Airbnb stoppt Vermietungen in Peking wegen Coronavirus

| Hotellerie Hotellerie

Der Apartment-Vermittler Airbnb hat Vermietungen in der chinesischen Hauptstadt Peking aufgrund des Coronavirus vorübergehend gestoppt. Bis Ende Februar könnten dort keine Unterkünfte gebucht werden, teilte das US-Unternehmen mit. Bereits bestehende Reservierungen werden storniert.

Airbnb reagiere mit dem Schritt auf den «neuartigen Coronavirus-Ausbruch» und folge den Vorgaben der regionalen Behörden. Alle von Stornierungen betroffenen Kunden sollen entschädigt werden. Zudem werde sorgsam an Lösungen gearbeitet, um die Gastgeber zu unterstützen, versprach die Buchungsplattform in der Mitteilung.

(dpa)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

SureStay Hotel wächst auf mehr als 300 Hotels

Die im Jahr 2016 eingeführte Marke SureStay Hotels, die in Europa als Sure Hotels geführt werden, ist weltweit auf über 300 Hotels gewachsen. In Zentraleuropa sind seit 2019 bereits neun Hotels an den Start gegangen.

Architektur-Highlight von Zaha Hadid: ME Dubai mit Soft Opening am 1. März

Die Eröffnung des ME Dubai wird in der Wüstenmetropole schon länger erwartet. Das von der verstorbenen Grande Dame der Architektur Zaha Hadid entworfene Hotel hat nun sein Soft Opening für den 1. März 2020 angekündigt.

Achat und Dehoga verkünden Partnerschaft

Mit einem Bekenntnis zu den Sternen der Hotelklassifizierung und zum Branchenverband sind die 33 Häuser der Achat Hotels in Deutschland eine neue Partnerschaft mit dem Dehoga eingegangen. Am 25. Februar fand die symbolische Übergabe des Klassifizierungsschildes statt.

NinetyNine eröffnet Hotel in Amsterdam

Das NinetyNine Hotel Amsterdam Airport am Flughafen Amsterdam Schiphol eröffnet im April. Eine zentrale Rolle im neuen Hotel spielt die Bowl Bar, die ein Food-Konzept vom Hamburger Gastronom Hannes Schröder anbietet.

Neue Marke: Erstes Vienna House „R.evo“ eröffnet im März 2021 in Katowice

Am Wirtschaftsstandort Katowice in Polen eröffnet im März 2021 das erste Vienna House R.evo. Der Pachtvertrag für das 203 Einheiten große Objekt ist unterschrieben und die Umbauarbeiten des ehemaligen Bürokomplexes haben begonnen.

SiteMinder nennt Buchungskanäle der Hotels und kommt mit Büro nach Deutschland

SiteMinder hat eine Rangliste der umsatzstärksten Vertriebskanäle für Hotels im Jahr 2019 veröffentlicht. Wie zu erwarten, ist Booking der Spitzenreiter. Siteminder glaubt ein Wachstum bei Direktbuchungen zu erkennen. Das Unternehmen eröffnet jetzt ein Büro in Deutschland.

Neue Tourismus-Rekorde in Rheinland-Pfalz

Rheinhessen wächst als Tourismusziel in Rheinland-Pfalz am stärksten. Die meisten Gäste zieht es aber an Mosel und Saar sowie in die Pfalz und ins Rheintal. In sieben der neun Tourismusregionen wurden 2019 mehr Übernachtungen gebucht als im Jahr zuvor.

Deutsche Großstädte: Hotels mit schlechten Zahlen im Januar

Der Januar war für die heimische Hotellerie kein guter Monat. Laut aktuellen Zahlen von STR ging die durchschnittliche Belegung um 2,3 Prozent zurück. In Frankfurt lag das Minus bei 3,8 Prozent, in München sogar bei 12,8 Prozent. Besonders düster sah es beim RevPAR aus.

Christoph Unckell: „Als Familienunternehmer denke ich immer in Generationen“

Christoph Unckell führt das Hotel Rebstock in Würzburg seit mehr als 25 Jahren. Dabei entwickelt er das Haus kontinuierlich weiter. Im Interview spricht er über sein Familienunternehmen, Herausforderungen und Perspektiven.

Pullman Artist Playground Tour: Drei Künstler touren ein Jahr lang durch Pullman Hotels

Am 20. Februar fiel mit dem Auftakt in Berlin der Startschuss für die Pullman Artist Playground Tour, eine neue Reihe von Ausstellungen, bei der die drei lokalen KünstlerInnen Vera Kochubey, Dirk Schmitt und Sebastian Wandl durch die Pullman Hotels ihrer Heimatstädte Berlin, Köln und München touren.