Loftstyle Hotel Hannover mit Neuausrichtung

| Hotellerie Hotellerie

Das Loftstyle Hotel Hannover reagiert auf die aktuelle Marktsituation mit einer stark reduzierten Nachfrage nach Hotelzimmern sowie Tagungsräumen und hat sich deshalb neu aufgestellt: So wurde eine Etage und die gesamte Großtagungsfläche des Hauses bis Ende 2022 an ein Medienunternehmen vermietet. Zudem setzt der Betreiber auf das Konzept „Wohnen auf Zeit“ und baut weitere 24 Zimmer durch die Installation einer Kitchenette zu Apartments um.

Zudem bleiben weiterhin monatsweise mietbare Büroräume für Privatpersonen oder Unternehmen als Alternative für das Homeoffice im Angebot. Derzeit verfügt das Loftstyle Hotel Hannover damit noch über 285 Gästezimmer sowie vier Tagungsräume mit einer Kapazität von jeweils bis zu 40 Personen.

Reduzierung des Hotelangebotes und Fremdvermietung

„Wir haben uns in diesen schwierigen Zeiten intensiv Gedanken gemacht, welche Strategie uns für die nahe Zukunft am bestmöglichen rüstet“, erklärt dazu Loftstyle Hotels Geschäftsführer Kai Hartherz. „Dass der Bedarf an Hotelzimmern und Veranstaltungsflächen auch in nächster Zeit – wir sprechen hier von Monaten, vielleicht Jahren – niedrig bleiben wird, steht fest. Allein durch den Wegfall von Messe-Veranstaltungen in der Messestadt Hannover sind hier dramatische Zahlen zu beklagen. Wir sind sehr froh darüber, einen Teil unserer Kapazitäten durch eine Fremdvermietung nun zeitlich begrenzt vom Markt nehmen zu können. Unser Hotel wird jetzt vorübergehend kleiner und passt sich darüber hinaus mit den zusätzlichen Apartments einer veränderten Nachfrage an."

"Diese Maßnahmen sind zwar mit erheblichen Investitionen verbunden, jedoch sehen in der derzeitigen Lage keine anderen Lösungen. Basierend auf den Erfahrungen hier in Hannover werden wir gegebenenfalls auch weitere Hotels aus unserem Portfolio entsprechend umstrukturieren und nach einem möglichen ‚Untermieter‘ suchen“, so Hartherz weiter. „Das Konzept ‚Wohnen auf Zeit‘ sowie die Loftstyle Offices werden bereits auch in unseren drei Stuttgarter Häusern angeboten.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Crowne Plaza Berlin City Centre investiert in Livestream-Studio

Das Crowne Plaza Berlin City Centre baut derzeit in Zusammenarbeit mit der Berliner Eventagentur Bärlin-Team ein Livestream-Studio mit Ton-, Licht- und Videoregie, um zukünftig vollwertige hybride und virtuelle Veranstaltungen umsetzen zu können.

IHG mit massiven Umsatzverlusten in 2020

Die InterContinental Hotels Group hat die Jahresergebnisse für das Corona-Jahr 2020 vorgestellt. Die Einnahmen bis Ende Dezember gingen um 52 Prozent auf 992 Millionen Dollar zurück. Europa schnitt von allen Regionen der Gruppe am schlechtesten ab.

Nobu Hospitality von Robert De Niro eröffnet Hotel und Restaurant im Elbtower in Hamburg

Nobu Hospitality, die von Nobu Matsuhisa, Robert De Niro und Meir Teper gegründete Marke, wird ihr deutschlandweit erstes Hotel und Restaurant im Elbtower in Hamburg eröffnen. Die Eröffnung ist nach Fertigstellung des Hochhausprojekts für 2025 geplant.

Perfekter erster Eindruck beim digitalen Bewerbungsgespräch

Digitale Bewerbungsgespräche via Telefon oder Videotelefonie wie Zoom, Skype oder BlueJeans sparen Arbeitgebern und Arbeitnehmern nicht nur Zeit und Geld, sondern sind vor allem in der jetzigen Zeit die einzige Möglichkeit sich auf „persönlichem“ Wege kennen zu lernen.

Oetker Collection präsentiert erstes italienisches Masterpiece Hotel 

Das Hotel La Palma auf Capri in Italien wird das Portfolio der Masterpiece Hotels der Oetker Collection erweitern. Die Eröffnung ist für April 2022 geplant. Nun soll Capris erstes, im Jahr 1822 erbautes Hotel in ein exklusives Haus mit 50 Zimmern und Suiten verwandelt werden.

Immobilienklima in der Hotellerie kühlt wieder ab

Das Deutsche Hypo-Immobilienklima kann im Februar nicht an den positiven Trend vom Jahresanfang anknüpfen. Das Hotelklima geht demnach wieder deutlich zurück und bildet mit einem Verlust von 4,0 Prozent (20,7 Punkte) weiterhin das Schlusslicht.

Wegen Mindestlohn: Berliner Hotelchef zieht Förderantrag zurück

Hotelier und Berliner DEHOGA Präsident Christian Andresen zieht seinen Antrag auf „Digitalprämie“ zurück und verzichtet auf Gelder in Höhe von 17.000 Euro. Grund: Die landeseigene Investitionsbank zahlt den Betrag nur aus, wenn Antragssteller Mitarbeitern den Landesmindestlohn von 12,50 Euro zahlen.

Marriott ernennt Anthony Capuano zum neuen CEO und Stephanie Linnartz zur Präsidentin

Marriott International hat Anthony Capuano mit sofortiger Wirkung zum Chief Executive Officer ernannt. Stephanie Linnartz wurde neue Präsidentin. Die Ernennungen von Capuano und Linnartz folgen auf das unerwartete Ableben von Marriott-Präsident und CEO Arne Sorenson.

Hotel, Restaurant, Gedenkort: St.-Pauli-Bunker in Hamburg wächst weiter

Wegen der langen Frostperiode im Februar sind die Bauarbeiten auf dem Hochbunker in der Nähe des Millerntor-Stadions langsamer vorangekommen als geplant. Doch nun ist ein wichtiger Umbauschritt gelungen.

Lara Dröge aus dem Hotel Vier Jahreszeiten ist Deutschlands beste Rezeptionistin

Beim deutschen Vorentscheid für die alljährliche Weltmeisterschaft der Rezeptionisten sicherte sich Lara Dröge aus dem Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg den ersten Platz und tritt im April bei der Endausscheidung in Genf gegen 16 weitere Landessieger an.