NH Hotel Group heißt jetzt Minor Hotels

| Hotellerie Hotellerie

Die zu den Minor Hotels gehörende NH Hotel Group firmiert ab sofort unter dem Namen Minor Hotels Europe & Americas. Der Schritt soll die eine einheitliche, wiedererkennbare Corporate Identity fördern.

„Das Rebranding zu Minor Hotels Europe & Americas stellt für Minor Hotels einen wichtigen Meilenstein dar, ein weltweit anerkanntes Unternehmen zu werden, das nun unter einer einheitlichen Corporate Identity firmiert. Mit der Leidenschaft und dem hohen Anspruch, den unser gesamtes Minor Hotels-Team mitbringt, wollen wir weiterhin neue Geschäftsmöglichkeiten erschließen, um unsere ehrgeizigen Wachstumsziele in den kommenden Jahren zu erreichen“, sagt Dillip Rajakarier, Group CEO von Minor International und CEO von Minor Hotels:

Seit 2019 haben Minor Hotels und die NH Hotel Group ihr Portfolio von acht Marken - Anantara Hotels, Resorts & Spas, Avani Hotels & Resorts, Elewana Collection, NH Hotels & Resorts, NH Collection Hotels & Resorts, nhow Hotels & Resorts, Oaks Hotels, Resorts & Suites und Tivoli Hotels & Resorts - vereinheitlicht und in neue Märkte rund um den Globus eingeführt.

Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen Minor und der NH Hotel Group durften bisher zwei Marken der NH Hotel Group (NH Hotels und NH Collection) in den Märkten in Asien, dem Nahen Osten und dem Indischen Ozean Premiere feiern. In diesem Zuge konnte sich auch Minor Hotels mit Eröffnungen von Häusern der Marken Anantara, Avani und Tivoli im Luxussegment in Europa und Amerika stärker positionieren. Heute ist Minor Hotels Europe & Americas für mehr als 350 Hotels in 30 Ländern in Europa und Nord- und Südamerika verantwortlich. Minor Hotels Europe & Americas plant weiteres Wachstum in allen Segmenten, wobei der Schwerpunkt auf den Luxusmarken liegt. Bis Ende 2026 sollen weitere 200 Häuser weltweit das Portfolio der Minor Hotels ergänzen. Mehr als 50 davon sollen in Europa entstehen, aber auch auf dem amerikanischen Kontinent wird es Neueröffnungen in der gesamten Markenpalette von Minor Hotels geben.

Die NH Hotel Group eröffnete ihr erstes Haus 1978 mit dem NH Ciudad de Pamplona Hotel. Nachdem sich NH als eine der ersten Hotelketten Spaniens etabliert hatte, expandierte das Unternehmen erfolgreich in ganz Europa und Amerika. Im Oktober 2018 erwarb Minor International (MINT) 94,1 Prozent des Unternehmens im Rahmen eines öffentlichen Übernahmeangebots. 2023 hat MINT seinen Anteil an der NH Hotel Group auf 95,9 Prozent erhöht.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Völlig neu und doch weiterhin mit familiärem Charme – so startete die Seevilla Wolfgangsee nach achtmonatigem Umbau in die Sommersaison. Das Hotel am Seeufer hat von Oktober bis Mai eine beeindruckende Transformation durchlaufen.

Dier Marke Adagio, 2007 als Joint Venture zwischen Accor und Pierre & Vacances Center Parcs gegründet, hat ein Aparthotel in Heidelberg eröffnet. Das „Adagio Original“ ist das elfte Haus von Adagio, Europas Marktführer der Aparthotellerie, in Deutschland und das neue Flaggschiff der Hotelgruppe hierzulande.

Der Hotelmarkt in der DACH-Region befindet sich im fortlaufenden Jahr weiter auf Wachstumskurs. Das zeigt eine Analyse von mrp hotels. Die Betreiber kämpfen weiter mit niedrigerer Profitabilität im Vergleich zu 2019.

Pünktlich zur Sommer-Saison eröffnet die neu gestaltete Dachterrasse des Waldorf Astoria Berlin unter dem Namen Serenity Rooftop. Betreiber ist die TL Consulting Marketing Gastronomie UG.

Kimpton Hotels & Restaurants, Teil des Portfolios von IHG Hotels & Resorts, hat das Kimpton BEM Budapest eröffnet. Das Boutique-Hotel, das in einem historischen Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert entstanden ist, bietet 127-Zimmer.

Die spanische Hotelgruppe erweitert ihr Luxusportfolio in der Region durch die Einführung von Paradisus und stärkt die Partnerschaft mit der Immobiliengruppe Asset World Corporation, wodurch ihr Portfolio in Thailand auf sechs Hotels anwächst.

Das Brauhotel Weitra bat am Samstag zur Eröffnungsfeier. Nach dem Soft-Opening Mitte April wurde nun auch offiziell der Beginn eines neuen Kapitels in dem traditionsreichen Haus zelebriert. Gäste aus Wirtschaft und Politik folgten der Einladung.

Der Platz auf den Inseln ist begrenzt. Das hat auch Auswirkungen auf die Wohnsituation. Nicht jeder, der auf Föhr, Amrum oder Sylt leben möchte, kann dies tun - mit Konsequenzen auch für Betriebe. Hotels droht die Kürzung der Angebote.

Ein Hotel für Karls Erlebnisdorf in Döbeln wird schneller fertiggestellt als ursprünglich geplant. Bereits zum 1. Juni 2025 soll das Gästehaus seine Pforten öffnen, wie Robert Dahl, Geschäftsführer der Karls Erlebnisdörfer, mitteilte. Es soll das erste "Karls Bandenhotel" in Deutschland werden.

Sie ist ein Megastar, und sie kommt für zwei Konzerte nach Hamburg. Auch die Hoteliers in Hamburg sind Fans. Die Zimmerpreise sind aber noch so hoch wie beim Hafengeburtstag, und es gibt auch noch freie Betten.