World's 50 Best - Beste Restaurants der Welt 2024 ausgezeichnet

| Gastronomie Gastronomie

Die Liste: World's 50 Best Restaurants ist erschienen. Das Disfrutar aus Barcelona wird als bestes Restaurant der Welt ausgezeichnet. Auf Platz 2 folgt das Asador Etxebarri in Atxondo. Das Table by Bruno Verjus in Paris. belegt den dritten Rang.

Tim Raue steigt um zehn Plätze auf den dreißigsten Rang. Das Nobelhart & Schmutzig in Berlin gewinnt die Auszeichnung als nachhaltigstes Restaurants. 

Die Preisverleihung fand im Wynn Las Vegas statt. Ausgezeichnet wurden Gastronomen aus aus 26 Ländern auf fünf Kontinenten.

Das Disfrutar, das im letzten Jahr den zweiten Platz belegte, ist für seine modernen Techniken und seine hervorragenden Zutaten bekannt. Das Ergebnis sei ein Erlebnis, das die traditionelle gehobene Küche auf völlig überraschende Weise unterläuft, sagen die Juroren. 

Mitsuharu 'Micha' Tsumura, Chefkoch und Inhaber des Maido in Lima, gewinnt den Estrella Damm Chefs' Choice Award 2024, die einzige Auszeichnung, die von seinen Kollegen gewählt wird, für sein Engagement, Peru auf die kulinarische Weltbühne zu bringen

Der australische Küchenchef und Gastronom Neil Perry, zu dessen Restaurantportfolio das Rockpool Bar & Grill, Rosetta und Spice Temple sowie sein neuestes Projekt, Margaret, gehören, kann auf eine mehr als 45 Jahre währende Karriere und wird nun mit dem Woodford Reserve Icon Award ausgezeichnet. Perry ist wohl der einflussreichste Küchenchef seines Landes und bekannt für seine visionären Interpretationen der
modernen australischen und asiatischen Küche. 

Nina Métayer wird zum „The World's Best Pastry Chef 2024“ ernannt. Métayers skulpturale Kreationen haben weltweit Aufmerksamkeit erregt, und ihre wunderbare Arbeit inspiriert eine neue Generation von Konditorinnen und Konditoren.
Restaurants aus vier neuen Städten sind in die Liste aufgenommen oder wieder aufgenommen worden, darunter La Colombe in Kapstadt (Nr. 49), SingleThread in Healdsburg (Nr. 46), Oteque in Rio de Janeiro (Nr. 37) und Mingles in Seoul (Nr. 44), was zeigt, dass der Preis immer mehr internationale Bedeutung erlangt, wenn es um die Anerkennung der besten Restaurants rund um den Globus.

Das Wing (Nr. 20) von Chefkoch Vicky Cheng in Hongkong wird mit dem Highest New Entry Award 2024 ausgezeichnet, und The Chairman (Nr. 26) - ebenfalls in Hongkong - erhält den Highest Climber Award 2024. The Chairman rückt gegenüber der Liste von 2023 um 24 Plätze vor und wurde außerdem von Asia's 50 Best Restaurants 2024 als das beste Restaurant in Hongkong ausgezeichnet.

Der World's Best Sommelier Award wird an Pablo Rivero, Sommelier und Besitzer des Don Julio, Buenos Aires verliehen. Zuvor wurde er als bester Sommelier Lateinamerikas 2022 im Rahmen von 50 besten Restaurants Lateinamerikas ausgezeichnet 

Das Berliner Nobelhart & Schmutzig (Nr. 43) wird als Sustainable Restaurant Preises für sein unermüdliches Eintreten für eine bessere Agrarpolitik und für die Stimmen der Erzeuger ausgezeichnet. Sein „brutal lokaler“ Ethos zeugt von seinen persönlichen Beziehungen zu Landwirten und Landwirten und Erzeugern, die es dem Team ermöglichen, eine wirklich regionale und saisonale Speisekarte anzubieten.

Der Gastrokritiker Jürgen Dollase veröffentlichte auf Facebook seine erneute Kritik an der Vergabepraxis:”„Die deutsche Jury versagt ganz offensichtlich, weil sie hochgradig tendenziös arbeitet, und das mit einer unglaublichen Unverfrorenheit. Die Berlin-Lastigkeit ist skandalös – besser gesagt: die Repräsentanz der Berliner Restaurants, denen man besonders nahe steht (also jenseits der beiden Besten: Marco Müller und Sebastian Frank).” Beide Spitzenköche sind im Ranking nicht zu finden.

Dollase geht aber noch weiter :„Hat die Ehrung von Salatbowls unter den besten etwas damit zu tun, dass über 70 Prozent der Chairmen Frauen sind? Und bevor sich jemand über solche Dinge aufregt: Geschlechtsspezifische Dominanzversuche gibt es nicht nur bei Männern, sondern auch bei Frauen. Letztere scheinen sich die Kochkunst vorgenommen zu haben … noch nicht wirklich am Herd, aber längst radikal in vielen Medien und der Publizistik.“

Die Liste der 50 besten Rstaurants der Welt. (World's 50 Best Restaurants)

  1. Disfrutar Barcelona
  2. Asador Etxebarri Atxondo
  3. Table by Bruno Verjus Paris
  4. Diverxo Madrid
  5. Maido Lima
  6. Atomix New York
  7. Quintonil Mexico City
  8. Alchemist Copenhagen
  9. Gaggan Bangkok
  10. Don Julio Buenos Aires
  11. Septime Paris
  12. Lido 84 Gardone Riviera
  13. Trèsind Studio Dubai
  14. Quique Dacosta Dénia
  15. Sézanne Tokyo
  16. Kjolle Lima
  17. Kol London
  18. Plénitude Paris
  19. Reale Castel di Sangro
  20. Wing Hong Kong
  21. Florilège Tokyo
  22. Steirereck Vienna
  23. Sühring Bangkok
  24. Odette Singapore
  25. El Chato Bogotá
  26. The Chairman Hong Kong
  27. A Casa do Porco São Paolo
  28. Elkano Getaria
  29. Boragó Santiago
  30. Restaurant Tim Raue Berlin
  31. Belcanto Lisbon
  32. Den Tokyo
  33. Pujol Mexico City
  34. Rosetta Mexico City
  35. Frantzén Stockholm
  36. The Jane Antwerp
  37. Oteque Rio de Janeiro
  38. Sorn Bangkok
  39. Piazza Duomo Alba
  40. Le Du Bangkok
  41. Mayta Lima
  42. Ikoyi London
  43. Nobelhart & Schmutzig Berlin
  44. Mingles Seoul
  45. Arpège Paris
  46. SingleThread Healdsburg
  47. Schloss Schauenstein Fürstenau
  48. Hiša Franko Kobarid
  49. La Colombe Cape Town
  50. Uliassi Senigallia

Bereits vor einigen Tagen wurde die Liste mit den Plätzen 51 bis 100 veröffentlicht. Mehr dazu bei Tageskarte.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Star-Köchin Naomi Pomeroy, die in den USA vor allem mit ihrer Teilnahme an mehreren Koch-TV-Shows bekannt wurde, ist im Alter von 49 Jahren bei einem Wassersport-Unfall ums Leben gekommen.

In einem Biergarten gibt es Bier - so weit, so normal. Doch in München ist eine besondere Variante geplant. In der Nähe des Hauptbahnhofs eröffnet ein alkoholfreier Biergarten. Der vielsagende Name: «Die Null».

Immer mehr Abiturienten beginnen nach der Schule eine Ausbildung. Im Trend liegt dabei eine Lehre in der Gastronomie. Auch Sternekoch Domenik Alex bildet nun einen ambitionierten Abiturienten zum Koch aus.

Darts werden in deutschen Bars seit jeher geworfen - neuerdings fliegen aber auch schwerere Geschütze. Axtwurf-Bars breiten sich aus. Gestresste Großstädter kommen ebenso wie Flirtwillige.

Im Gegensatz zum früheren Fokus auf asiatische Küche hat das Küchenteam des Hotels tschechische Geschichtsbücher und alte Kochbücher studiert, um sich von einer Vielzahl historischer Quellen inspirieren zu lassen.

Die Stimmung in der Gastronomie ist nach Angaben der IHK in Sachsen-Anhalt für diesen Sommer pessimistisch. Zwar meldete knapp ein Drittel der Unternehmen eine gute Geschäftslage, allerdings kämpfe das Gastgewerbe mit Umsatzrückgängen.

Tim Raue soll im Auftrag von RTL erneut schlingernden Gastronomen helfen. Leider agiert der Spitzenkoch dabei nicht selten wie eine Dampflok. Glücklicherweise gibt es auch eine Bahnschranke.

Mit einem Fest hat das Le big TamTam im Hamburger Hanseviertel eröffnet. 500 geladene Gäste feierten in der großen Rotunde mit Live DJ, Drinks und Kulinarik. Das Le big TamTam ist ein Food-Markt unter der Regie bekannter Hamburger Gastronomen und ab sofort geöffnet.

Pech mit dem Wetter und Tage ohne Übertragungen am Brandenburger Tor waren für die Betreiber in den Fanzonen nicht förderlich. Für die nächsten großen Fußballturniere haben sie daher einen Wunsch.

Mit dem neuen Konzept Levante erweitert Casualfood sein Angebot für die Verkehrsgastronomie um die Trend-Küche aus Nahost. Das erste Outlet mit levantinischer Küche hat jetzt am Mainzer Hauptbahnhof eröffnet.