Mäusejagd mit verbotenen Klebefallen - Gastwirt muss zahlen

| War noch was…? War noch was…?

Weil er Mäusen und Ratten mit verbotenen Klebefallen zu Leibe rücken wollte, muss ein 42 Jahre alter Gastwirt 2000 Euro Geldstrafe (40 Tagessätze) zahlen. Ein entsprechender Strafbefehl wurde am Donnerstag vor dem Amtsgericht Frankfurt rechtskräftig, nachdem der Beschuldigte nicht zum Gerichtstermin erschienen war. (Aktenzeichen 8920 Js 210670/21)

Lebensmittelkontrolleure hatten die Fallen im Januar dieses Jahres in einem Lagerraum der Gaststätte in Frankfurt-Bockenheim entdeckt. Zwei tote Tiere auf den Klebestreifen hatten einen längeren Todeskampf hinter sich. Laut Staatsanwaltschaft verstoßen die im Internet angebotenen Fallen gegen das Tierschutzgesetz, weil sie Wirbeltieren starke Schmerzen und Qualen bereiten.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Hotelgast stürzt in Schacht - Befreiung durch Höhenrettung der Feuerwehr

In Hanau in Hessen ist am frühen Samstagmorgen ein Mann in einem Hotel in einen zehn Meter tiefen Versorgungsschacht gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Er musste durch die Sondereinheit Höhenrettung der Feuerwehr geborgen werden.

2G in Venedig: John Malkovich darf ohne Impfnachweis nicht ins Hotel

In Hotels in Italien gilt seit einigen Tagen die 2G-Regel. Und „Being John Malkovich“ reicht eben auch nicht immer aus. Das musste nun auch der US-Schauspieler erleben: Da der 68-Jährige keinen Impfnachweis vorlegen konnte, durfte er seine Suite nicht beziehen.

Von Eiscafé "Corona" bis Taverne "Omikron" - Firmennamen und die Pandemie

Bei einem Veranstaltungstechniker gehen Impfanfragen ein, eine italienische Eisdiele erlebt einen Selfie-Boom: Wie es ist, wenn der Name der eigenen Firma plötzlich die Schlagzeilen beherrscht.

Airbnb-Chef Brian Chesky wird eigener Kunde und zieht von Wohnung zu Wohnung

Der Chef des Apartment-Vermittlers Airbnb will zu seinem eigenen Kunden werden. Er werde alle paar Wochen von Stadt zu Stadt umziehen und sich dabei Wohnraum auf der Plattform suchen, kündigte Brian Chesky an.

Wirt vor Gericht nach Brand in türkischem Restaurant in Chemnitz

Mehr als drei Jahre nach dem Brand im türkischen Restaurant «Mangal» in Chemnitz steht im Februar der Wirt vor Gericht. Ihm werden gemeinschaftlich versuchter Mord in 15 Fällen sowie besonders schwere Brandstiftung und Betrug vorgeworfen.

Wirt öffnet trotz Verbots Gaststätte und bedient bis zu 80 Leute

Was juckt's mich, was die Behörden sagen: Das muss sich wohl ein Gastwirt in Memmingen gedacht haben, als er verbotenerweise an zwei Abenden hintereinander sein Lokal öffnete und bis zu 80 Leute bediente.

Horst Lichter 60 Jahre: TV-Koch mit kurvenreichem Lebensweg

Horst Lichter hat eine Karriere hingelegt, in der sowohl eine Braunkohlefabrik als auch eine Fernsehshow über Trödel vorkommen. Nun hat sich sogar jemand daran gemacht, ihn in einem Film zu spielen, von Bart bis Dialekt. Ein Einblick in einen kurvenreichen Lebensweg.

Schleswig-Holsteins Arbeitsminister rät zur Kochausbildung und lockt mit TV-Karriere

Schleswig-Holsteins Arbeitsminister Bernd Buchholz hat jungen Leuten eine Kochausbildung empfohlen. Schließlich könne man als Koch auch zum Fernsehstar werden. Das sei gar nicht so unwahrscheinlich in Deutschland.

Corona-Ausbruch auf Sylt – Polizei ermittelt wegen falscher Impfpässe

Auf der Insel Sylt haben derzeit viele Hotel und Gaststätten geschlossen. Grund sind oftmals fehlende Mitarbeiter, die sich in Quarantäne befinden. Jetzt beschäftigt eine Party unter 2G-Plus-Bedingungen an Heiligabend in einer Nobeldisco in Kampen sogar die Polizei.

 

"Kitchen Impossible" Staffel 7 mit Tim Mälzer startet am 6. Februar

Tim Mälzer fordert wieder zum Duell! Cornelia Poletto, Haya Molcho, Viktoria Fuchs, Björn Swanson, Sven Wassmer, Alain Weissgerber und Hendrik Haase treten in der siebten Staffel "Kitchen Impossible" gegen ihn an.