The Vegetarian Butcher und Burger King führen fleischfreien Rebel Whopper ein

| Gastronomie Gastronomie

Die Unilever-Marke The Vegetarian Butcher führt gemeinsam mit Burger King den fleischfreien Rebel Whopper in über 25 Ländern in Europa ein. Der Rebel Whopper wird ab sofort in rund 2.500 Restaurants erhältlich sein - eine der größten Markteinführungen in der Geschichte der Marke.

Trends zeigen: Immer mehr Verbraucher möchten zwar nicht völlig auf Fleisch verzichten, versuchen aber, aktiv ihren Fleischkonsum zu reduzieren. Viele tun dies ihrer Gesundheit zuliebe, aus ethischen Gründen oder um die Umwelt zu schützen. Die Partnerschaft zwischen Unilever und Burger King ist dabei ein wichtiger Teil von Unilevers Strategie, mehr pflanzliche Lebensmittel anzubieten. Burger King wird durch die Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher zur größten Restaurantkette in ganz Europa, die Burger mit pflanzlichen Patties anbietet.

Jaap Korteweg, Gründer von The Vegetarian Butcher und Landwirt in neunter Generation, zeigt sich begeistert: "Als ich The Vegetarian Butcher vor neun Jahren gegründet habe, war es mein Ziel, der größte Metzger der Welt zu sein. Ich wollte Produkte für Fleischliebhaber kreieren, die den gleichen Geschmack haben und das gleiche Gefühl vermitteln, aber pflanzlich sind. Es war unglaublich, mit Burger King am Rebel Whopper zu arbeiten und wir freuen uns auf den Moment, wenn alle Gäste ihn genießen können."
 

Hanneke Faber, President von Unilever Foods & Refreshment, kommentiert: "Weniger als ein Jahr nach der Übernahme von The Vegetarian Butcher in den Niederlanden freuen wir uns, mit der bekannten Marke Burger King in Europa zusammenzuarbeiten. Der neue Rebel Whopper mit dem Patty von The Vegetarian Butcher bietet Fleischliebhabern ein fantastisches kulinarisches Erlebnis ohne Fleisch. Und wir können es kaum erwarten, den Traum von Gründer Jaap Korteweg, der größte Metzger der Welt zu werden, zu verwirklichen."

David Shear, Präsident von Burger King EMEA, sagt: "Wir sind zuversichtlich, dass der Rebel Whopper® der Burger ist, auf den alle gewartet haben und der auf Basis des legendären Whoppers die ultimative pflanzliche Patty-Alternative bietet. Ich freue mich, den Rebel Whopper für sich sprechen zu lassen und zu sehen, ob unsere Gäste den Unterschied erkennen können!"


Zurück

Vielleicht auch interessant

Elsässischer Sterne-Koch Émile Jung gestorben

Der französische Sterne-Koch Émile Jung ist tot. Jung war ein Aushängeschild der elsässischen und der französischen Gastronomie und jahrelang Chefkoch des Restaurants «Au Crocodile» in Straßburg. Jung hatte während seiner Karriere drei Michelin-Sterne für seine Kochkünste erhalten.

Helios gibt den offiziellen Startschuss für die Pilotphase des neuen Speisenkonzeptes

Bereits im vergangenen Jahr hat der private Krankenhausbetreiber Helios sein neues Speisenkonzept unter dem Namen "Sechs Köche, zwölf Gerichte" vorgestellt. Nun folgte der offizielle Startschuss für die Pilotphase. Die Markteinführung ist für Herbst/Winter geplant.

Die Top 10 des Deutschen Gastro-Gründerpreises 2020

Die Top 10 des Deutschen Gastro-Gründerpreises, der jährlich gemeinsam von der Internorga, dem Leaders Club Deutschland und orderbird verliehen wird, stehen fest. Aus einer Vorauswahl der Top 30 haben für 2020 wieder zehn Gastro-Gründer überzeugt.

Burbank: The Duc Ngo mit neuem Restaurantkonzept im Frankfurter Roomers

Das Roomers-Hotel in Frankfurt präsentiert ein neues Restaurantkonzept. Kreativ-Chef im Burbank ist der Berliner Gastronom The Duc Ngo. Das Burbank ist das vierte Restaurant das The Duc Ngo für Micky Rosen und Alex Urseanu umsetzt.

Zuschlag für Frankfurter Stadion: casualfood-Gesellschafter und Kofler-CEO gründen „Supreme Sports Hospitality“

Stefan Weber und Michael Weigel, Inhaber von casualfood, und KP Kofler, CEO der Kofler Group, schließen sich zusammen und gründen die „Supreme Sports Hospitality (SSH)“. Die SSH hat gerade den Zuschlag für den gastronomischen Betrieb des Stadions in Frankfurt erhalten.

Guide Michelin Frankreich 2020: Drei neue Drei-Sterne-Restaurants

Der Gastronomieführer «Guide Michelin» hat im Stammland Frankreich drei Toprestaurants mit einem dritten Stern ausgezeichnet. Die Debatte um den verstorbenen Küchenpapst Paul Bocuse, dessen Restaurant gerade den dritten Stern verlor, geht weiter.

Sternekoch Yannick Alléno: Bocuse hätte die Ärmel hochgekrempelt und gekämpft

In der Debatte um die Herabstufung von Spitzenrestaurants im Michelin-Gastronomieführer plädiert der französische Starkoch Yannick Alléno für mehr Gelassenheit. «Paul Bocuse hätte erneut die Ärmel hochgekrempelt und gekämpft», sagte Alléno.

Restaurant La Fleur im La Maiena Meran Resort will nach den Sternen greifen

Mit dem Restaurant „La Fleur“ will das La Maiena Meran Resort neue Akzente setzen. Verantwortlich dafür ist 3-Hauben-Koch Andreas Schwienbacher als neuer Küchenchef, der nun einen Michelin-Stern erkochen möchte.

Hirschberger-Portrait: „Man muss Spaß haben, sonst macht das alles keinen Sinn“

Thomas Hirschberger hat mit Sausalitos und Hans im Glück zwei der größten Gastro-Marken in Deutschland aufgebaut. Die Süddeutsche portraitiert Hirschberger, der gerade bei Hans im Glück ausgestiegen ist, und seine Frau Gunilla und zeichnet die Karriere des Unternehmerpaares nach.

Michelin vergibt Sterne für Frankreichs Top-Restaurants

In Spitzenküchen der Grande Nation steigt die Nervosität: Der Michelin-Führer gibt seine neuen Bewertungen bekannt. Michelin hatte bereits Mitte des Monats angekündigt, dass die «Auberge du Pont de Collonges», des 2018 gestorbenen Küchenpapstes Paul Bocuse, ihren dritten Stern verlieren wird.