Moun10: Bayern bekommt eine Luxus-Jugendherberge

| Hotellerie Hotellerie

Am 26. Dezember eröffnet in Garmisch-Partenkirchen mit dem moun10 eine Jugendherberge, die mit den gängigen Klischees nicht mehr viel zu tun hat. Das „Hostel Deluxe“ bietet stattdessen 54 Zimmer für zwei bis sechs Personen und eigenem Bad mit Dusche und WC. Eine Sauna mit Blick auf die Berge, Bettwäsche und Wlan gibt es auch noch dazu. Auch ein Tagungsraum steht für Gruppen bis maximal 99 Personen zur Verfügung. 
 

Anders als in allen anderen Jugendherbergen in Bayern werden in der moun10 Jugendherberge keine pädagogischen Programme angeboten. Im Unterschied zur klassischen Jugendherberge bietet moun10 seinen Gästen ausschließlich ein umfangreiches Frühstücksbuffet an. Ergänzend kann der Besucher aber Snacks und kleine Speisen an der Bar bestellen. Eine Mitgliedschaft beim DJH ist trotzdem notwendig, um übernachten zu können. Durch die moun10 Jugendherberge möchte das DJH für eine noch breitere Zielgruppe interessant werden.

Im Sommer machte das Hostel bereits mit einer außergewöhnlichen Aktion auf sich aufmerksam: Dazu wurde dem BMX-Profi Markus Schwital aus Stuttgart und seinen beiden Münchner BMX-Kumpels Luboš Durchan und Chris Mottl das Flachdach des Hauses als exklusive Performance-Plattform zu Verfügung gestellt.
 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Der Thüringer Tourismuspreis geht in diesem Jahr nach Oberhof, Meuselbach-Schwarzmühle, Zeulenroda-Triebes und Meiningen. Die Auszeichnung ist mit insgesamt 26 000 Euro dotiert.

Im Jahr 2023 hat das globale Portfolio der Small Luxury Hotels of the World 35 neue Mitgliedshotels hinzugewonnen. Zusätzlich wurden fünf Hotels, die sich durch ihr Engagement für Nachhaltigkeit auszeichnen, in die Considerate Collection aufgenommen.

Das Hotelschiff Viva Riverside ankert wieder vor der Altstadt von Düsseldorf. Ein Aufenthalt verspricht nicht nur einen Panoramablick entlang des Rheins. Das Flussfahrtschiff liegt nur zwei Gehminuten vom Burgplatz entfernt und bietet auch ein Restaurant.

Im Best Western Premier Parkhotel Kronsberg in Hannover ist nach einer zweimonatigen Renovierungsphase aus dem rustikalen Restaurant Hofgarten ein neues Restaurant mit dem Namen Atrium entstanden.

Das Brandenburger Tor ist zum 85. Jahrestag der NS-Pogromnacht am Donnerstagabend mit dem Schriftzug «Nie wieder ist jetzt» angestrahlt worden. Passend zu den Farben der israelischen Flagge erstrahlte das Tor weiß, der Schriftzug und ein Davidstern leuchteten blau.

Die NH Hotel Group​​​​​​​ erwirtschaftete in den ersten neun Monaten des Jahres 2023 einen Umsatz von 1,61 Milliarden Euro, das waren 28,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Auch der Gewinn stieg kräftig an.

Die Hotelkooperation Ringhotels kündigt eine Neuausrichtung unter der Führung von Petra Weindl an. Es sei an der Zeit, neue Wege zu gehen und dabei die Bedürfnisse der Mitglieder im Auge zu behalten, so die Kooperation. Wirtschaftlich blicken die Ringhotels optimistisch in die Zukunft.

Das Immobilienunternehmen Covivio und Accorinvest haben Verhandlungen über ein Tauschgeschäft aufgenommen. Accorinvest ist im Besitz vieler Immobilien, die unter Marken von Accor laufen, auch die meisten Mitarbeiter gehören zu Accorinvest. Es wird berichtet, dass zusätzlich Hotels im Wert von zwei Milliarden Euro verkauft werden sollen.

Besonders gut bewertete Unterkünfte will Airbnb zukünftig ins Schaufenster stellen. Doch auch an anderer Stelle stehen Änderungen an.

Beim diesjährigen Azubi-Contest des Verbunds überzeugten vor allem die Damen: Nach Siegerin Ellen Dürkop erlang Berit Weiler aus dem Brenners Park-Hotel & Spa den zweiten Platz, Drittplatzierte wurde Veronika Klaric aus dem Mandarin Oriental Munich.