Krankenkassen übernehmen keine Hotelkosten bei Quarantäne

| Hotellerie Hotellerie

Urlauber im EU-Ausland können nicht darauf setzen, dass ihre gesetzliche Krankenversicherung bei einem positiven Corona-Test die unplanmäßige Hotel-Quarantäne bezahlt.

Unterbringungskosten können nicht auf Basis der Europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC) abrechnet werden, sagt Florian Lanz, Sprecher des GKV-Spitzenverbandes. Sie könnten auch nicht über den Weg der Kostenerstattung bei der zuständigen deutschen Krankenkasse geltend gemacht werden. Mit Blick auf Mallorca gilt: Ein Hotel, in dem die Quarantäne nach einem positiven Test vor Abreise in der Regel stattfindet, ist kein Leistungserbringer des spanischen öffentlichen Gesundheitssystems.

Das heißt: Reisende müssen die Kosten für die Übernachtungen selbst zahlen. Sofern der Reiseveranstalter oder das Hotel nicht anderweitig dafür aufkommen. Der Deutsche Reiseverband (DRV) erklärt: Bei einem positiven Test gelten die jeweiligen infektionsschutzrechtlichen Bestimmungen des Reiselandes. Und in der Regel tragen Reisende die dafür entstehenden Kosten selbst.

Hotels sind nicht ausreichend qualifiziert

Wichtig: Es gibt einen Unterschied zwischen Unterbringungskosten und Behandlungskosten während der Quarantäne. Sollten Versicherte während dieser behandlungsbedürftig werden, können sie laut GKV-Spitzenverband Leistungen auf Basis der EHIC erhalten. Sofern ein paar Bedingungen erfüllt sind. So müsse der behandelnde Arzt zum öffentlichen Gesundheitssystem gehören und die Behandlung medizinisch notwendig sein. Dies entscheide der Arzt vor Ort.

Allerdings sind die Unterbringungskosten selbst davon eben nicht erfasst und können daher nicht abgerechnet werden. Das wäre laut Verband nur der Fall, wenn das Hotel über die Ausstattung verfügt, die für einen stationären Aufenthalt notwendig ist. Und wenn das Hotel als Leistungserbringer des Gesundheitssystems qualifiziert ist.

Auch die Auslandsreisekrankenversicherung zahlt nicht

Wer Urlaub in einem EU-Land macht, kann sich über die EHIC die Kosten für medizinisch notwendige Behandlungen nach einer unerwartet auftretenden Erkrankung zurückholen. Welche Leistungen darunter fallen, regelt das Recht des entsprechenden Reiselandes - und in manchen Fällen ist das deutlich weniger als in Deutschland. Urlauber bleiben dann auf Teilen ihrer Kosten sitzen.

Verbraucherschützer raten daher bei jeder Auslandsreise zu einer Auslandsreisekrankenversicherung, deren Leistungen über jene der gesetzlichen Krankenkasse hinausgehen. Die Versicherung greift jedoch nicht, wenn bereits eine Reisewarnung vorliegt. Und auch hier gilt wieder: Übernommen werden Behandlungskosten - die Kosten einer Quarantäne-Unterbringung im Hotel sind nicht versichert. (dpa)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Favorite Parkhotel Mainz wird 50

Für die Mainzer Hoteliersfamilie Barth ist der 15. April 2021 ein ganz besonderer Tag in der Unternehmensgeschichte. Auf den Tag genau ist es 50 Jahre her, dass Eberhard Barth und seine Frau Kristina das erste Kapitel in der Geschichte der „Favorite​​​​​​​“ aufschlugen.

Mobile Teststationen bei den Lindner Hotels

Bereits Anfang des Jahres eröffnete der Anbieter Corona Status zusammen mit dem Lindner Hotel BayArena in Leverkusen auf dessen Parkplatz einen Coronatest-Drive-in. Nun gibt es den Service auch in den Häusern in Köln und Hamburg sowie auf Mallorca.

Der "Hospitality HR Award" zeichnet wieder HR-Konzepte aus

Der Arbeitgeberpreis der Deutschen Hotelakademie startet wieder: Bis Ende Juni 2021 können sich Hotels und Gastronomiebetriebe mit ihren HR-Konzepten um die Trophäe bewerben. Neu ist der Sonderpreis „Change & Challenges-HR“.

Trotz Pandemie rund halbe Milliarde Euro in Hotels in Deutschland investiert

Der deutsche Hotelinvestmentmarkt konnte im ersten Quartal 2021 mit einem Transaktionsvolumen von rund 500 Millionen Euro das beste Transaktionsergebnis der vergangenen drei Quartale erzielen. Mit anziehender Impfquote soll es weiter bergauf gehen.

Marriott eröffnet Apartments in Doha

Marriott hat die Eröffnung des Marriott Executive Apartments City Center Doha in Katar bekanntgegeben. Eigentümer ist Al Rayyan Tourism Investment Company. Die 254 Einheiten mit ein, zwei oder drei Schlafzimmern bieten separate Wohn-, Schlaf- und Arbeitsbereiche.

Steigenberger Icons: Deutsche Hospitality mit neuer Dachmarke

Die Deutsche Hospitality vereint ihre Luxus-Hotels unter einer neuen Dachmarke: Unter dem Namen „Steigenberger Icons“ werden zukünftig Hotels, die durch Lage und Qualitätsanspruch überzeugen sollen, gebündelt. Spiridon Sarantopoulos leitet die Marke.

Anzeige

Der Verkauf Ihres Hotels - Von der Idee zur Umsetzung Teil 1/2

Irgendwann denkt vermutlich jeder Hotelier über den Verkauf seines Hotels nach - egal, ob es sich dabei um einen Betrieb, oder die Immobilie handelt. Die Beweggründe sind oft vielschichtig. Experten beschreiben, worauf es im Verkaufsprozess ankommt und was beachtet werden muss. (inkl. kostenfreiem Leitfaden)

Google und Hotelverband Deutschland starten kostenfreie Online-Seminare für Hoteliers

Der Hotelverband und Google machen gemeinsame Sache und bieten ab dem 20. April kostenfreie Online-Seminar für Hoteliers an. Bei den Veranstaltungen gehe es darum „digitales Know-how weiter auszubauen und sich so besser und schneller auf die neuen Herausforderungen einzustellen“.

JUFA Hotels: Österreichs größte Hotelgruppe startet mit Familienherberge in der Schweiz

Die JUFA Hotelgruppe betreibt über 60 Familienhotels und gibt nun ihren Einstand in der Schweiz. In Savognin entsteht ein Hotel mit 72 Zimmern, das komplett aus lokalem Fichtenholz erbaut wird und ein erschwingliches Familienhotel im im 3-Sterne-Superior-Bereich werden soll.

Radisson eröffnet Service-Apartments in Amsterdam

Die Radisson Hotel Group hat die Eröffnung ihrer ersten Service-Apartments und des achten Hotels in der niederländischen Hauptstadt bekanntgegeben. Das Radisson Hotel & Suites Amsterdam South ist ein Aparthotel mit 227 Suiten.