Podcast mit Mario Lohninger - Kitchen-Maniac und „Subba-Bub“

| Gastronomie Gastronomie

Mario Lohninger ein Mann wie ein „kulinarisches Gewitter“ sagen die beiden Interviewer vom Gastro-Survival-Passionistas-Podcast. Ralf Bos und Buddy Zipper sind on Tour und besuchen Lohninger in Frankfurt. Die drei „Talker“ haben einen Podcast hingelegt, der sich hören lassen kann.

In der Top-Etage des Roomers wird bei Wein und bester Laune die Geschichte von Mario Lohninger erzählt. Ziemlich interessant was Lohninger so seinerzeit mit Sven Väth im Cocoon-Club angestellt hat – und wo Mario schon überall gekocht hat. Mario, der in seinem Restaurant Lohninger in Frankfurt-Sachsenhausen, seine Gäste auf internationalem Niveau mit „Lohninger-Kick“ verwöhnt, war schon im Tantris, im Pago, Spago, Danube und vielen weiteren Stationen unterwegs. Und es ist interessant zu hören, wie ein Österreicher aus Saalfelden seinen Weg durch die große weite Welt macht.

Was man im Podcast nur teilweise mitbekommt, ist ein kleines Geheimnis. Das Roomers ist ja eines der „In-Hotels“ in Frankfurt (…wenn nicht sogar „the Place to be“ – meinten auch die Fanta 4 die Ralf und Buddy nachts dann in der Hotelbar getroffen haben) und während des Podcasts wurde auf dem Terrasse des Boardrooms, in dem der Podcast aufgezeichnet wurde, ein Fotoshooting mit einer äußerst attraktiven Bodybuilderin durchgeführt. Das führte zeitweise bei den alten Männern (also Buddy und Ralf) für etwas Aufregung. Herrlich. Für Unsinn sind die immer zu haben. 

Also: Reinhören – dem genialen Mario Lohninger lauschen und gerne kommentieren auf Facebook und Instagram! Einfach „a Subba-Bub“, der Mario. … wenn da mal nicht noch mehr kommt!

Zu gewinnen gibt’s auch was … die Gastro Survival Passionistas spendieren ein Wahnsinns-Messer im Porsche-Design von der Firma Chroma. Also: Zuhören, Frage (im Kommentarfeld bei Instagram oder Facebook) beantworten und mit ein wenig Glück, könnt Ihr das Messer gewinnen.

Hier Podcast mit Mario Lohninger anhören:


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Warten und Rätseln hat ein Ende. Jan Hartwig, der bis vor einem Jahr drei Sterne für das Restaurant Atelier im Hotel Bayerischer Hof erkochte, eröffnet am 25. Oktober sein eigenes Restaurant im Münchener Museumsquartier.

Welche Tierschutzmaßnahmen setzen führende Fastfood-Ketten in der Haltung von Masthühnern um? Diese Frage beantwortet die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt in ihrem »Masthuhn-Report«.

Das Luxushotel Traube Tonbach kocht demnächst für Fußballfans. Für die neuen Hospitality-Bereiche im Wildpark-Stadion des Karlsruher SC haben die Köche des Hauses ein regionales Konzept entwickelt. Mitte 2023 startet „WildparkTaste - Made by Traube Tonbach“.

Anzeige

Wir leben in außergewöhnlichen Zeiten mit allen guten und schlechten Konsequenzen. Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen heißt es gerne. Hier sind 10 existenzielle Probleme, die Gastronomen mit unsichtbaren Helfern sofort abschaffen oder zumindest abmildern können.

Im Rahmen der diesjährigen Berlin Food Week vom 10. bis 16. Oktober 2022 findet erstmals die Kampagne "Gönn dir Gastro" statt. Die Aktion soll junge Menschen für eine Ausbildung in der Gastronomie begeistern.

Die Roka Werk GmbH setzt auf mobile Gastronomiesysteme, wenn es darauf ankommt, Expansion in Rekordzeit umzusetzen. Mit einem modularen Containersystem wird derzeit die Inbetriebnahme eines Freestanders für Five Guys auf der Ramstein Air Base ermöglicht.

„Die besten Ribs gibt´s beim Kanzler!“ General Manager Magnus Schwartze formuliert mit diesem Satz Vision und Anspruch des neuen "Rib me!"-Restaurants in seinem Living Hotel Kanzler in Bonn.

Goldgelbe Weinstöcke, tiefgrüne Almen, schneebedeckte Gipfel. In Südtirol zieht der Herbst ein, in seine Weinkeller und Küchen dagegen der Frühling: Rund um Meran und Bozen gibt es Generationswechsel, die frischen Wind in das Genießerparadies bringen. «Hört auf die jungen Leute.», sagt 3-Sterne-Koch Norbert Niederkofler.

Weniger Besucher, viel weniger Bier, dafür Glühwein und entspannte Stimmung: So sieht die Bilanz des ersten Oktoberfests nach zwei Jahren Coronapause aus. Das Hauptmerkmal des Festes: viel Regen.

Alfons Schuhbeck begann als Koch und baute sich dann ein regelrechtes Firmengeflecht auf. Inzwischen hat er Insolvenz angemeldet - und könnte jetzt sogar verurteilt werden. Am Mittwoch beginnt sein Prozess wegen Steuerhinterziehung.