TrustYou bringt neue Lösung zur Steigerung von F&B-Umsatz auf den Markt

| Technologie Technologie

TrustYou hat die Einführung eines neuen Restaurant-Tools bekanntgegeben: Die neue Plattform Restaurant Analytics kombiniere innovative Reporting-Funktionen mit leistungsstarker semantischer Analyse, damit Nutzer ihre Stärken und Schwächen exakt identifizieren und sich mit Mitbewerbern vergleichen können, erklärte das Unternehmen. 

TrustYou ist seit über 10 Jahren im Hotelsektor tätig und erweitert nun seinen Einfluss auf die F&B-Branche. Das neue Tool für Restaurants analysiert derzeit Bewertungen aus 25 Online-Quellen und liefert diese an einen einzigen Posteingang. So sparen Nutzer Zeit und können ihre Reputation vollständig kontrollieren. Die Funktionen von Restaurant Analytics werden von der semantischen Analyse unterstützt, an der TrustYou seit über einem Jahrzehnt arbeitet. Diese analytischen Funktionen ermöglichen einen Einblick in 64 separate Bewertungskategorien und sind für sechs Sprachen verfügbar: Englisch, Finnisch, Französisch, Deutsch, Japanisch und Schwedisch. 
 

Das neue Tool unterstützt Nutzer zudem dabei, bis zu fünf Mitbewerber zu beobachten und sich mit diesen zu vergleichen. Jeder Nutzer verfügt über individuell anpassbare Dashboards und detailliertes, an individuelle Bedürfnisse angepasstes Reporting. Zudem erfolgt eine automatische Benachrichtigung über eingehende Bewertungen. Restaurantmanager, die auch das Operations-Tool von TrustYou verwenden, können Teammitgliedern automatisch Aufgaben zuweisen, die Zeit für Problemlösungen mit mehreren involvierten Abteilungen reduzieren und Ziele für spezifische KPIs einstellen und verfolgen.

„Restaurants sind für das Portfolio unseres Unternehmens von wesentlicher Bedeutung, da wir die zunehmende Bedeutung von Feedback-Management in diesem Bereich des Gastgewerbes erkannt haben. Online-Bewertungen sind entscheidend für Erfolg oder Scheitern eines Unternehmens und wirken sich implizit auf dessen Umsätze aus. Unsere neue Restaurant-Plattform basiert auf der preisgekrönten Technologie unseres Unternehmens und wurde als Hilfestellung für Restaurant-Manager entwickelt, die Online-Bewertungen überwachen, verwalten und nutzen möchten, um erforderliche Verbesserungen vorzunehmen, Mitbewerber zu übertreffen und die Umsätze zu steigern“, erklärt Benjamin Jost, CEO bei TrustYou.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Kontaktloses Bezahlen wird zum Standard

In der Corona-Pandemie finden die Bundesbürger Gefallen am digitalen Bezahlen. Mehr als jeder Zweite hat allein im August mindestens einmal kontaktlos mit der Giro- oder Kreditkarte bezahlt und die Karte nur kurz vor das Lesegerät gehalten.

Suchanfragen zum Oktoberfest eingebrochen

Die coronabedingte Absage des Münchner Oktoberfests hinterlässt ihre Spuren - nicht nur in den Herzen der Fans, sondern auch im Netz. So sind die Eingaben des Suchwortes Oktoberfest im August 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 70 Prozent eingebrochen.

Jedes zweite Unternehmen verzichtet aus Datenschutzgründen auf Innovationen

Im Pandemiejahr erschweren Datenschutzanforderungen vielen Unternehmen die Aufrechterhaltung ihres Betriebs. So greifen viele Unternehmen aus Datenschutzgründen nur eingeschränkt oder gar nicht auf digitale Anwendungen zur Zusammenarbeit im Homeoffice zurück.

Zehn Lehren aus der Corona-Krise für einen digitalen Staat

Von Online-Parteitagen bis zu intelligenten Verkehrs- und Stromnetzen: Ausgehend von den Erfahrungen in der Corona-Krise hat der Digitalverband Bitkom einen Plan für die Digitalisierung von Politik, Verwaltung und öffentlicher Daseinsvorsorge vorgelegt.

Auswertung von Login-Daten: Gastgewerbe im August zu 80 Prozent auf Vor-Corona-Niveau

Nach den Dürremonaten des Lockdowns habe sich die Auslastung in der Hotellerie und Gastronomie bis zum August auf rund 80 Prozent im Vergleich zum Vor-Corona-Niveau gesteigert, so eine Analyse von Socialwave. In Innenstadtlagen sieht die Sache jedoch deutlich anders aus.

Lightspeed: Online-Shops für Restaurants

Mit der neuen E-Commerce-Vorlage “Bon Appétit” von Lightspeed können Betreiber von Restaurants, Bars und Cafés ohne IT-Vorkenntnisse ihren eigenen Online-Shop erstellen und dort ihre Produkte, Merchandise & Co. verkaufen.

Stichtag 30. September für die Integration der TSE: Worauf Gastronomen jetzt achten müssen

Seit dem 1. Januar dieses Jahrs gilt in Deutschland die KassenSichV, die digitale Grundaufzeichnungen in Unternehmen vor Manipulation schützen soll. Doch ist die eigene Kasse überhaupt betroffen? Und was muss dabei beachtet werden?

Holidu erhält Investment vom ehemaligen Booking.com-CEO

Die Suchmaschine für Ferienwohnungen Holidu erhält vom ehemaligen Booking.com-CEO Kees Koolen ein privates Investment von mehr als vier Millionen Euro. Das Kapital soll die Expansion des Unternehmens weiter stärken. Denn trotz der Corona-Krise befindet sich Holidu auf Wachstumskurs.

Digital Jetzt: Mittelstand erhält Zuschüsse für digitale Projekte

Kleine und mittlere Unternehmen können ab sofort Anträge auf Zuschüsse aus dem neuen Förderprogramm „Digital Jetzt“ stellen, mit dem das Wirtschaftsministerium Investitionen in digitale Technologien und in die Qualifizierung der Mitarbeiter zu Digitalthemen unterstützt. 

Was in einer Minute im Internet passiert

60 Sekunden sind keine lange Zeit. Im Internet passiert in nur einer Minute trotzdem eine Menge. Wie nun Statista ermittelt hat, werden zum Beispiel bei Instagram fast 350.000 neue Storys gepostet und mehr als 40 Millionen Nachrichten bei Whatsapp verschickt.