Millionenschwerer Wein-Diebstahl in Spanien: Polizei sucht Pärchen

| War noch was…? War noch was…?

Nach dem Diebstahl von 45 Weinflaschen im Wert von insgesamt wohl gut zwei Millionen Euro hat die Polizei in Spanien die Fahndung nach einem mysteriösen Pärchen gestartet. Verdächtigt werde unter anderem eine Frau, die beim Einchecken im betroffenen Hotel-Restaurant «Atrio» in Cáceres nahe der Grenze zu Portugal am Dienstagabend einen Schweizer Pass vorgelegt habe, berichteten die Zeitung «El Mundo» und andere Medien am Samstag unter Berufung auf die Polizei. Sie sei etwa 40 Jahre alt, sehr gut gekleidet gewesen und habe wohl eine Perücke getragen. Es werde vermutet, dass der von der Frau vorgelegte Ausweis gefälscht war.

Der spektakuläre Coup geschah demnach in der Nacht auf Mittwoch. Die Frau habe den bisherigen Erkenntnissen nach zunächst in dem Zwei-Sterne-Restaurant mit einem ebenfalls etwa 40 Jahre alten Mann gegessen. Die beiden hätten anschließend den Weinkeller besucht. Gegen 01.30 Uhr habe das Englisch sprechende Duo den Nachtrezeptionisten gebeten, ihnen noch etwas zu essen zu bereiten. Die etwa 15 Minuten, die es unbeobachtet geblieben sei, habe das Pärchen wohl ausgenutzt, um die Flaschen zu stehlen. Ausgecheckt hätten die beiden gegen fünf Uhr morgens. Erst am Donnerstag sei der Diebstahl aufgefallen.

Zu der Beute gehört den Berichten zufolge eine Flasche «Château d'Yquem» aus dem Jahr 1806, die laut Weinkarte des Restaurants 350.000 Euro kostet. Das Château d'Yquem in Sauternes in der Region Bordeaux ist eines der berühmtesten Weingüter Frankreichs.

Der Chef des «Atrio», Toño Pérez (60), und sein Lebenspartner José Polo, die zusammen das Restaurant betreiben, seien untröstlich - nicht nur wegen des finanziellen Schadens, wie es in den Berichten weiter hieß. «Wir sind immens traurig. Ich hatte diese Flasche auf der Karte für 350.000 Euro, aber ich hätte sie nie verkauft. Sie gehört zur Geschichte des Hauses, zur Geschichte von Cáceres», wird Polo zitiert. Er sei davon überzeugt, dass es sich um einen Auftragsdiebstahl handelt. «Die beide wussten ganz genau, was sie mitnehmen sollten», sagte er der Zeitung «Hoy». (dpa)


Zurück

Vielleicht auch interessant

Wirt öffnet trotz Verbots Gaststätte und bedient bis zu 80 Leute

Was juckt's mich, was die Behörden sagen: Das muss sich wohl ein Gastwirt in Memmingen gedacht haben, als er verbotenerweise an zwei Abenden hintereinander sein Lokal öffnete und bis zu 80 Leute bediente.

Horst Lichter 60 Jahre: TV-Koch mit kurvenreichem Lebensweg

Horst Lichter hat eine Karriere hingelegt, in der sowohl eine Braunkohlefabrik als auch eine Fernsehshow über Trödel vorkommen. Nun hat sich sogar jemand daran gemacht, ihn in einem Film zu spielen, von Bart bis Dialekt. Ein Einblick in einen kurvenreichen Lebensweg.

Schleswig-Holsteins Arbeitsminister rät zur Kochausbildung und lockt mit TV-Karriere

Schleswig-Holsteins Arbeitsminister Bernd Buchholz hat jungen Leuten eine Kochausbildung empfohlen. Schließlich könne man als Koch auch zum Fernsehstar werden. Das sei gar nicht so unwahrscheinlich in Deutschland.

Corona-Ausbruch auf Sylt – Polizei ermittelt wegen falscher Impfpässe

Auf der Insel Sylt haben derzeit viele Hotel und Gaststätten geschlossen. Grund sind oftmals fehlende Mitarbeiter, die sich in Quarantäne befinden. Jetzt beschäftigt eine Party unter 2G-Plus-Bedingungen an Heiligabend in einer Nobeldisco in Kampen sogar die Polizei.

 

"Kitchen Impossible" Staffel 7 mit Tim Mälzer startet am 6. Februar

Tim Mälzer fordert wieder zum Duell! Cornelia Poletto, Haya Molcho, Viktoria Fuchs, Björn Swanson, Sven Wassmer, Alain Weissgerber und Hendrik Haase treten in der siebten Staffel "Kitchen Impossible" gegen ihn an.

Ministerpräsident Günther regiert aus Hotel-Quarantäne

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther hofft auf ein schnelles Ende seiner Quarantäne. Seit letztem Donnerstag regiert der Politiker aus einem Hotelzimmer in Kiel und fühlt sich dort sichtlich wohl.

Hotelchefin mit Sexvideos erpresst - Paketfahrer vor Gericht

Als seine Geliebte ihm kein Geld mehr geben will, droht ein Mann damit, Sexvideos der Familie der Frau zuzuspielen. Deswegen wird dem 32-Jährigen in Regensburg der Prozess gemacht. Es geht um besonders schwere räuberische Erpressung.

Haftbefehl nach versuchtem Totschlag mit Kettensäge in Gaststätte

Gegen einen Mann, der im Sauerland einen Angriff mit Kettensäge auf den Lebensgefährten seiner Ex-Frau geplant haben soll, ist Haftbefehl erlassen worden. Das teilte die Staatsanwaltschaft nach der versuchten Attacke in einer Gaststätte in Finnentrop in der Silversternacht mit.

Hintergründe zu Impfung italienischer Hotel-Mitarbeiter weiter unklar

Als noch viele Menschen in Deutschland auf ihre Impfung warteten, flogen im Frühjahr 2021 Hotel-Mitarbeiter aus Italien nach München, um sich die Spritze gegen Corona geben zu lassen. Die Hintergründe sind noch immer unklar.

Erneut Hotel-Einbruch an der Mecklenburgischen Seenplatte

Wie nun bekannt wurde, sind Unbekannte über den Jahreswechsel in ein Gutshaus-Hotel an der Mecklenburgischen Seenplatte eingebrochen. Es war bereits der zweite Einbruch innerhalb kurzer Zeit in ein Hotel in der Region.