Suchen, buchen und bezahlen – Wird Google Maps zur Super-App?

| Technologie Technologie

Googles Karten-Dienst hat einen massiven Einfluss auf unser Leben. Google Maps ist Landkarte, Restaurant-Kritiker und Bewertungsportal in einem. Doch die App soll weiter ausgebaut werden und weitere Features erhalten. Experten glauben, dass Google Maps u.a. eine „digitale Geldbörse“ werden wird und sich zur Super-App entwickelt.

Schon jetzt können User mit Hilfe von Google Maps Essen bestellten, Kinokarten reservieren oder einen Arzttermin vereinbaren. Wenn es nach Google-Chef Sundar Pichai geht, soll die App aber künftig zur Super-App ausgebaut werden. Wie Spiegel berichtet, legt der US-Konzern bereits die Weichen, um auch in der realen Welt die Kundenströme zu beeinflussen und die Kundschaft in die Geschäfte zu lenken.

Wichtigstes Steuerinstrument könnte dabei bald ein kleiner grüner Haken werden – Googles Verifizierungsabzeichen, das der Konzern seit einiger Zeit an Geschäfte vergibt. „Es ist ein Service, um den Nutzerinnen und Nutzern mehr Sicherheit zu geben, mit den Unternehmen zu interagieren“, erklärt Google-Manager Michael Firnhaber gegenüber Spiegel. Noch ist der Dienst kostenfrei, doch Experten erwarten, dass die Geschäfte schon bald für das Feature bezahlen müssen und wittern eine Art „Schutzgeldkonzept“. „Der Trick ist, dass Google Maps so bedeutend ist, dass Geschäfte künftig unseriös wirken, wenn sie das Abzeichen nicht kaufen,“ glaubt Techinvestor und Google-Experte Philipp Klöckner.

Auch die Kontrolle der Geldströme, sei laut Klöckner ein erklärtes Ziel des US-Konzerns. Schon jetzt können Käufer ihre Waren mit Google Pay bezahlen. Künftig könnte die Bezahlfunktion komplett in Google Maps integriert werden, um beispielsweise Bus- oder Bahntickets direkt zu bezahlen. „Wenn Nutzer erst einmal damit vertraut sind, Google Maps für den Kauf von Bustickets zu benutzen, wird es sich bald ganz natürlich anfühlen, mit der App auch für die Kinokarte, das Restaurant und alles andere zu bezahlen“, prophezeit Marketingspezialist Mario Gavira gegenüber Spiegel. Dann könnte Google nicht nur an jeder getätigten Bezahlung mitverdienen. Google hätte laut Gavira auch Informationen darüber, was wir suchen und wohin wir uns bewegen. „Auch, was wir dort machen und wofür wir bezahlen.“  Damit würde Google wohl zum wertvollsten Unternehmen der Welt aufsteigen.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Barefoot Addo Elephant Lodge von Til Schweiger meldet den Abschluss einer Partnerschaft mit dem Travel-Technology-Unternehmen Giata, das auf nicht-buchbaren Content spezialisiert ist. 

Unternehmen in Deutschland sollten nach den Worten von Europa-Park-Mitinhaber Michael Mack mutiger beim Zukunftsthema Metaverse sein. Irgendwann werde das Metaverse unser Leben verändern. Es sei nachlässig, sich nicht dafür zu interessieren.

Pressemitteilung

Self-Ordering in der Gastronomie als Verakaufskanal für die Getränkeindustrie: Das Startup SO’USE lässt Gäste direkt vom Platz mit dem Smartphone bestellen und bezahlen. Hersteller von Bier, Spirituosen oder Kaffee, können ihre Produkte werbewirksam auf der digitalen Getränkekarte promoten und ein durchschnittliches Absatzplus von 61 Prozent erzielen.

Grecotel Hotels & Resorts setzt ab sofort auf den Tech-Anbieter GIATA. Durch die Zusammenarbeit kann Grecotel seine Bilddaten nun auf den weltweiten Distributionskanälen veredeln und sichern.

Schon im Jahr 2018 hatte Google für seinen Kartendienst Maps eine Funktion entwickelt, um barrierefreie Orte anzuzeigen. Das neue Tool war zunächst nur in Australien, Japan, UK und den USA erhältlich. Nun gibt es die Funktion auch im Rest der Welt. 

techtalk.travel hat eine große Infografik zur kompletten Entwicklung der Technologie in Hotellerie und Tourismus veröffentlicht. Die Grafik, die zum kostenfreien Download jetzt zur Verfügung steht, beginnt tatsächlich im Jahr 1760 und wird beständig aktualisiert.

Hotels und Restaurants wollen digitaler werden. Doch wissen Gastgeber, was die richtige Technik für Hotel oder Restaurant ist?

Tageskarte zeigt in einer Gastro TechMap die wichtigsten Anbieter.

TravelgateX, der globale Marktplatz für den Reisehandel, hat die Integration von GIATA vollzogen, einem weltweiten Marktführer auf dem Gebiet nicht-buchbarer Content-Lösungen für die Reisebranche. Ziel ist die Ausweitung des internationalen Vertriebsnetzes.

Pressemitteilung

Die United Robotics Group hat heute im Rahmen der EquipHotel in Paris, Frankreichs führender Messe für das Hotel- und Gastgewerbe, Plato vorgestellt. Plato ist der erste Cobiot – ein Roboter für Menschen – des Unternehmens.

Pressemitteilung

Die neue SuitePad Academy digitalisiert die Weiterbildung von Führungskräften und Mitarbeitenden in Hotels. In kostenlosen Online-Kursen können Führungskräfte, Mitarbeiter von Hotels, Studierende oder angehende Hotelmanager fachliches Wissen und praktische Fähigkeiten erlernen.