Restaurant stellt Regeln für Kinder auf

| Gastronomie Gastronomie

„Kinder bleiben nach Möglichkeit an ihrem Tisch“ oder „Toilettengänge bitte immer in Begleitung eines Erwachsenen“ – so lauten einige der „Spielregeln“, die ein Restaurant im Saarland für seine jungen Gäste auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht hat. Online gibt es dafür vor allem Lob.

Die Gaststätte „Nudelholz“ in Lebach hatte die Regeln aufgestellt, nachdem es offenbar immer wieder Probleme mit Vandalismus und Unfällen durch herumlaufende Kinder gegeben hatte. Auch andere Gäste sollen sich durch lärmende Kinder teilweise belästigt gefühlt haben. Deswegen lautet eine weitere Regel: „Bitte sorgt dafür, dass eine für alle Beteiligten erträgliche Lautstärke herrscht.“
 

„Es ist sehr schade, dass nicht einmal 1 Jahr nach Abschluss der Renovierungsarbeiten bereits Wände beschmiert, Toiletten beschädigt und Polster angemalt wurden. Alle Vorfälle der letzten Jahrzehnte hier aufzuzählen würde den Rahmen sprengen, daher bleibt uns nichts anderes übrig, als auf euer Mitwirken zu hoffen, um ein gesittetes Miteinander zu gewährleisten“, schreibt der Betreiber auf der Facebook-Seite des Restaurants. Und weiter: „Wir sind ein durch und durch kinderfreundliches Restaurant aus Überzeugung: Wir stellen euch gerne Kinderstühle zur Verfügung, und wir bauen gerade für euch den Toilettenvorraum babygerecht mit Möglichkeiten zum Wickeln um. Wir freuen uns seit beinahe 40 Jahren, Jung und Alt vereint an unseren Tischen kulinarisch verwöhnen zu können, und hoffen auf euer Verständnis.“

Auf Facebook sind die Kommentare unter dem Posting überwiegend positiv, was auch Juniorchef Christian Reinert gegenüber dem Saarländischen Rundfunk bestätigte. Er glaubt jedoch, dass es noch zu einer „größeren Diskussion kommen wird“. Dennoch steht er hinter seinen Regeln. „Unsere Nudelgerichte kommen mit 300 Grad aus dem heißen Ofen, und die Kollegen sind teilweise echt schwer beladen. Wenn dann die Kinder in den Weg rennen, hat man auch Angst, dass es eventuell Verletzungen gibt“, sagte er dem Sender.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Eröffnung des Westfield Hamburg-Überseequartier, die ursprünglich für den 25. April geplant war, wird auf Ende August 2024 verschoben. Als Grund wird ein Wasserschaden an zentraler technischer Anlage des Quartiers genannt.

Amrest eröffnet an einer der berühmtesten Straßen Berlins ein neues Starbucks Coffee House: am Kurfürstendamm 224. Vormieter am Standort war American Food 4 You. Aktuell betreibt Amrest rund 130 Starbucks Stores in Deutschland.

Die internationale Restaurantvereinigung Jeunes Restaurateurs (JRE) feierte am 7. und 8. April ihr 50-jähriges Engagement für Kulinarik und hochwertiges Essen mit einem großen Kongress in Paris. Ein Mitglied der deutschen Sektion hatte dabei besonderen Grund zur Freude: Alexander Wulf („Troyka“, Erkelenz) wurde zum „Chef of the Year “ gewählt.

Das Angebot an vermeintlich gesundem Essen zum Mitnehmen wächst rasant, doch viele Produkte enthalten unerwartet viel Zucker. Das ergab ein Marktcheck, in dem 17 Anbieter wie McDonald‘s, Yorma‘s, Dean & David und andere untersucht wurden. Elf Zuckerwürfel fanden sich in einem Salat von Peter Pane.

Mit einem besonderen Konzept geht die L.A. Jordan-Lounge im Ketschauer Hof in Deidesheim an den Start. In einem neu gestalteten Seitenflügel des L.A. Jordan finden bis zu 16 Personen an einem großen Tisch Platz, um die Zwei-Sterne-Kreationen von Küchenchef Daniel Schimkowitsch zu genießen. Zudem steht eine Weinkarte mit 1.000 Positionen zur Wahl.

Die Verbraucherzentrale Bayern hat in einem Marktcheck 16 To-Go-Gerichte von 16 Anbietern der Systemgastronomie unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: In den Mahlzeiten steckt oft überraschend viel Zucker.

Der Konflikt im Gazastreifen belastet auch die Umsätze von McDonald’s. Nun scheint die Situation für den Franchisenehmer nicht mehr tragbar zu sein. Das Unternehmen verkauft seine 225 Restaurants in Israel zurück an McDonald’s.

Zahlreiche asiatische Restaurants reihen sich an der Kantstraße aneinander. Vor 25 Jahren hat der Berliner Koch The Duc Ngo dort sein erstes Restaurant eröffnet. Zeit für eine kleine Spurensuche.

The Duc Ngo serviert vor allem asiatische Fusion-Küche. Doch der Berliner Koch will auch deutsches Essen wieder hip machen. Ngo kam 1979 aus Vietnam nach Deutschland. Er betreibt eigenen Angaben nach hierzulande 14 Restaurants.

Die Teilnehmer für die diesjährige Ausgabe des Live-Wettbewerbs Koch des Jahres stehen fest. Im schriftlichen Vorentscheid konnten sich sechzehn Kandidaten aus 400 Bewerbungen durchsetzen. Sie werden am 5. Mai in der Allianz Arena im Halbfinale des Wettbewerbs antreten.