Deutscher Tourismuspreis: Richtungsweisende Tourismusideen gesucht

| Tourismus Tourismus

Der Startschuss für den Deutschen Tourismuspreis 2021 ist gefallen: Zum 17. Mal sucht der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV) originelle Produkte und Projekte im Deutschlandtourismus. Wer überzeugt mit einer reichweitenstarken Marketingkampagne, kreativen Vertriebsstrategie oder einem nachhaltigen Übernachtungskonzept?

Unternehmen, Vereine, Kommunen und private Anbieter können sich mit ihrem innovativen Projekt bis zum 16. August unter www.deutschertourismuspreis.de bewerben. Die Preisträger werden am 19. Oktober auf dem Deutschen Tourismustag in Berlin gekürt.

„Nach einem sehr harten Jahr für den Tourismus richten wir den Blick nach vorne und zeigen, wie zukunftsfähig die Branche ist. Der Deutsche Tourismuspreis gibt der Innovationsfreude engagierter Akteure eine Bühne, die sich auch unter Pandemiebedingungen entfaltet hat“, sagt DTV-Geschäftsführer Norbert Kunz.

Eine Jury aus 22 Tourismusexperten und Fachjournalisten nominiert aus den Bewerbungen die Finalisten. Ausschlaggebend sind die Kriterien Innovationsgrad, Qualität & Kundenorientierung, Wirtschaftlichkeit sowie Nachhaltigkeit. Wer im Finale steht, hat die Chance, einen der drei Jurypreise oder den Publikumspreis zu gewinnen. Über den Publikumspreis entscheiden die Teilnehmer des Deutschen Tourismustages, die am 19. Oktober nach einer Präsentation der Nominierten vor Ort abstimmen werden.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Umfrage: Nachhaltigkeit wichtiger Entscheidungsfaktor beim Reisen

88 Prozent der Befragten in Deutschland gaben an, ihr Konsumverhalten in den vergangenen Jahren mehr oder weniger stark in Richtung Nachhaltigkeit verändert zu haben. Auch beim Thema Reisen ist Nachhaltigkeit entscheidend.

Kreuzfahrtbranche startet in die Wintersaison

«Leinen los» zur Kreuzfahrtsaison 2021 hieß es zu Pfingsten. Wie 2020 versuchte die Kreuzfahrtbranche erneut den Neueinstieg in das Milliardengeschäft mit dem Urlaub auf See. In diesem Jahr mit mehr Erfolg als im ersten Pandemiejahr.

Weihnachtsmärkte starten teils früher

Bald ist es soweit: Nachdem die Pandemie im vergangenen Jahr Weihnachtsmärkte fast unmöglich gemacht hatte, stehen ab November wieder viele Buden. Bei den Corona-Auflagen gibt es regional deutliche Unterschiede.

EcoTrophea 2021 geht an Iberostar für „Wave of Change”

Mit ihrem umfassenden Klima- und Umweltschutzprogramm „Wave of Change“ hat die internationale Hotelgruppe Iberostar die Jury überzeugt und erhält die Nachhaltigkeitsauszeichnung EcoTrophea 2021 des Deutsche Reiseverbands.

Verband will Wirte und Servicekräfte zu touristischen Ratgebern machen

Der Gastwirt als Ratgeber: Der Dehoga in Sachsen möchte Mitarbeiter von Restaurants, Bars oder im Zimmerservice besser auf Fragen und Wünsche ihrer Kunden vorbereiten. Im November startet eine Weiterbildungsoffensive.

Thailand mit neuen Regeln für Tourismus-Neustart

Wenige Tage vor der Öffnung Thailands für den internationalen Tourismus haben die Behörden des südostasiatischen Landes die Regeln für Urlauber im Detail bekanntgegeben. Dazu gehören unter anderem negative PCR-Tests und eine Krankenversicherung.

Klimaschutz beim Reisen immer wichtiger

Die Diskussion um Klimaschutz und Nachhaltigkeit beeinflusst in zunehmendem Maße auch das Reiseverhalten der Deutschen. Zu diesem Ergebnis kommt eine diese Woche durchgeführte Umfrage im Auftrag des Deutschen Reiseverbandes (DRV).

50 Jahre Intercity-Geschichte auf einer Lok

Vor 50 Jahren fuhren die ersten Intercity-Züge durch Deutschland. Anlässlich des runden Geburtstags wurde eine Lok der Baureihe 101 auf die Strecke geschickt, die sich zur Hälfte in den historischen und aktuellen IC-Farben präsentiert.

80 Passagiere mit Corona infiziert: Kreuzfahrtschiff bricht Donau-Reise ab

Für rund 170 Passagiere eines Fluss-Kreuzfahrtschiffs aus Deutschland ist die Reise auf der Donau wegen eines Corona-Ausbruchs an Bord abrupt zu Ende gegangen. Bei einem Stopp in Wien waren 80 Gäste positiv auf das Virus getestet worden.

Reiseführer «Lonely Planet» sieht Freiburg unter den Top-3-Städten weltweit

Wohin im Jahr 2022 eine Reise planen? «Lonely Planet» veröffentlicht wieder klassisch wie vor Corona eine weltweite Best-in-Travel-Liste für das kommende Jahr. Mit dabei ist Freiburg: Als Öko-Metropole, hinter Neuseelands größter Stadt Auckland und Taipeh in Taiwan.