Internorga kooperiert 2020 erneut mit ProVeg

| Gastronomie Gastronomie

Seit 2018 ist die Ernährungsorganisation ProVeg Partner der Internorga.  Das Angebot rein pflanzlicher Produkte nimmt auf der Messe jedes Jahr zu. Um dem Fachpublikum auf der Internorga 2020 neue Impulse im Bereich der pflanzlichen Küche zu vermitteln, ist ProVeg als Expertenorganisation wieder mit an Bord.  

„Vorausgehen“: Das Motto der Internorga 2020 rückt die pflanzliche Küche weiter in den Fokus. Die vegan-vegetarische Ernährungsweise ist und bleibt ein hochaktuelles Thema, das auch im Außer-Haus-Markt eine wichtige Rolle spielt. Zahlreiche Aussteller bestätigen sowohl mit bereits etablierten pflanzlichen Produkten als auch mit Neuheiten, dass sich der Markt auf die wachsende Nachfrage nach pflanzenbasierten Angeboten im Gastronomiesektor einstellt.

„ProVeg ist ein sehr wertvoller Partner für uns. Der fleischfreie Konsum ist in der Gesellschaft und damit auch in der gesamten Gastronomie nach wie vor Trend. Das wollen wir unseren Besuchern noch näher bringen. Welche Möglichkeiten es gibt und wie Gastronomen ihre Gäste überraschen können, das vermittelt ProVeg 2020 auf vergrößerter Messefläche“, sagt Claudia Johannsen, Geschäftsbereichsleiterin bei der Hamburg Messe und Congress GmbH.

Beratung zur pflanzlichen Küche

ProVeg ist auf der Messe als zentrales Informations- und Kompetenzzentrum für das Thema pflanzliche Küche vertreten. „Gastronomiebetriebe sichern sich langfristig wichtige Kundengruppen, indem sie den Bewusstseinswandel der Bevölkerung aufgreifen und sich mit veganen Alternativen breiter aufstellen“, sagt Katleen Haefele, Leitung ProVeg Food Services. „Die Internorga zeigt mit ProVeg auch im kommenden Jahr, welche Bedeutung der pflanzlichen Ernährungsweise zukommt – und dass sie das Essen der Zukunft maßgeblich prägen wird“. ProVeg bietet auf der Messe Beratung und informiert über Trends und Potenziale von veganen Speisen für den Außer-Haus-Markt. Zusätzlich wird es Verkostungen von rein pflanzlichem Käse sowie veganen Snacks geben.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Tim Mälzer: Wiedereröffnung der Bullerei

Vor knapp elf Jahren erbaut, in knapp zehn Jahren ergraut und ab 3. Oktober 2020 frisch aufgetaut, präsentiert die Bullerei von Tim Mälzer und Patrick Rüther nun ihre Runderneuerung. Mit an Bord sind auch die neue Restaurantleiterin und der neue Küchenchef.

Singapore Airlines bietet Dinner im A380

Wer Flugzeugsitze in der Corona-Krise allzu sehr vermisst, der kann jetzt bei Singapore Airlines ein Dinner in Maschine des Typs A380 buchen. Der Passagierjet kann zwar wegen der Reisebeschränkungen derzeit nicht abheben. Die Fluggesellschaft verspricht dennoch eine «exklusive Dinner-Erfahrung».

Sperrstunde für Cafés und Restaurants: Niederlande verschärfen Corona-Regeln

Die Niederlande verschärfen angesichts schnell steigender Fallzahlen ihre Corona-Regeln für zunächst drei Wochen. Dazu gehört, dass Cafés und Restaurants um 22.00 Uhr schließen müssen und ab 21.00 Uhr keine neuen Gäste mehr einlassen dürfen.

Pariser Wirte verärgert über Corona-Regeln

Bei Pariser Gastronomen wächst der Ärger über die neuen Corona-Maßnahmen. Das Schließen von Bars ab 22 Uhr sei ungerechtfertigt, diskriminierend und kontraproduktiv, prangerte der Hotel- und Gastroverband GNI am Montag an.

Leitfaden für Gastronomen: Gute Aussichten für die schlechte Jahreszeit

„Bad Weather – Good Business“ lautet das Motto eines Ratgebers, den Salomon FoodWorld für die Gastronomie erarbeitet hat, um gut vorbereitet in die Herbst-Winter-Zeit zu gehen. Das interaktive PDF steht zum kostenlosen Download zur Verfügung und bietet eine umfangreiche Übersicht, kreative Ideen und Anregungen.

Umweltbundesamt ​​​​​​​toleriert Heizpilz-Einsatz in Gastronomie

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger hat die Unterstützung des Präsidenten des Umweltbundesamts für den vorübergehenden Einsatz von elektrischen Heizpilzen in der Gastronomie begrüßt. Heizpilze seien eine vertretbare, pragmatische Lösung.

Hamburg schließt Lokale wegen Verstößen gegen Corona-Regeln

Bei Kontrollen auf dem Hamburger Kiez sind zahlreiche Verstöße gegen die Corona-Auflagen festgestellt worden. Wegen gravierender Verfehlungen seien in der Nacht zu Sonntag mehrere Lokale geschlossen worden, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

Maria Groß kocht bei Kitchen Impossible gegen Tim Mälzer

Nach dem heißen Duell in der zweiten Staffel kommt es heute zur Revanche zwischen Tim Mälzer und Maria Groß bei Kitchen Impossible. Die beiden schicken sich auf scheinbar unlösbare Missionen.

Keine Nische mehr: Viele verzichten auf Fleisch

Wer kein Fleisch aß, erntete früher oft mitleidige Blicke - und musste sich im Restaurant mit Beilagen begnügen. Heute leben viele Menschen vegetarisch oder vegan, zumindest zeitweise. Am höchsten ist der Anteil bei 15- bis 30-Jährigen.

Das Tortue Hamburg eröffnet Tagesbar

Auch das Tortue Hamburg musste von März bis Juli wegen der Corona-Pandemie schließen. Frei nach der französischen Redewendung „Après la pluie vient le beau temps“ – „Auf Regen folgt Sonnenschein.“ – präsentieren die Geschäftsführer nun ein weiteres Projekt: eine Tagesbar am Neuen Wall.