Hotel Butterfly in Zermatt wechselt in die BW Signature Collection

| Hotellerie Hotellerie

Nach beendeter Renovierung der Hotelzimmer wechselt das Best Western Hotel Butterfly in Zermatt zum 15. Dezember 2019 die Marke: Das Haus am Fuße des Matterhorns hat sich für die BW Signature Collection von Best Western entschieden. Damit tritt es nach außen unabhängig unter eigenem Namen auf, verbleibt aber im Verbund der Best Western Hotels und Resorts. Das Hotel ist das zweite Hotel in der Schweiz, das sich dem im Herbst 2017 eingeführten Soft Brand anschließt.

Hoteldirektor Frank Schilling hat bereits im Winter 2017 begonnen, die Hotelzimmer seines Hauses zu renovieren. Nachdem die Arbeiten zur Wintersaison 2018/19 abgeschlossen wurden, folgt in diesem Jahr der Markenwechsel in eine höhere Kategorie bei Best Western. 

„Unsere Gäste in Zermatt erwarten ein authentisches Schweizer Erlebnis und suchen nach einem Hotel mit Heidi-Charme, das sehr individuell positioniert ist. Dass wir nun markenunabhängig als Hotel Butterfly auftreten können, ermöglicht es uns, unseren eigenen Stil stärker auszubauen und damit auf die Wünsche der Reisenden einzugehen“, erklärt Schilling. 
Neugestaltete Zimmer 

Die Zimmer in den Kategorien ECO 18 und NEO 21 im Kernhaus des Hotel Butterfly sind im vergangenen Jahr umgestaltet worden. Die Suite wurde im gleichen Stil renoviert. Die Zimmer sind alle in einem Modulsystem eingerichtet, sodass sich aus einem Doppelzimmer ein Dreier- oder Vierer-Zimmer machen lässt. Auch eine zusätzliche Schrankeinheit lässt sich ergänzen, falls der vorhandene Stauraum nicht ausreicht. Verantwortlich für den modularen Aufbau zeichnet die Tischlerei Strothmann aus Deutschland. Auch die Bäder hat Schilling modernisieren lassen. Statt Badewannen finden Hotelgäste nun Regenduschen vor.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Booking.com mit Förderung von 2,6 Millionen Euro für nachhaltige Unterkünfte

Booking.com hat den Start des Bewerbungszeitraums für sein „Booking Booster Programm 2020“ bekanntgegeben, um damit Lösungskonzepte für nachhaltiges Reisen zu unterstützen. Die vierte Auflage des Programms bezieht sich ausschließlich auf das Thema nachhaltige Unterkünfte.

Halbersbacher Privathotels übernehmen Waldhotel Tannenhäuschen

Das Waldhotel Tannenhäuschen im nordrhein-westfälischen Wesel wird künftig von den Halbersbacher Privathotels​​​​​​​ betrieben. Bislang tat dies die Eigentümerfamilie, die sich nun jedoch aus dem aktiven Hotelbetrieb zurückziehen will.

Mandarin Oriental kocht mit Nobuyuki (Nobu) Matsuhisa

Der japanische Starkoch und Gastronom Nobuyuki (Nobu) Matsuhisa ist auch in diesem Jahr wieder zu Gast in seinem Restaurant im Mandarin Oriental, Munich. Das nach ihm benannte Matsuhisa Munich ist sein bisher einziges Restaurant in Deutschland und vereint japanische Gerichte mit peruanischen Zutaten.

Marriott International bringt Sheraton und Marriott am Flughafen Frankfurt zusammen

Marriott International stellt ein Projekt am Flughafen Frankfurt vor und führt erstmals zwei seiner Marken an einer Adresse zusammen: Neben der Vereinbarung, das bestehende Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center zu modernisieren, erfolgt auch die Einführung der Marke Marriott am Standort.

The Circus investiert und gewinnt Felix Mielke für gastronomisches Konzept

Aus einem kleinen Hostel, mit dem Andreas Becker vor über 20 Jahren in Berlin begann, ist mittlerweile eine bekannte Marke geworden – mit einem Hostel, einem Boutique-Hotel und einem Apartmenthaus. Nun geht das Team einen Schritt weiter und startet im Sommer eine umfassende Renovierung des Hauses.

Hilton mit Rekordwachstum im Jubiläumsjahr 2019

Hilton meldete, dass das Unternehmen im hundertsten Jahr seines Bestehens ein rekordverdächtiges Wachstum erzielt habe. Die Hotelmarken des Konzerns eröffneten mehr als ein Hotel pro Tag und verweisen nun auf 6.110 Hotels in 119 Ländern.

Streit um Hostel auf nordkoreanischem Boden in Berlin vor Gericht

Ein langjähriger Streit um ein Hostel auf dem Gelände der nordkoreanischen Botschaft in Berlin-Mitte beschäftigt am Dienstag das Verwaltungsgericht Berlin. Es geht um die Frage, ob die Stadt im Zusammenhang mit UN-Sanktionen gegen Nordkorea das City Hostel Berlin verbieten darf.

„So geht Hotel heute“: Live Podcast-Show bei der Gastro Vision

Progros & Friends​​​​​​​ präsentieren auf der Gastro Vision in Hamburg vom 13. bis 17. März 2020 erneut den Thinktank „Out of the Box“. Der Höhepunkt dieses Jahr: Täglich um 19 Uhr diskutieren in der neuen Live Podcast-Show „So geht Hotel heute“ Experten aus Hotellerie und Gastronomie über die Themen der Branche.

Premier Inn mit erstem Hotel in Saarbrücken

Premier Inn hat sich einen ersten Hotelstandort im Saarland gesichert: In der Hafenstraße in der Saabrückener Innenstadt entsteht ein achtstöckiges Gebäude mit rund 175 Zimmern. Die Eröffnung ist im Frühjahr 2022 geplant. Premier Inn hat einen 20-jährigen Mietvertrag unterschrieben.

SV Hotel bringt das erste Moxy Hotel der Schweiz nach Lausanne

Im Flon-Quartier in Lausanne eröffnete am 9. Dezember das erste Moxy Hotel der Schweiz. Auf rund 3.500 Quadratmetern sind 113 Zimmer verteilt. In Anlehnung an den Standort nimmt das Design des Hotels das Thema Olympia auf. Es ist das 13. Hotel des 2006 gegründeten Schweizer Unternehmens SV Hotel.