Mandarin Oriental kündigt neues Hotel mit Residenzen in Wien an

| Hotellerie Hotellerie

Die Mandarin Oriental Hotel Group hat die Eröffnung eines Hotels mit Residenzen in Wien angekündigt. Es wird das erste Hotel der Marke in Österreich sein und soll Ende 2023 eröffnet werden. Das Gebäude des Mandarin Oriental Vienna, welches von 1912 bis 2003 das ehemalige Handelsgericht der Stadt war, ist denkmalgeschützt und befindet sich im ersten Wiener Gemeindebezirk innerhalb der Ringstraße.

"Wir freuen uns darauf, die Präsenz der Gruppe auf eines der beliebtesten europäischen Reiseziele für Kunst, Musik und Kultur auszuweiten und der Stadt die beispielhafte Servicequalität von Mandarin Oriental vorzustellen", sagte James Riley, Group Chief Executive von Mandarin Oriental. "Die umfassende Sanierung dieses historischen Gebäudes in bester Lage wird Gästen ein unvergessliches Erlebnis bieten und passt ideal in das wachsende Portfolio mitteleuropäischer Hotels der Gruppe", fügte er hinzu.

Der Umbau der Immobilie ist bereits im Gange, bei der Restaurierung wird darauf geachtet, viele der ursprünglichen Gestaltungselemente des Gebäudes zu erhalten. Nach der Fertigstellung bietet das Hotel 151 Gästezimmer und Suiten, die um den großen Innenhof in der Mitte des Bauwerks angeordnet sind. Des Weiteren werden Gäste ein Restaurant, eine Bar sowie einen Außenbereich mit Garten erwarten können. Das Hotel wird zudem einen Spa-Bereich beherbergen. Eine Reihe von Bankett- und Tagungsräumen werden für Veranstaltungen und gesellschaftliche Anlässe zur Verfügung stehen.

Die 17 Residenzen im Mandarin Oriental Vienna werden sich in den zwei obersten Stockwerken des Gebäudes befinden und bieten einen privaten Zugang zum Dach. Einige der Appartements verfügen über Außenterrassen. Gäste der Residenzen haben direkten Zugang zu den Einrichtungen des Hotels und können auch den Service des Mandarin Oriental Hotels in Anspruch nehmen.

Das Projekt ist im Besitz der Brisen-Gruppe mit Sitz in Genf, die in den Bereichen europäischer Immobilieninvestitionen und Vermögensverwaltung tätig ist. Der in London ansässige Designer Goddard Littlefair wurde mit der Gestaltung der Innenräume des Hotels und der Residenzen beauftragt. "Wir freuen uns, bei diesem Projekt mit der Mandarin Oriental Hotel Group, einer der weltbesten Luxushotelmarken, zusammenzuarbeiten. Der Ruf der Gruppe, ein unvergleichliches Niveau an Service zu bieten und mit Liebe zum Detail zu arbeiten, entspricht unseren Vorstellungen eines außergewöhnlichen Luxushotels sowie Residenzen im Herzen von Wien ", sagte Dimitry Vallen von der Brisen-Gruppe.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

BWH Hotels hat ihr Hotelportfolio in Leipzig erweitert: Das kernsanierte Best Western Premier Royal Blue hat im Juni 2024 eröffnet und sich der Gruppe angeschlossen. Betreiber des neuen 66-Zimmer-Hotels ist die Royal Group Hotels GmbH mit Sitz in Leipzig, die bereits seit 2018 das Best Western Plus Royal Suites in Leipzig führt.

A-Rosa eröffnet pünktlich zum 20. Geburtstag der Marke das erste Hotel in Italien. Das A-Rosa am Gardasee in Salò empfängt seit dem Wochenende die ersten Gäste an einer der schönsten Buchten am Westufer des Gardasees.

Eine Tochtergesellschaft der Hyatt Hotels Corporation erwirbt die Marke me and all-Hotels von der Lindner Hotels AG. Hyatt will damit sein Wachstum unterstützen und neue europäische Märkte erschließen. Wieviel Geld Hyatt bei Lindner für die Marke auf den Tisch gelegt hat, wurde nicht bekannt.

An den Ufern des malerischen türkisblauen Fuschlsees gelegen, hat das Rosewood Schloss Fuschl am 1. Juli 2024 offiziell seine Türen geöffnet. Das luxuriöse Haus ist der zweite Standort von Rosewood Hotels & Resorts in Österreich nach der Eröffnung des Rosewood Vienna im Jahr 2022.

Ab sofort begrüßt The Ascott Limited die ersten Gäste im lyf East Frankfurt. Mit der Eröffnung des Hauses feiert die Marke ihre Deutschlandpremiere. Weltweit ist das Konzept bereits in 23 Städten vertreten und expandiert 2024 mit drei Häusern in Europa. 

Die Buchungen von Reisen nach Frankreich während der Spiele sind im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 52 Prozent gestiegen, die Belegungsrate der Hotels hat sich laut Amadeus-Auswertung in einigen Städten mehr als verdoppelt.

Die Mandarin Oriental Hotelgruppe hat mit der Eröffnung ihrer beiden neuesten Häuser in Großbritannien und im Oman Anfang dieses Monats einen bedeutenden Meilenstein erreicht und betreibt nun weltweit 40 Hotels.

Die europäische Hotelstars Union hat einen neuen Kriterienkatalog 2025-2030 beschlossen und es den Mitgliedsländern überlassen, die modernisierten Kriterien schon ab dem 1. Juli zur Anwendung zu bringen.

Eine neue Studie aus der Schweiz liefert wichtige Erkenntnisse über die sich verändernden Präferenzen der Gäste von Luxushotels, insbesondere in Bezug auf Nachhaltigkeit. Die Studie will Luxushotels dabei zu unterstützen, ihre digitalen Marketingstrategien auf die wachsende Bedeutung von Nachhaltigkeit bei ihrer Kundschaft abzustimmen.

Eine Tochtergesellschaft der Hyatt Hotels Corporation erwirbt die Marke me and all-Hotels von der Lindner Hotels AG. Hyatt will damit sein Wachstum unterstützen und neue europäische Märkte zu erschließen. Wieviel Geld Hyatt bei Lindner für die Marke auf den Tisch gelegt hat, wurde nicht bekannt.