528 Hotelzimmer: Holiday Inn Express und Hampton by Hilton für München

| Hotellerie Hotellerie

Union Investment sichert sich kaufvertraglich zwei projektierte Hotelimmobilien der Marken Holiday Inn Express und Hampton by Hilton in München. Verkäufer und Projektentwickler der beiden Hotels ist die Lambert Unternehmensgruppe. Die Neubauten mit der Adresse Ingolstädter Straße 44 in der Nähe des Stadtquartiers Domagk Park und der Allianz Arena werden 528 Zimmer umfassen und sollen bis Ende 2021 fertiggestellt werden. Zukünftiger Betreiber der Hotels ist die Primestar Hotel GmbH, mit der ein Pachtvertrag mit einer Laufzeit von 25 Jahren abgeschlossen wurde. Der Kaufpreis für die projektierten Immobilien liegt bei etwas über 110 Mio. Euro und der Ankauf erfolgt für den Bestand des Offenen Immobilien-Publikumsfonds UniImmo: Global.

„Das Areal an der Ingolstädter Straße zählt aktuell zu den dynamischsten Gewerbestandorten in München. Kurze Wege zur Allianz Arena sowie in das Zentrum der Stadt steigern die Attraktivität der Projektentwicklungen zusätzlich. Mit unserem Investment möchten wir frühzeitig von der prognostizierten weiteren positiven Entwicklung des Standorts profitieren, zumal sowohl Geschäfts- als auch Privatreisende von den projektierten Hotels angesprochen werden.“, sagt Andreas Löcher, Leiter Investment Management Hospitality bei der Union Investment Real Estate GmbH

Das Hotel der Marke Holiday Inn Express wird 270 Zimmer und 101 Pkw-Stellplätze bieten. Hinzu kommt ein Frühstücksrestaurant und eine Bar. Die durchschnittliche Zimmergröße wird bei 19 m2 liegen. Das Hotel der Marke Hampton by Hilton wird 258 Zimmer umfassen, die im Durchschnitt 23 m2 groß sein werden. Neben Frühstücksrestaurant und Bar wird das Haus zusätzlich über fünf Konferenzräume verfügen. Beide Hotels werden sich über eine Höhe von sechs Obergeschossen erstrecken.

Der Bestand des UniImmo: Global umfasst derzeit rund 40 Gewerbeimmobilien in 13 Ländern. In Deutschland ist der Fonds aktuell an fünf Standorten investiert. Mit dem deutschen TOP-7-Standort München ist ein weiterer global bedeutender Immobilienmarkt im Portfolio vertreten. Die beiden Hotelentwicklungen in der Ingolstädter Straße eingerechnet, verwaltet Union Investment in München insgesamt 20 Gewerbeimmobilien mit einem Gesamtwert von 2,7 Mrd. Euro.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Brenners Park-Hotel mit Umsatzrückgang 2019, Oetker Collection leicht im Plus

Wenn der Oetker-Konzern seine Bilanz vorlegt, werden auch die Zahlen der Hotels der Oetker Collection bekannt. Die Luxusherbergen brachen es 2019 auf ein Umsatzplus von zwei Prozent. Das Brenners Park-Hotel & Spa in Baden-Baden musste dagegen einen Umsatzrückgang ausweisen.

Sybac plant Hotel in Ueckermünde

Der Solaranlagen-Hersteller Sybac aus Rheinland-Pfalz will in Ueckermünde am Stettiner Haff ein Vier-Sterne-Plus-Hotel bauen. Am Donnerstag entscheidet die Stadtvertretung über den Entwurf des Bebauungsplanes, sagte Bürgermeister Jürgen Kliewe.

Kaum Gäste im April: Corona trifft NRW-Hotels

Die Corona-Pandemie hat Hotels, Gaststätten und Campingplätze in Nordrhein-Westfalen schwer getroffen. Im April übernachteten nur knapp 123.000 Gäste bei ihnen. Das waren 93,6 Prozent weniger als im April des vergangenen Jahres.

Ruby Hotels expandiert weiter international

Die Ruby Gruppe um Gründer und CEO Michael Struck arbeitet weiter an der Internationalisierung. In London, direkt am Notting Hill Gate, entsteht derzeit ein Neubau mit 173 Zimmern. Die Eröffnung des Ruby Zoe ist für Ende 2023 geplant. 

Neues Loftstyle Hotel startet im Herbst

Im Herbst 2020 eröffnet die Hotelmanagement-Gesellschaft Loftstyle Hotels​​​​​​​ ihr fünftes Haus: Das neue Loftstyle Hotel Eningen bei Reutlingen ist bereits das vierte im Wirtschaftsraum Stuttgart und gehört der Marke SureStay Collection by Best Western an.

Airbnb muss Stadt New York Einblick in Nutzerdaten gestatten

Die Stadt New York und der Apartmentvermittler Airbnb haben sich in ihrem langwierigen Rechtsstreit um die Offenlegung von Nutzerdaten auf einen Vergleich geeinigt. Der Kompromiss sehe vor, dass Airbnb den Behörden künftig im Vierteljahrestakt Einblick gewährt.

Hyatt öffnet im deutschsprachigen Raum

Hyatt eröffnet seine Hotels im deutschsprachigen Raum wieder. Seit dem 8. Juni sind alle Hotels in Deutschland sowie das Park Hyatt Vienna und Park Hyatt Zürich geöffnet. Zusätzlich zu den Hygiene-Maßnahmen hat Hyatt neue Arbeitsprozesse und Pflicht-Schulungen entwickelt.

MV: Nach Fall der 60-Prozent-Belegung ist Kreativität gefragt

Seit Montag dürfen die Beherbergungsbetriebe in Mecklenburg-Vorpommern ihre Bettenkapazitäten voll ausschöpfen. Nach dem kompletten Shutdown des Tourismus galt von Mitte Mai an eine 60-Prozent-Belegungsgrenze, um die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen.

Berlin Marriott Hotel renoviert für neun Millionen Euro

Das Berlin Marriott Hotel hat 378 Zimmer und Suiten renoviert. Der Umbau der Gästezimmer und Flure des Hotels am Potsdamer Platz dauerte fünf Monate und kostete insgesamt rund neun Millionen Euro.

Neues Best Western Hotel auf der Schwäbischen Alb eröffnet

Auf der Schwäbischen Alb ist nach anderthalbjähriger Bauzeit ein weiteres Best Western Hotel entstanden: In Wehingen im Landkreis Tuttlingen geht das neue Best Western Hotel Schlossberg mit 57 Zimmern an den Start.