Atmosfair streicht CO2-Kompensation für Kreuzfahrten

| Tourismus Tourismus

Klimabewusste Urlauber können den CO2-Ausstoß ihrer Reise finanziell ausgleichen. Der Anbieter Atmosfair bietet die Kompensation aber nicht mehr für Kreuzfahrten an, da die Kreuzfahrtbranche nicht genug dafür tue, um die Ziele des Pariser Klimaabkommens umzusetzen.

Mit Atmosfair können Urlauber den CO2-Ausstoß ihrer Reise berechnen und über die Förderung von Klimaschutzprojekten das CO2 kompensieren - für Kreuzfahrten ist dies aber nicht mehr möglich, wie der Anbieter bestätigt. Der Schritt wird damit begründet, dass die Kreuzfahrtbranche nicht genug dafür tue, um die Ziele des Pariser Klimaabkommens umzusetzen. Zunächst hatten touristische Fachmedien darüber berichtet.

«Wir sind nach der Kooperation mit Aida zu der Überzeugung gekommen, dass der Eigenbeitrag der Branche nicht stimmt», sagt Dietrich Brockhagen, der Geschäftsführer von Atmosfair. Ambition und Geschwindigkeit der bislang von den Reedereien ergriffenen Maßnahmen reichten für die Paris-Ziele nicht aus. Es gebe technisch reife Klimalösungen wie synthetisch erzeugtes LNG als Kraftstoff, die die Branche nicht aufgreife. «Da wirkt dann die CO2-Kompensation wie vorgeschoben», sagt Brockhagen.

LNG-Schiffe von Aida Cruises

Aida Cruises teilt auf Anfrage mit, sich zu den Zielen des Pariser Klimaabkommens zu bekennen. Man investiere in Lösungen für einen emissionsneutralen Betrieb der Flotte. Das Unternehmen verweist unter anderem auf die «Aida Nova», das weltweit erste Kreuzfahrtschiff mit Flüssiggas-Antrieb (LNG). Zwei Schwesterschiffe folgen. Brockhagen argumentiert hingegen, fossiles LNG verursache nur etwa 20 Prozent weniger CO2 als Schiffsdiesel oder Schweröl.

Die Kreuzfahrt steht schon lange in der Kritik. Dabei geht es unter anderem um die Umweltfolgen der Schiffsemissionen, eine Überlastung der Häfen und Küstenstädte und schlechte Arbeitsverhältnisse. Dennoch ist die Reiseform bei Deutschen beliebt, die Gästezahlen steigen.

Emissionen schwer zu berechnen

Wie viel CO2 und andere Klimagase der einzelne Urlauber auf einer Kreuzfahrt verursacht, ist nicht leicht zu berechnen, erklärt das Portal Cruisetricks.de. Die Reedereien Aida und Tui Cruises wiesen zwar Durchschnittswerte pro Tag und Passagier aus. Diese jedoch auf einzelne Schiffe oder Reisen herunterzurechnen, sei kaum möglich. Daher sind auch die Beträge, die Urlauber als Kompensation zahlen, je nach Anbieter und Klimarechner teils sehr unterschiedlich.

Atmosfair ist eine Klimaschutzorganisation, über die Urlauber den CO2-Ausstoß ihrer Flugreise mit einer Zahlung an Klimaschutzprojekte kompensieren können. Ein anderer Anbieter ist etwa Myclimate. (dpa)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

«Miles & More»: Lufthansa ändert Bedingungen beim Vielfliegerprogramm

Die Lufthansa ändert zum Jahresbeginn 2021 die Bedingungen ihres Vielfliegerprogramms. Nach Informationen des «Handelsblatts» vom Montag wird es künftig schwieriger, einen Status wie «Frequent Traveller», «Senator» oder «Hon» zu erreichen.

Mit dem Rollstuhl im Harz: Barrierefreies Reisen gewinnt an Bedeutung

Mehr Rampen, behindertengerechte Toiletten, Leitsysteme für blinde und sehbehinderte Menschen, ein rollstuhlgerechtes Erlebnis-Kino und neue Ausschilderungen in den Waldgebieten: Barrierefreies Reisen gewinnt im Harz immer mehr an Bedeutung.

Zu spät am Gate: Kein Schadenersatz bei verpasstem Flug

Reisende müssen am Flughafen ausreichend Zeit für die Kontrollen einplanen. Verpassen sie ihren Flug, weil sie nicht früh genug erschienen sind, haben sie keinen Anspruch auf Schadenersatz. Das geht aus einem Urteil des Landgerichts Koblenz hervor.

Neue Aussicht auf New York: Ab März 2020 eröffnet Edge-Plattform

Die Skyline von New York aus einer neuen Perspektive: Am 11. März 2020 eröffnet die 700 Quadratmeter große Aussichtsterrasse «Edge» in New York. Besucher können dann auf der dreieckigen Plattform in mehr als 330 Metern Höhe einen Glasboden betreten.

Appell zum 30. Jahrestag des Mauerfalls: Reisefreiheit feiern, statt sie in Frage zu stellen

„Auch wenn Klimaschutz ein wichtiges Anliegen ist, bleibt die Reisefreiheit ein schutzbedürftiges Gut. Verzicht auf Reisen als Grundfreiheit ist keine Lösung“, erklärt der Präsident des BTW Dr. Michael Frenzel zum 30. Jahrestag des Mauerfalls.

Weihnachtszeit ist Budenzeit: 7 Tipps für ein erfolgreiches Weihnachtsmarkt-Geschäft

In großen Schritten rückt sie näher, die besinnliche Weihnachtszeit und damit auch die Weihnachtsmärkte. Für viele Schausteller beginnt die lukrativste Saison des Jahres: häufig erwirtschaften sie jetzt ein Drittel ihrer Gesamteinnahmen. Doch wie wird die eigene Bude zum Besuchermagneten? Was sollten Standbetreiber beachten?

Flugbegleiter-Streik bei Lufthansa geht in den zweiten Tag

Die Lufthansa-Passagiere haben den 48-stündigen Ausstand des Kabinenpersonals noch nicht überstanden. Auch an diesem Freitag dürften hunderte Flüge ausfallen. Daran ändert auch der Umstand nichts, dass beide Seiten wieder miteinander reden wollen.

Von Eisbergen bis Lagunen: Faszinierende Reiseziele in Blau

Die Farbe Blau verkörpert Ruhe, Entspannung, Harmonie und Zufriedenheit ― und alles andere als Winterblues. Genau das also, was eine Reise beinhalten sollte. Evaneos hat sich daher auf die Suche nach den schönsten blauen Urlaubszielen gemacht.

Schlichtungsstelle für Beschwerden von Pauschalreisenden kommt

Für Verbraucher soll noch in diesem Jahr eine Schlichtungsstelle für Pauschalreisen eingerichtet werden. Sie soll unter dem Dach der Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr (SÖP) aufgebaut werden, die bisher bei Beschwerden zum Flug-, Bahn- und Busverkehr außergerichtlich schlichtet.

Lufthansa schafft auf der Langstrecke zweite warme Mahlzeit ab

Lufthansa ändert die Verpflegung auf Langstreckenflügen: Künftig entfällt in der Economy-Klasse die zweite warme Mahlzeit. Ab 28. November bekommen Passagiere stattdessen ein kaltes Sandwich. Zudem gibt es für Economy-Fluggäste eine 0,5-Liter-Wasserflasche.

Flugbegleiter-Streik trifft 180.000 Passagiere der Lufthansa

Vier Jahre nach dem längsten Lufthansa-Streik, gehen am Donnerstag die Flugbegleiter der Gewerkschaft Ufo erneut in den Ausstand. Ihr Streik über 48 Stunden trifft Unternehmen und Passagiere hart. Für Donnerstag und Freitag wurden zusammen rund 1.300 Flüge abgesagt.

Die zehn angesagtesten Reiseziele für das Jahr 2020 laut Booking.com

Fast drei Viertel (70%) der Reisenden weltweit geben an, dass sie sich wünschen, 2020 auf ihren Reisen neue Erfahrungen zu machen. Booking hat dazu eine Liste den angeblich 10 weltweit angesagtesten Reiseziele für das Jahr 2020 erstellt. Waren diese Ort bis jetzt kein Touristen-Hotspot dürften sie es bald sein.

Digitalisierung: Aida verbannt gedruckte Unterlagen für Landausflüge

Immer mehr Reiseanbieter verabschieden sich von gedruckten Unterlagen für ihre Gäste. Nun ergreift auch Aida Cruises eine solche Maßnahme. Alle Informationen zu den Ausflügen stehen den Gästen nun im Bordportal oder auf Bildschirmen in den öffentlichen Bereichen des Schiffes zur Verfügung.

Mauerfall: Neun Stimmen aus dem Tourismus zu Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Der DTV hat das Jubiläum des Mauerfalls zum Anlass genommen, um Menschen aus verschiedenen Regionen Deutschlands zu ihren persönlichen Mauer- und Wiedervereinigungs-Geschichten zu befragen. Was heißt das für Touristiker, die bereits damals für den Deutschlandtourismus aktiv waren?

Work and Travel: Welcher Auslandsaufenthalt passt zu wem?

Work and Travel - hinter diesem Sammelbegriff verbergen sich die unterschiedlichsten Programme und Einsatzmöglichkeiten weltweit. Abiturienten, Studenten, Hochschulabsolventen und junge Berufstätige erhalten in der neuen Broschüre "Study, Work and Volunteer 2020​​​​​​​" der Carl Duisberg Centren Tipps und Vorschläge.

Geschichte hautnah - Neue Technik macht Berliner Mauer erlebbar

Vor 30 Jahren fiel die Berliner Mauer. Heute können sich viele kaum mehr vorstellen, wie das Leben in einer geteilten Stadt gewesen sein mag. Moderne Technik macht die Zeit von damals aber wieder hautnah erlebbar und schickt die Nutzer auf Zeitreise.

Versicherungen: Worauf Reisende mit Vorerkrankung achten müssen

Die Reise muss wegen Krankheit abgesagt werden? Vor Ort muss man ins Krankenhaus? Mit Versicherungen fühlen sich Urlauber in solchen Fällen abgesichert - wer jedoch eine Vorerkrankung hat, ist damit nicht unbedingt auf der sicheren Seite.

Tourismusverband fordert bessere Infrastruktur für Gast-Branchen

Innenstadtbelebung, Flughafen-Check-in am Bahnhof und mehr Azubi-Wohnheime: Der Hamburger Tourismusverband hat im Vorfeld der Bürgerschaftswahlen 2020 einen satten Forderungskatalog an die Politik vorgelegt.

Für mehr Pisten und Gastro: Österreicher wollen Berggipfel wegsprengen

Die Gletscherskigebiete im Pitztal und Ötztal sollen mit Seilbahnen und Pisten verbunden werden. Dafür soll sogar ein Berggipfel weggesprengt werden. Alpenverein, Naturfreunde und WWF-Österreich machen unter der Initiative "Allianz für die Seele der Alpen" gegen das "naturzerstörerische Megaprojekt" mobil.

Fliegen war noch nie so sicher wie heute

Trotz Rekordzahlen von über vier Milliarden Passagieren, war Fliegen noch nie so sicher wie heute. Die globale Luftfahrtindustrie hat in jüngster Zeit einige der sichersten Jahre aller Zeiten bei tödlichen Unfällen erlebt, so die neue Studie "Aviation Risk 2020: Safety and The State of the Nation".

Teruel: Unterwegs im spanischen Trüffelparadies

Die spanische Provinz Teruel lockt mit verschlafenen Dörfern, einsamer Natur - und kulinarischen Delikatessen: Hier liegt das größte Trüffelanbaugebiet der Welt. Die wenigsten wissen das.

Gewerkschaft Ufo ruft zu 48-Stunden-Streik bei Lufthansa auf

Im Tarifkonflikt mit Lufthansa zündet die Gewerkschaft Ufo die nächste Eskalationsstufe. Noch in dieser Woche will sie auch die Jets nach Übersee für 48 Stunden am Boden halten. Doch damit nicht genug.

Billigflüge in Deutschland werden teurer und weniger

Im abgelaufenen Sommer sind einer Studie zufolge in Deutschland erstmals seit Jahren weniger Billigflüge angeboten worden. Das Flugangebot sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um ein Prozent zurückgegangen, berichtete das deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Deutscher Thomas Cook droht Zerschlagung

Der insolventen deutschen Thomas Cook droht die Zerschlagung. Bislang liege kein belastbares Angebot für die Fortführung des Unternehmens als Ganzes oder für das Veranstaltergeschäft der Thomas Cook Touristik GmbH vor, erklärten Insolvenzverwalter und Unternehmen.

Tourismus: Mehr Umsatz und Beschäftigung in NRW, Wachstumspotenzial im Norden

Die Bedeutung des Tourismus für Wirtschaft und Beschäftigung in Nordrhein-Westfalen wächst. Mittlerweile ist jeder 20. Erwerbstätige in der Tourismusbranche beschäftigt. Schleswig-Holstein hat nach Einschätzung von Wirtschaftsminister Bernd Buchholz hingegen noch beachtliches Wachstumspotenzial.

Türkei plant Bettensteuer

Eine Touristenabgabe müssen Urlauber zum Beispiel schon auf den Balearen und in Griechenland zahlen. Nun plant auch die Türkei die Einführung einer Bettensteuer. Das hat das Parlament beschlossen. Viele Details sind aber noch unklar.

Home of Luxury: ITB setzt auf Luxustourismus

Laut einer aktuellen Studie von Statista machen Luxusreisen heute 14 Prozent des weltweiten Tourismus-Umsatzes aus. Mit dem neuen „Home of Luxury by ITB“ im Marshall-Haus der Messe Berlin. bietet die Reisemesse dem stark wachsenden Reisesegment vom 4. bis 6. März 2020 erstmals eine Plattform.

Ufo-Mitglieder stimmen für Streiks bei der Lufthansa

Der Dauerzwist zwischen Lufthansa und ihrer Flugbegleitergewerkschaft Ufo wird härter. Bei der Fluggesellschaft drohen unbefristete Streiks. In Urabstimmungen der Kabinengewerkschaft Ufo haben Beschäftigte für Arbeitsniederlegungen votiert.

Thomas-Cook-Urlauber sollen ab Dezember entschädigt werden

Die von der Pleite des deutschen Reiseveranstalters Thomas Cook betroffenen Feriengäste sollen ab Dezember entschädigt werden. Wie viel Geld sie zurückbekommen, stehe aber noch nicht fest, da die Höhe der Gesamtschadenssumme noch unklar sei.

Zehntausende besuchen Touristikmesse in Erfurt

Rund 35 000 Besucher sind zur viertägigen Messe «Reisen und Caravan» nach Erfurt gekommen. Im vergangenen Jahr waren es etwa 30 000 Besucher. Gut angenommen hätten die Gäste die neue Sonderschau «Wandern grenzenlos».

Klagen bei Flugverspätungen - «Möglichkeit hat sich rumgesprochen»

Startet die Maschine deutlich zu spät oder fliegt sie gar nicht, haben Fluggäste Anspruch auf Entschädigung. Inzwischen klagen immer mehr Passagiere dieses Geld ein. Und der Zuwachs könnte weitergehen.

Selfie mit Drachen: Komodo wird von Touristen überrannt und soll "Premium-Ziel" werden

Die «Heimat der letzten Drachen der Welt» war lange ein Geheimtipp. Inzwischen gehen vor der Insel Komodo sogar Kreuzfahrtschiffe vor Anker. Indonesien will nun ein «Premium-Ziel» daraus machen. Die Einheimischen halten davon überhaupt nichts.

Fosun kauft Namensrechte von insolventer Thomas Cook

Der chinesische Mischkonzern Fosun nutzt künftig den Namen Thomas Cook des insolventen britischen Reiseunternehmens. Die Tochter Fosun Tourism zahlt 11 Millionen britische Pfund (12,74 Mio Euro) für die Rechte.

Scharfe Kritik nach AfD-Kommentar zu neuem Nürnberger Christkind

Ein rassistischer Kommentar auf der Facebook-Seite eines AfD-Kreisverbands zum neuen Nürnberger Christkind hat scharfe Kritik ausgelöst. Das neue Christkind ist gebürtige Nürnbergerin, ihr Vater ist Inder, ihre Mutter Deutsche.

Reisekasse: Lohnt sich das Geldwechseln bereits in Deutschland?

Wer auf Reisen geht, braucht fast überall auf der Welt Bargeld. In einigen Ländern ist es hilfreich, stets ein paar US-Dollar dabei zu haben. Doch der Geldumtausch schon in Deutschland ist nicht wirklich empfehlenswert, da bei der Beschaffung meist Gebühren anfallen. 

Tui-Mitarbeiter lassen sich Mikrochips unter die Haut pflanzen

Mit einem Mikrochip unter der Haut können Mitarbeiter des Reisekonzerns Tui in Skandinavien die Bürotür öffnen und in der Kantine bezahlen. Angebote für Kunden, die einen Mikrochip als Ticket oder Hotelschlüssel benutzen könnten, plant Tui allerdings nicht.

Deutscher Incoming-Tourismus wächst über dem europäischen Wettbewerb

Die Beliebtheit Deutschlands als Reiseziel im europäischen Wettbewerb der Destinationen wächst trotz schwieriger Rahmenbedingungen weiterhin überdurchschnittlich. Das belegen Zahlen des World Travel Monito für die Monate Januar bis August, so die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT).

Digitalisierung: FTI nimmt Gebühr für gedruckte Reiseunterlagen

Digital statt analog: Gedruckte Reiseunterlagen verschwinden langsam. Auch der Veranstalter FTI erhebt jetzt eine Papier-Gebühr, um einen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit zu leisten, erklärte FTI auf Anfrage.

Sachsens Touristiker bewerben spirituelle Orte

Die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen setzt auf den Wunsch nach Entschleunigung und empfiehlt spirituelle Orte, in denen die Seele Urlaub machen kann. Eine soeben erschienene Broschüre stellt die Oasen der Ruhe und die Pilgerwege im Land vor.

Norwegischer Investor übernimmt skandinavische Thomas-Cook-Töchter

Fünf Wochen nach der Pleite von Thomas Cook haben die skandinavischen Tochtergesellschaften des insolventen britischen Reisekonzerns einen neuen Eigentümer gefunden. Der norwegische Investor Petter Stordalen und die beiden Kapitalgeber Altor und TDR Capital übernehmen gemeinsam die Ving-Gruppe.

Australien muss Rucksacktouristen-Steuer zurückzahlen - viele Deutsche dürfen hoffen

Ein Urlaub in Australien ist nicht gerade preiswert. Viele Rucksack-Touristen verdienen sich deshalb vor Ort Geld dazu - und müssen bislang Steuern zahlen. Ein Bundesgericht in Brisbane erklärte die sogenannte «Backpacker»-Steuer nun jedoch für unzulässig. Auch viele junge Deutsche dürfen auf eine Rückzahlung hoffen.

Dienstreisen können das Verhältnis von Arbeitnehmern und Unternehmen belasten

51 Prozent der Mitarbeiter sind sich nicht sicher oder wissen nicht einmal, ob sie eine Reiserichtlinie haben. Dies zeigt eine aktuelle Umfrage von TravelPerk. Die Unkenntnis über Vorschriften erhöht das Risiko von Compliance-Verstößen und belastet die Beziehung zwischen Mitarbeitern und Unternehmen.

Booking.com integriert Taxiservice „Grab”

Booking.com bietet ab sofort, in Zusammenarbeit mit Grab, einen On-Demand Taxiservice in der App an. Dadurch haben die Kunden Zugriff auf die größte Auswahl an Taxiservices in acht Ländern Südostasiens. Es ist das erste Mal, dass Grab mit einer westlichen Marke zusammenarbeitet.

Meer ohne Hai: Australiens legendäre Ocean Pools werden 200

Wenn es in Deutschland kälter wird, rückt in Australien der Sommer näher. Zeit für die Ocean Pools. Sie gehören zu Australien wie die Kängurus und Crocodile Dundee. Ein großer Vorteil der Meerwasserbecken direkt am Strand: keine Haie. Wobei...

Die Alpen-Skigebiete rüsten weiter auf

Jede Wintersaison bringt neue Gondeln und Lifte in den Alpen. Im Wettbewerb um Gäste versprechen die Skigebiete kürzere Wartezeiten, mehr Komfort oder bessere Einstiege für Kinder und Menschen mit Behinderungen. In den Alpen eröffnen daher auch in diesem Winter viele neue Anlagen.

20. Hamburger Tourismustag sucht nach Erfolgsrezepten für Hotels und Restaurants

Die Gewinnung und Sicherung von Fachkräften für Gastronomie und Hotellerie bewegt die Hamburger Tourismusbranche. Verbandsvertreter haben, anlässlich des 20. Hamburger Tourismustags, die Politik zu mehr Einsatz für den Sektor aufgefordert.

Die letzten Strandkörbe an der Ostsee kommen bald ins Winterquartier

Die meisten Strandkörbe in Mecklenburg-Vorpommern sind bereits im Winterquartier. Zu den letzten Verleihern gehören Anbieter in Warnemünde. Dort ist offiziell am 15. November Schluss. Warnemünde gehört zu den Orten, an denen die Strandkörbe mit am längsten aufgestellt bleiben dürfen.

Staatshaftung bei Thomas-Cook-Pleite: Reisebüroverband erwägt EU-Klage gegen Bundesregierung

Einen Monat nach der Thomas-Cook-Pleite spitzt sich der Streit um die Entschädigung der Kunden zu. In der "Neuen Osnabrücker Zeitung" wirft der Reisebüroverband (VUSR) der Bundesregierung Fahrlässigkeit vor und kündigte an, notfalls bis zum Europäischen Gerichtshof zu gehen, um Berlin in die Staatshaftung zu klagen.

Berlin-Touristen nutzen jetzt Info-Säulen mit WLAN

Am Breitscheidplatz in Berlin-Charlottenburg ist die erste von 220 Informationssäulen für Berlin-Besucher eingeweiht worden. Sie enthalten Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Verkehrsverbindungen und bieten einen kostenfreien Zugang ins Internet.

Wirtschaftsfaktor Kreuzschifffahrt: Vor allem Rostock profitiert

Der Kreuzfahrt-Tourismus beschert dem Hafenort Rostock beträchtliche Einnahmen, doch kann das Hinterland in Mecklenburg-Vorpommern nur wenig von den vielen Schiffsreisenden profitieren, wie aus einer Studie des Kieler Instituts für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa hervorgeht.

Neues Image: Grüner Tourismus soll Schleswig-Holstein neue Märkte öffnen

Tourismuschefin Bettina Bunge will Schleswig-Holstein zum Vorreiter für nachhaltigen Urlaub machen. «Wir müssen weg vom Motto "mehr Tourismus um jeden Preis", hin zu nachhaltigem Qualitätstourismus, der uns dauerhaft eine Lebens- und Arbeitsgrundlage bietet», erklärte Bunge.

„Funklöcher sind geil“: Seenplatte bei Touristen immer beliebter

Bootsverleiher und Fahrgastschiffer in Mecklenburg-Vorpommern haben deutlich mehr Touristen in der vergangenen Saison begrüßt. Großer Vorteil der Region bleibe die Natur der Müritz und manchmal auch die schlechte Netzabdeckung, sagte Dagmar Rockel vom Bootsvermieter Kuhnle Tours. «Unsere Funklöcher finden manche geil.»

Griechische Craft-Beer-Szene begeistert deutsche und britische Touristen

Der Tourismus und da vor allem die Besucher aus Deutschland helfen der griechischen Craft-Beer-Szene auf die Sprünge. Mehr als 80 Mikrobrauer gibt es mittlerweile in Griechenland, gut die Hälfte von ihnen hat sich jüngst auf dem ersten griechischen Craft-Beer-Festival in Athen präsentiert.

Airline-Chef: Teckentrup will Condor nicht zerschlagen lassen

Beim Ferienflieger Condor hat die Suche nach einem neuen Eigentümer begonnen. Airline-Chef Ralf Teckentrup preist sein Unternehmen und rechnet mit schnellen Ergebnissen. Eine Zerschlagung der Fluggesellschaft sei aus seiner Sicht nicht sinnvoll.

Urteil: Fluglinie muss Betrunkene nicht mitfliegen lassen

Eine Fluggesellschaft muss betrunkene Passagiere nicht mitfliegen lassen. Das hat das Amtsgericht München entschieden. Ein Mann aus Niedersachsen hatte einen Münchner Reiseveranstalter verklagt, weil die Airline sich geweigert hatte, ihn und seine Ehefrau nach einer Pazifikkreuzfahrt aus Australien zurückfliegen zu lassen.

Der Glanz alter Zeiten: Kur und Wellness in St. Peter-Ording

Die Prunkzeiten deutscher Kurkultur sind längst vergangen. Der Gesundheitstourismus heute braucht vor allem Selbstzahler. Wie kann das gelingen? Ein Besuch in St. Peter-Ording.

Niedersachsen bangt um Reittouristen - Urlaub soll attraktiver werden

Niedersachsen trägt das Pferd nicht nur im Wappen, es ist auch bei Urlaubern beliebt: Der Reittourismus ist ein Millionengeschäft geworden. Jetzt erhält das Pferdeland Konkurrenz - und will gegensteuern.

Bahn und Lufthansa bauen gemeinsames Angebot aus

Die Lufthansa und die Deutsche Bahn bauen ihr gemeinsames Angebot «Express-Rail» aus, das Fluggäste verstärkt auf die Schiene bringen soll. Mit dem Winterfahrplan wird die Zahl der bei Lufthansa direkt buchbaren Zubringerzüge deutlich erhöht.

Sommer-Tourismus in Tirol auch dank deutscher Gäste im Aufwind

Tirol ist und bleibt ein beliebtes Ziel für Touristen aus Deutschland. Jede zweite Übernachtung ging zwischen Mai und September auf das Konto deutscher Gäste, wie Tirols Landeschef Günther Platter mitteilte. Doch auch insgesamt verzeichnete Tirols Tourismus eine gute Sommer-Saison.

Tui-Chef Andryszak im Interview: Pauschalreise hat nach Thomas-Cook-Pleite kein Imageproblem

Die Thomas-Cook-Pleite war ein Schock. Urlauber fragen sich: Wie sicher ist die Pauschalreise? Und was passiert mit den Hotels des Veranstalters? Darüber spricht der Tui-Deutschland-Chef Marek Andryszak im Interview.

Der Holidu-Ski-Preisindex für Europa

Die Ferienhaus-Suchmaschine Holidu hat die Preise von Unterkünften in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Italien und Spanien ausgewertet und den jeweiligen Durchschnittspreis pro Person und Tag zur Haupt- und Nebensaison in zahlreichen Skigebieten ermittelt. Zusätzlich wurden die Kosten für Tagespässe recherchiert.

Gutachter: Haftungsbegrenzung im Fall Thomas Cook problematisch

Ein Gutachter des Bundestages halten die vorgeschriebene Versicherungssumme für Reiseveranstalter wie die deutsche Thomas Cook für rechtlich problematisch. Die Mindestsumme sei seit 1993 nicht angepasst worden.

Letzte Chance am Uluru: Australiens «Heiliger Berg» wird gesperrt

Australiens «Heiliger Berg» ist vermutlich mehr als 500 Millionen Jahre alt. Seit knapp 150 Jahren klettern Touristen hinauf. Damit ist nun Schluss. Auf Bitten der Aborigines-Ureinwohner ist der Aufstieg auf den Uluru nach diesem Freitag verboten.

Reiseveranstalter: Tui setzt auf eigene Hotels und Ausflüge

Tui betont trotz Thomas-Cook-Pleite den Mehrwert der Pauschalreise. Doch der Veranstalter will Urlaubern mehr bieten als das klassische Paket aus Flug, Hotel, Transfer - und setzt auf Touren und Ausflüge.

Radtourismus-Boom verstärkt durch E-Bikes und Greta-Effekt

Der zunehmende Verkauf von E-Bikes und der sogenannte Greta-Effekt haben den Radtourismus zusätzlich verstärkt. Das betonten Ruhr Tourismus und der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) bei ihrem nach eigenen Angaben ersten nationalen Radtourismus-Kongress in Duisburg.

Radtourismus-Kongress startet in Duisburg

Touren und Reisen mit dem Fahrrad boomen. Beim «ersten nationalen Radtourismus-Kongress» soll es um fahrradfreundliche Gastbetriebe, gute Wege, attraktive Routen sowie neue Projekte und Potenziale gehen. Rund 150 Akteure aus Politik, Wirtschaft und Tourismus werden zu der Veranstaltung erwartet.

Tui expandiert mit Lifestyle-Marke Tui Blue

Tui Deutschland setzt den Wachstumskurs fort. Bei den eigenen Hotels liegt der Fokus vor allem auf der Lifestyle-Marke Tui Blue, die zum Sommer 2020 weltweit auf rund 100 Häuser ausgebaut wird. Grund für die Expansion ist neben elf Neueröffnungen die Integration von Tui Sensimar und Tui Family Life.

Hapimag eröffnet Coworking Space für Start-ups am Hauptsitz

Der Schweizer Ferienanbieter Hapimag möchte den Wissensaustausch zwischen Start-ups, Unternehmen und Ausbildungsinstitutionen fördern und eröffnet deshalb einen Coworking Space am Hauptsitz in Steinhausen mit rund 230 Quadratmetern. Gemeinsam soll nun an innovativen Projekten gearbeitet werden.

Deutscher Tourismuspreis 2019: Fünf Nominierte starten in das Online-Voting

Die Nominierten des Deutschen Tourismuspreises 2019 stehen fest. Fünf von 72 Bewerbungen hat eine Jury in die Endrunde gewählt. Heute startet das Online-Voting für den Publikumspreis: Bis zum 13. November kann nun online abgestimmt werden.

Die Reisen der anderen: Neckermann wird OTA

Der Insolvenzantrag der deutschen Thomas Cook hat dazu geführt, dass auch Neckermann Reisen vielen Urlaubern absagen musste. Nun ist die Webseite der Marke wieder da - aber nicht mit Neckermann-Touren, sondern mit Reisen anderer Anbieter.

Fliegen heute: Frust und Freiheit über den Wolken

Fliegen ist anstrengend und gilt inzwischen als Klimasünde. Dabei war es einmal ein erhabenes Erlebnis. Eine Flugreise um die Welt - auf der Suche nach einem Gefühl, das verloren scheint.

Früher Ski-Start: Kritik an Schneeband im Grünen bei Kitzbühel

Der frühe Saisonstart für Skifahrer auf der noch grünen Resterhöhe, unweit von Kitzbühel, sorgt für Streit in Österreich. Für ein schmales Pistenband wird in rund 1800 Metern Höhe konservierter Schnee aus dem vergangenen Winter genutzt.

Reiseveranstalter FTI verkauft jetzt Thomas Cook-Hotels

Was passiert mit all den Hotels aus dem Angebot von Thomas Cook? 80 Prozent der Hotels des insolventen Konkurrenten sind bereits bei dem Reiseveranstalter FTI aus München buchbar. Und es gibt noch mehr Neuigkeiten von dem Veranstalter.

Die beliebtesten Kleinstädte auf Instagram

Städtereisen sind eine der beliebtesten Reisearten der Deutschen: Über 35 Millionen Deutsche liebäugeln in diesem Jahr wieder mit einem Urlaub in der Stadt. Doch es muss nicht immer Berlin, Hamburg oder München sein. Auch die deutschen Kleinstädte sind eine Reise wert und werden fleißig auf Instagram gepostet.

Reiseführer «Lonely Planet» zählt Bonn zu den Topzielen 2020

Neben Großstädten wie Washington und Kairo findet sich auf der Liste der besten Reisestädte fürs kommende Jahr des Reiseführers «Lonely Planet» auch Bonn. Experten des australischen Verlags wählten die frühere Bundeshauptstadt auf Platz 5.

Nach riskantem Selfie: Frau erhält lebenslanges Kreuzfahrt-Verbot

Wegen eines waghalsigen Selfies auf einem Kreuzfahrtschiff hat Royal Caribbean einer Passagierin lebenslanges Kreuzfahrt-Verbot erteilt. Die Passagierin habe auf «leichtsinnige und gefährliche» Weise außen vor dem Balkongeländer ihrer Kabine für ein Foto posiert, so die Reederei in einem Statement.

Deutsche Bahn stattet Bahnhöfe ab 2021 mit Sprachrobotern aus

Die Deutsche Bahn führt die automatische Spracherkennung namens Semmi nach einer Testphase 2021 bundesweit ein. Die Sprachroboter sollen den Kundenservice an den Bahnhöfen verbessern. Auch mit der App sollen Reisende künftig reden können.

Ultimatum für die Bahn - Verkehrsminister fordert Verbesserungen

Verspätungen, überfüllte Züge und ein marodes Schienennetz - die Bahn kämpft mit Problemen. Verkehrsminister Scheuer macht mit einem neuen Brief jetzt Druck auf den Bahnchef. Mit Druck von oben kennt der Minister sich aus.

Ausgeweitete Warnstreiks treffen Lufthansa-Konzern - 100 Ausfälle

Die Kabinengewerkschaft Ufo hat ihre für Sonntag angekündigten Warnstreiks bei vier Lufthansa-Töchtern kurzfristig ausgeweitet. In der Folge fielen einige Flüge aus. Der Streit geht ums Prinzip.

Längster Nonstop-Flug landet nach 19 Stunden sicher in Sydney

Ein Direktflug um die halbe Welt: Der Airline Qantas ist der bisher längste Passagierflug ohne Zwischenlandung geglückt. Doch es war erstmal nur ein Test. Bis die Verbindung regulär angeboten wird, könnten noch ein paar Jahre vergehen.

Warnstreik bei Lufthansa abgesagt - Aber Töchter werden bestreikt

Mit einem Schachzug lässt Lufthansa eine Streikdrohung der Kabinengewerkschaft Ufo ins Leere laufen. Frieden kehrt aber nicht ein, denn die Flugbegleiter sollen nun stattdessen bei mehreren Tochterunternehmen die Arbeit niederlegen.

Blablabus-Deutschland-Chef: Stecken mitten in der Expansion

Blablacar goes Fernbus: Vor vier Monaten stieg der französische Mitfahrdienst in Deutschland in den Fernbusmarkt ein. Mit dem Verlauf sind die Verantwortlichen erwartungsgemäß zufrieden - die Kräfteverhältnisse auf dem Markt ändern sich indes nur langsam.

Thomas Cook: Urlauber sollten auf Kreditkarten-Rückbuchung pochen

Wer einen Urlaub bei Thomas Cook gebucht hat, bekommt sein Geld womöglich nur teilweise zurück. Hoffnung besteht für Kunden, die mit Kreditkarte bezahlt haben. Doch offenbar stellen sich Banken quer.

Venedig der Natur? Wie Island den Tourismus bändigt

Island ist für manche Naturliebhaber das schönste Land der Erde. Die Zahl der Touristen hat sich in nur acht Jahren fast verfünffacht. Droht der Insel die Überfüllung? Die Isländer haben einen Plan.

Knochenkirche in Tschechien verbietet Selfies

Wegen unangemessenen Verhaltens der Besucher ist das Fotografieren in der Knochenkirche ​​​​​​​im tschechischen Kutna Hora (Kuttenberg) künftig verboten. Die Verantwortlichen reagierten damit auf Besucher, die vor den Menschenknochen unwürdige Selfies gemacht hatten.

Skandinavien: Neuer Flughafen mit Hundeschlitten-Transfer zum Hotel

In der schwedischen Skiregion Sälen in Dalarna eröffnet im Winter ein neuer Flughafen - mit einem ganz besonderen Hoteltransfer. Statt mit einem Transferbus können Gäste im Hundeschlitten zum Hotel fahren. Die Fahrtzeit beträgt zwischen 45 und 60 Minuten.

Asien ist weiterhin größter touristischer Wachstumsmarkt

Auslandsreisen aus Fernost sind weiterhin auf Wachstumskurs: Nach einem starken Anstieg von sieben Prozent im Jahr 2018 nahmen asiatische Auslandsreisen in den ersten acht Monaten des Jahres 2019 weiter mit sechs Prozent zu, so die erste Trendanalyse des World Travel Monitor im Auftrag der ITB Berlin.

Drei von vier Deutschen wollen nicht mehr in die Türkei verreisen

Ein Großteil der Deutschen hat nach der türkischen Militäroffensive in Syrien große Bedenken, in näherer Zukunft einen Urlaub in der Türkei zu buchen. Laut einer Umfrage des Markt- und Meinungsforschungsinstituts Ipsos wollen mehr als drei Viertel aller Bundesbürger nicht mehr in die Türkei verreisen.

Ryanair schließt Basis am Flughafen Hamburg

Der Billigflieger Ryanair gibt im Winter seine Basis am Hamburger Flughafen auf. Der Standort mit zwei dort stationierten Maschinen wird zum 8. Januar geschlossen. Die Auflösung der Basis bedeutet nicht, dass Hamburg nicht mehr angeflogen wird.

Ufo will streiken - Lufthansa zahlt Streikenden kein Gehalt

Die Folgen des für Sonntag in München und Frankfurt angekündigten Warnstreiks bei der Lufthansa sind weiterhin nicht absehbar. Die Lufthansa hält den fünfstündigen Ausstand der Flugbegleiter zwar weiterhin für rechtswidrig.

Strenge Regeln: Handgepäck-Flieger müssen gut aufpassen

Nur mit Handgepäck fliegen ist häufig am günstigsten. Doch die Regeln der Fluggesellschaften sind sehr unterschiedlich. Wer sie nicht kennt, zahlt am Ende womöglich kräftig drauf.

Deutsche Thomas Cook zieht Antrag auf Staatshilfe zurück

Nach der Pleite des Touristikkonzerns Thomas Cook kämpfen die deutschen Ableger getrennt ums Überleben. Während der Ferienflieger Condor einen staatlichen Millionenkredit erhält, verdunkeln sich die Aussichten für das Veranstaltergeschäft rund um die Marke Neckermann.

„London Eye“ feiert 20. Geburtstag

Vor genau zwanzig Jahren wurde das damals größte Riesenrad der Welt am Ufer der Themse aufgerichtet. Was damals als temporäre Attraktion anlässlich der Jahrtausendwende gedacht war, ist inzwischen zu einem der bekanntesten Wahrzeichen Londons geworden.

Die Städte mit dem schnellsten ÖPNV

Öffentliche Verkehrsmittel begleiten uns nahezu jeden Tag. Holidu, die Suchmaschine für Ferienhäuser, hat den ÖPNV in 54 deutschen Großstädten genauer betrachtet und die durchschnittliche Fahrzeit innerhalb der Stadt mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie den anteiligen Fußweg ermittelt.

Hamburger Moia-Bilanz nach einem halben Jahr: 770 000 Fahrgäste

Der Sammeltaxi-Fahrdienst Moia hat ein halbes Jahr nach seinem Start in Hamburg rund 770 000 Fahrgäste transportiert. Die Flotte der goldfarbenen Elektro-Kleinbusse habe sich seit dem Start von 100 auf 200 Fahrzeuge verdoppelt, teilte das Tochterunternehmen des VW-Konzerns am Dienstag in der Hansestadt mit.

Flughafen Köln/Bonn gerät tief in die Verlustzone

Nordrhein-Westfalens zweitgrößter Flughafen, der Airport Köln Bonn, ist in tiefroten Zahlen gelandet. 2019 werde das Unternehmen voraussichtlich einen Verlust von 19,9 Millionen Euro erwirtschaften.

Kreuzfahrt Royal Caribbean plant klimaneutrale Privatinsel im Südpazifik

Kreuzfahrtschiffe stoßen nicht überall auf Gegenliebe, wo sie vor Anker gehen. Royal Caribbean​​​​​​​, die größte Gesellschaft der Welt, schafft sich jetzt im Südpazifik erneut eine eigene Insel für Passagiere, die auch noch klimaneutral betrieben werden soll.

"Sorry": Thomas-Cook-Chef Fankhauser verteidigt sich gegen Kritik an Bonus-Zahlungen

Der Vorstandschef des insolventen britischen Reisekonzerns Thomas Cook hat sich zu der Kritik an einer Bonuszahlung aus dem Jahr 2017 geäußert. Er werde über eine Rückgabe der Summe in Höhe von mehr als einer halben Million Euro nachdenken, sagte Peter Fankhauser.

HRS-Studie: 32 Prozent der Geschäftsreisenden sieht Anreise als größte Herausforderung

Die Buchung stellt längst nicht die einzige Herausforderung bei einer Geschäftsreise dar. HRS führte eine Studie unter mehr als 1.000 beruflich Reisenden durch und fand heraus, dass vor allem während des Trips Stolpersteine lauern. Mit ein wenig Vorbereitung und Hilfe vom Hotelpersonal ließen sich jedoch einige minimieren. 

Regeln für rauchende Urlauber in Europa

Sich am Steuer genüsslich eine Zigarette anstecken, während man die malerische Küstenstraße entlang fährt: Das ist Urlaubern in vielen europäischen Ländern verboten, wenn Kinder mit im Fahrzeug sitzen. Der Auto Club Europa (ACE) gibt einen Überblick über Gesetze in beliebten Urlaubsländern.