrender Fahrzeuge in Deutschland und anderen europäischen Ländern anbieten. Los gehen soll es in München.

Lightspeed entwickelt Kassen zu Gastronomie-Plattform weiter

Lightspeed, weltweit aktiver Anbieter Kassensystem, bringt mit „Lightspeed Restaurant“ ein neues iPad-Kassensystem auf den Markt: Das Produkt kombiniert die Software von vier ehemals konkurrierenden Systemen zu einer neuen Gastronomie-Plattform. Lightspeed hat im letzten Jahr Gastrofix übernommen.

Verrückte Branche: Wie sich der Markt für Kassensysteme im letzten Jahrzehnt verändert hat

Derzeit ist oft von der Digitalisierung in der Gastronomie die Rede, angefangen bei immer mehr Gastronomen, die smarte Kassensysteme einsetzen. Doch alle, die diesen recht speziellen Markt schon etwas länger beobachten, wissen, dass diese Revolution bereits seit 10 Jahren im Gange ist. Gastbeitrag von Stefan Brehm.

Umfrage: Digitalisierung in der Beherbergung schreitet voran – mit und trotz Corona

Die Corona-Pandemie hat viele Beherbergungsbetriebe nach der Wiedereröffnung zu radikalen Anpassungen des laufenden Geschäfts gezwungen. Aber so ungewohnt die Maßnahmen zunächst waren, viele davon wollen die Verantwortlichen auch in Zukunft beibehalten.

Anzeige

Einfach und sicher: Wie Haubenspülmaschinen der PT-Serie das Personal entlasten

Themen wie Hygienesicherheit und Fachkräftemangel beschäftigen aktuell die Gastgeber. Tageskarte fragt bei Jörg Forderer, Leiter Produktschulung der Winterhalter Deutschland GmbH, nach, wie die neuen Haubenspülmaschinen der PT-Serie das Personal entlasten können.

„Meeting-Raum der Zukunft“ im „Hamburger Ding“

Home United, Betreibergesellschaft von Konzeptimmobilien, setzt im „Hamburger Ding​​​​​​​“ einen innovativen Tagungsraum. In Kooperation mit den Technik-Profis der Amptown System Company (ASC), Deutschlands führendem Systemhaus für Entertainment- und Medientechnik soll ein „Meeting-Raum der Zukunft“ entstehen.

Experten-Netzwerk Green Guides verbindet Nachhaltigkeit und Digitalisierung

Die Green Guides wurden 2020 gegründet und haben es sich zum Ziel gesetzt, Küchenprozesse und Abläufe im Außer-Haus-Markt im Hinblick auf Ressourcen-, Klima- und Umweltschutz zu optimieren.