Althoff übernimmt Weingut Schloss Ortenberg

| Hotellerie Hotellerie

Althoff Hotels erschließt mit der Pachtung des Weinguts Schloss Ortenberg ein neues Geschäftsfeld. Ab April 2021 übernimmt eine Beteiligungsgesellschaft der Althoff Gruppe das renommierte Weingut bei Offenburg.

Das Weingut Schloss Ortenberg ist im Besitz des Zweckverbands der Stadt Offenburg und des Ortenaukreises. Die Eigentümer haben sich entschieden, den Betrieb des 45 Hektar großen Weinguts an ein Tochterunternehmen der Althoff Gruppe im Rahmen eines langfristigen Pachtvertrags zu übergeben.

Weingut Schloss Ortenberg ist das größte kommunale Weingut Deutschlands und vereint die Geschichte zweier badischer Weingüter, des St.-Andreas-Weinguts und des Weinbauversuchsguts des Ortenaukreises. Blauer Spätburgunder und Riesling sind die dominierenden Rebsorten in den Weinbergen des traditionsreichen Guts.

Althoff Hotels und der Zweckverband Weingut Schloss Ortenberg sehen in dieser Zusammenarbeit Möglichkeiten, Synergien aus Hotellerie, Gastronomie und der Weinbranche zu nutzen. Zudem soll die Partnerschaft die Position des Weinguts auch in Zukunft weiter stärken und ausbauen. 

„Qualitätsgastronomie ist eine der Säulen der Althoff Hotels und nichts rundet herausragende Kulinarik besser ab als ein gutes Glas Wein. Die Pachtung des Weinguts Schloss Ortenberg ist deshalb für unser Genuss-Portfolio die optimale Ergänzung“, erklärt Thomas H. Althoff, Gründer der Althoff Hotels und als Chairman of the Board zuständig für die Bereiche Strategie und Development. „Wir freuen uns sehr, mit dem Weingut Schloss Ortenberg den perfekten Partner für die Expansion gefunden zu haben.“


Zurück

Vielleicht auch interessant

SV Hotel: Schweizer Erfolgsgeschichte mit innovativen Konzepten

Für die Hotelbranche bedeutet 2020 eine Zäsur unbekannten Ausmaßes. Doch während vielerorts Hotels gegen die Schließung kämpfen, eröffnet das Schweizer Unternehmen an mehreren Standorten neue Stay KooooK-Häuser. Was die SV-Hotels anders machen wollen.

Steigenberger bietet Broadcast-Studios zunächst in drei Hotels an

Steigenberger Hotels & Resorts erweitert das technologische Angebot für hybride Events. Zwei Standorte in Deutschland und ein Standort in Belgien bieten künftig voll ausgestattete Studios für Live-Übertragungen, virtuelle Events, Livestreams und Videoaufzeichnungen. 

Jugendherbergen und Hotels in Bayern für Schulunterricht angeboten

Jugendherbergen oder Hotels als Klassenzimmer nutzen - das schlagen zwei bayerische Verbände in der Corona-Krise vor. Das Deutsche Jugendherbergswerk und der DEHOGA haben dem Freistaat ungenutzte Gebäude für den Schulunterricht angeboten.

a&o kooperiert mit Vereinten Nationen

Die a&o Hostels kooperieren künftig mit der IOM, einer zwischenstaatlichen Organisation im UN-System, die Hilfsprogramme für Migranten durchführt. Die Kooperation sieht die vorübergehende Unterbringung von Menschen im a&o Wien vor, die nach Afghanistan rückmigrieren.

Aparthotels Adagio expandieren

Aparthotels Adagio expandieren in Europa. Das neue Adagio wird in Boulogne mit 101 Apartments entstehen. Die Eröffnung ist für das letzte Quartal 2022 geplant. Das Adagio access in Saint-Nazaire soll für eine Eröffnung im Mai 2021 bereit sein.

Hotelinvestment Spanien: Rückgang in 2020 um mehr als 60 Prozent

Christie & Co hat seinen jährlichen Bericht über den Hotelinvestmentmarkt Spanien veröffentlicht. Laut Bericht sank die Investitionstätigkeit im Jahr 2020 auf ein Niveau, das der Markt seit 2013 nicht mehr erlebt hat.

Remote Recruiting – aus dem Bewerbungsprozess der Zukunft nicht mehr wegzudenken

Seit der COVID-19 Pandemie gehen Personalverantwortliche weltweit vermehrt alternative Wege, um mit qualifizierten Bewerbern in Kontakt zu treten. Dabei wird eines deutlich: Remote Recruiting bleibt ein wichtiger Baustein und ist aus dem Bewerbungsprozess der Zukunft nicht mehr wegzudenken. Frei übersetzt handelt es sich hierbei um „Fern-Personalbeschaffung“.

Ipartment: Digitalisiertes Apartmenthaus öffnet in Darmstadt

Das neue Apartmenthaus von ipartment hat Anfang Februar in 180 Serviced-Apartments und rund 850 Quadratmetern Co-Working-Spaces in Darmstadt eröffnet. Die Aufenthalt der Gäste wird komplett digital begleitet. Ipartment setzt dafür auf Technologie von Code2Order.

Kein Stillstand im Lockdown bei Travel Charme

Die Corona-Pandemie hat weite Teile der Hotellerie lahmgelegt. Viele Hotels und Hotelgesellschaften starten Initiativen, um mit Mitarbeitern im Gespräch zu bleiben und ihnen das Gefühl zu geben, dass sie nicht alleine sind – so auch die Travel Charme-Hotels.

Dorfhotelanlage „Beech Resort Fleesensee“ wird saniert und verkauft

Den Trend zur eigenen Immobilie wollen auch Zahnärzteversorger aus Berlin nutzen: Eine der drei Hotelanlagen am Fleesensee wird saniert und verkauft. Danach soll ab Mitte März schon weiter vermietet werden. Die «Frische-Kur» war nach 20 Jahren auch nötig.