Sircle Collection setzt auf Shiji Enterprise Platform

| Technologie Technologie

Die Sircle Collection ist ein unabhängige Hotelunternehmen mit Sitz in Amsterdam. Um den digitalen Anforderungen gerecht zu werden, begann das Unternehmen Anfang des Jahres mit einer Kooperation mit der Shiji Group. Angesichts der europaweiten Expansion von Sircle Collection hat sich das Unternehmen für die Enterprise-Cloud-Plattform Shiji Enterprise Platform entschieden, um alle 13 Hotels in den aktuell vier Ländern miteinander zu verbinden. Das Technologie-Portfolio von Sircle Collection umfasst unter anderem auch Shiji’s Infrasys Cloud POS, ReviewPro und Concept Spa & Membership Management.

Mit zentralisierten Betriebsfunktionen und dynamischen globalen Konfigurationsstandards hat die Shiji Group ihre Enterprise Platform erfolgreich im Pilotbetrieb von Sircle Collection (Park Centraal Hotel, Den Haag, Niederlande) unter Beweis gestellt. Die Kette wird die Shiji Enterprise Platform im Jahr 2021 in weiteren Objekten ausrollen.

„Wir waren auf der Suche nach einem Technologiepartner, der unseren wachsenden Anforderungen in unserem gesamten Portfolio gerecht wird. Das musste zwingend ein Partner sein, der unsere komplexen Anforderungen vollumfänglich erfüllt, uns bei der Datenerschließung und -zentralisierung helfen und moderne APIs zur Integration in unsere bestehenden Technologie-Lösungen anbieten kann. Die Enterprise Platform der Shiji Group war die Antwort auf all diese Herausforderung, da unsere Spezifikationen für unser wachsendes Portfolio erfüllt wurden, vor allem mit der Garantie, unser zukünftiges Wachstum problemlos zu ermöglichen. Wir sind stolz darauf, mit der Shiji Group zusammenzuarbeiten und weiterhin gemeinsam an Innovationen zu arbeiten, um das Erlebnis für unsere Gäste und Mitarbeiter sowie unsere Rentabilität und Wettbewerbsfähigkeit zu steigern", so Wietse Bijzet, Group Director, Technology & Business Solutions bei Sircle Collection.

„Wir freuen uns sehr, die Sircle Collection offiziell in der Shiji Group Familie willkommen zu heißen, und zwar auf allen Ebenen ihres Technologie-Portfolios. Während wir bereits eine bestehende Beziehung mit der Hotelmanagementgesellschaft durch die Bereitstellung verschiedener Lösungen hatten, freuen wir uns nach dem Erfolg des Pilotprojekts innerhalb der Gruppe darauf, die Enterprise Platform in der gesamten Kette einzuführen. Die Stärke der Enterprise Platform liegt in ihrer Fähigkeit, mehrere Häuser nahtlos von einer zentralen Plattform aus zu verwalten, so dass sich das Hotelpersonal vollkommen auf ihre Gäste konzentrieren kann", sagt Kevin King, COO der Shiji Group.


Zurück

Vielleicht auch interessant

IT-Sicherheit spielt im Gastgewerbe eine entscheidende Rolle. Schließlich werden gerade von Hotels enorme Mengen hochsensibler Daten vorgehalten. Wie sich Hotels davor schützen können, hat nun der WatchGuard-Blog verraten.

Die europäische Datenschutz-Grundverordnung ist von ihrem Ziel, einheitliche Datenschutzregeln in Europa zu schaffen, noch ein gutes Stück entfernt. Und das, obwohl die große Mehrheit der Unternehmen die Vorgaben der DSGVO inzwischen umgesetzt hat.

Das IST-Studieninstitut bietet ab November erstmalig die neue Weiterbildung „Digitalisierung in Gastronomie und Hotellerie“ an. Mit dem neuen Kurs greift das Institut ein Trendthema auf und zeigt, wie sich Betriebe digital aufstellen können.

Hacker, die sich auf den Unternehmensservern herumtreiben, der Abfluss von wichtigen Geschäftsdaten oder Ransomware, die Festplatten verschlüsselt: Auf solche Cyberattacken sind viele Unternehmen in Deutschland immer noch unzureichend vorbereitet.

Pressemitteilung

Große Wirkung von Bildern: Wenn es um die Wahl des richtigen Urlaubshotels geht, kommt dem richtigen Content enorme Bedeutung zu. Das Berliner Travel Tech-Unternehmen traffics integriert mit seinem jüngsten Release die Inhalte von GIATA DRIVE.

Die Bahn hat eine neue Buchungsseite online gestellt, die schneller arbeiten, moderner gestaltet und einfacher nutzbar sein soll als die bisherige Seite. Das neue System befindet sich noch im Aufbau, kann aber schon ausprobiert werden.

In Deutschland beschäftigen sich weniger als 10 Prozent der Unternehmen mit Künstlicher Intelligenz. Tech-Experte Simon Sack spricht im Elevatr-Podcast über die Potenziale für den Einsatz von KI in der Hotellerie – von der Guest Journey bis zu den Back of House-Bereichen.

Mit der Entwicklung einer Schnittstelle zwischen ihren Systemen haben die Anbieter für Softwarelösungen für die Hotellerie hotelkit und Betterspace gemeinsam den Weg geebnet, um Prozesse im Hotel zu optimieren.

Deutschlands Unternehmen erkennen die Chancen Künstlicher Intelligenz und sehen zunehmend Vorteile beim Einsatz dieser Technologie – im praktischen Einsatz kommt KI aber kaum voran. Die Unternehmen beklagen vor allem einen Mangel an Fachkräften und Daten. Das

Passwörter könnten bald Geschichte sein: Denn Apple, Google und Microsoft wollen passwortloses Anmelden 2023 etablieren. Das soll nicht nur bequem, sondern auch sicher sein. Wie ist das möglich?