VIR eröffnet den Gründer-Wettbewerb „Sprungbrett 2020“

| Technologie Technologie

Wer folgt auf den Vorjahrssieger PiNCAMP und wird zum Travel Start-up Shooting Star 2020? Zum 13. Mal lädt der Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) junge Unternehmen der Digital-Touristik ein, sich mit ihren Geschäftsideen beim Gründer-Wettbewerb „Sprungbrett“ zu bewerben. Dem Sieger winkt nicht nur die gesamte Aufmerksamkeit der Branche, sondern auch ein stattliches Preispaket im Wert von über 35.000 Euro. 

„Für uns stellte der Sprungbrett-Gewinn im Vorjahr quasi den Ritterschlag der Online-Reisebranche und eine Riesen-Bestätigung für unser Geschäftsmodell und unsere strategische Ausrichtung dar“, bilanziert Uwe Frers, Geschäftsführer des ADAC-Tochterunternehmens PiNCAMP. Das Portal überzeugte die Fachjury mit der Idee, Informationen zu über 9.000 Campingplätzen in ganz Europa auf einer Plattform zu bündeln und sie dort auch buchbar zu machen. „Zudem stellt das umfangreiche Preispaket eine große Hilfe bei der Umsetzung vieler Ideen und Vorstellungen für das Unternehmen dar“, so Uwe Frers. 

Die Entscheidung über den „Sprungbrett“-Sieg fällt auch in diesem Jahr am ersten Tag des Branchen-Events „VIR Online Innovationstage“, die am 23. und 24. Juni 2020 im Marshall-Haus der Messe Berlin stattfinden. Die Finalisten, die im Vorfeld von erfahrenen Branchenteilnehmern ausgewählt wurden, haben bei einem Elevator Pitch die Möglichkeit, den Travel Start-up Wettbewerb für sich zu entscheiden. 

Bewerbungskriterien für interessierte Unternehmer sind ein Bezug des Start-ups zur digitalen Touristik, das Vorliegen eines ersten Proof of Concepts sowie ein Gründungsdatum, das nicht länger als zwei Jahre zurückliegt. Bewerbungen können hier eingereicht werden, die Bewerbungsfrist läuft bis zum 15. April 2020.

Zwischen Platz eins bis drei werden in diesem Jahr Leistungen aus einem Topf an Preisen vergeben. Hierzu zählt unter anderem: 

  • Ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro von HRS
  • Eine Pressekonferenz oder ein Messestand auf der ITB Berlin 2021
  • Ein Fundraising Workshop von MAIRDUMONT VENTURES
  • Die einjährige kostenlose Mitgliedschaft im VIR
  • Eine Mitgliedschaft für zwei Jahre im Travel Industry Club
  • Ein Workshop mit dem Kommunikations-Experten Wilde & Partner 
  • Eine Rechtsberatung durch die Kanzlei BEITEN BURKHARDT 
  • Ein Ticket für den Social Media Travel Day von Intensive Senses
  • Kommunikationsberatung durch einfach.kommunikationsdesign 
  • Ein Digitalabonnement der Fachzeitschrift fvw, ein Alexa Gerät, eine Glückwunschanzeige nach den Innovationstagen sowie ein Ticket für den fvw Kongress 2020
  • Eine individuelle Bedarfsanalyse inklusive Umsetzung des Fotobedarfs von der Agentur Offenblende
  • Gutscheine des Mietwagen-Unternehmens Sunny Cars
  • Ein Coaching zum Thema Strategie, Online-Vermarktung, Social Media oder Reisevertrieb von Tourismuszukunft
  • Ein Vertriebscoaching mit Trainerin und Beraterin Claudia Freimuth 
  • Ein Wochenenende inkl. Frühstück in einem 25hours Hotel nach Wahl 

 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Amadeus und Microsoft arbeiten weltweit zusammen

Amadeus und Microsoft haben eine globale Partnerschaft vereinbart. Amadeus setzt für seine Angebote für die Reisebranche zukünftig auf die Cloud-Technologie von Microsoft. Gemeinsam sollen aber auch Produkte für die Branche entwickelt werden.

Uber kritisiert Reform des Fahrdienstmarktes

Die Koalition will den Marktzugang neuer Fahrdienstanbieter erleichtern. Die Taxibranche fürchtet massive Wettbewerbsnachteile. Im Zentrum der Kritik steht Uber. Der Fahrdienst-Vermittler kritisierte die geplante Reform und wies Vorwürfe über Sozialdumping zurück.

Intergastra digital setzt Schwerpunkt auf Lüftungskonzepte

Während der Corona-Pandemie gewann das Thema Lüftung rasant an Bedeutung. Noch nie war saubere Luft so geschäftsrelevant wie heute. Deshalb wird das virtuelle Live-Event Intergastra digital um einen weiteren Schwerpunkt ergänzt.

Uber muss Fahrer als Angestellte beschäftigen

Fahrdienst-Vermittler Uber hat im Ringen um den Status von Fahrern einen wichtigen Rechtsstreit in Großbritannien verloren. Uber-Fahrer sollten als Angestellte der Firma und nicht als unabhängige Unternehmer behandelt werden, urteilte der Londoner Supreme Court.

NextGuest und Cendyn fusionieren

Die Technologie-Unternehmen Cendyn und NextGuest schließen sich zusammen. Durch die Fusion entsteht einer der weltweit größten CRM- und Digital-Marketing-Anbieter für die Hotellerie.

Deutsche Hotelakademie lädt ab 4. März zu kostenlosen Webinaren ein

Die Deutsche Hotelakademie lädt im anhaltenden Lockdown ab dem 4. März 2021 alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Hotellerie und Gastronomie zu kostenfreien Webinaren ein. Die Zeichen stehen dabei auf Nachhaltigkeit.

Virtuelles Forum: IDeaS startet Hospitality Technology Hub für die Hotellerie

Das virtuelle Forum "Hospitality Technology Hub" von IDeaS soll die führenden Technologieanbieter und Berater der Branche zusammenbringen, um Hoteliers bei der Erholung ihres Geschäfts und weiterem Wachstum zu unterstützen.

IST-Webinare zur Digitalisierung in Hotels

Die immer digitaler werdende Geschäftswelt macht auch vor der Hotellerie nicht Halt. Daher startet im März eine fünfteilige IST-Webinarreihe, in der Experten alle zwei Monate Know-how zur Digitalisierung im Hotel kostenlos zur Verfügung stellen.

Betterspace: Die Zukunft der Hoteltelefonie?

Kaum eine Branche trifft die Pandemie härter als das Hotel- und Gastgewerbe. Dennoch lohnt es sich, in die Zukunft zu investieren. Wie das in der Praxis aussehen kann, zeigt Betterspace am Beispiel der Hoteltelefonie.

Uber kauft Alkohol-Lieferdienst Drizly für 1,1 Milliarden Dollar

Uber setzt in der Corona-Pandemie noch stärker auf das Geschäft mit Lieferdiensten und kauft die auf Zustellung alkoholischer Getränke spezialisierte US-Firma Drizly. Der zum Teil in Aktien bezahlte Kaufpreis liegt bei 1,1 Milliarden Dollar.