Nur für Erwachsene: Falkensteiner eröffnet Ende 2020 Matteo-Thun-Hotel am Kronplatz

| Hotellerie Hotellerie

Die Falkensteiner Hotels & Residences erweitern ihr Portfolio mit einem neuen Fünf-Sterne-Hotel am Kronplatz in Südtirol. Ende November 2020 begrüßt das ganzjährig buchbare Adults-Only-Hotel, aus der Feder von Stararchitekt Matteo Thun, erste Gäste.

Das Haus besteht aus vier Gebäudeblöcken, die sich farblich an die vier Jahreszeiten anlehnen. 97 lichtdurchflutete Zimmer und Suiten erwarten den Gast direkt an der Talstation. Getreu dem Motto „Von Bergfreunden für Bergfreunde“ bietet der Aktiv-Hotel vielfältige Sporterlebnisse.

Auch kulinarisch steht das neue Refugium mit seinem Seven Summit Slow Food-Konzept mit Perma-Kräutergarten sowie offener Küche und Bäckerei im Zeichen der Berge.

Das Acquapura Mountain SPA widmet sich den vier Elementen und überzeugt zudem mit einen 25 Meter langen Rooftop-Pool mit Panorama-Liegefläche und Kronplatzblick. Eine Übernachtung in einem Deluxe Doppelzimmer inklusive 7Summit-Halbpension ist ab 349 Euro pro Zimmer und Nacht buchbar. Frühbucher bis 31. Oktober 2020 erhalten zehn Prozent Rabatt. Weitere Informationen finden sich unter www.falkensteiner.com.
 

Die heimische Gipfelwelt mit ihren Bergsport-Legenden fungiert auf allen Ebenen als Inspirationsquelle, auch für das Design des ebenfalls aus Südtirol stammenden Matteo Thun. Ein hoteleigener Experience Concierge bespielt das Thema Berge 365 Tage im Jahr mit einem umfangreichen Aktivangebot, maßgeschneiderten Touren und individuell gestaltetem Sportprogramm. Für Kletterbegeisterte steht außerdem eine Indoor- und Outdoor-Kletterwand zur Verfügung.

„Als Sportbegeisterter freut es mich ganz besonders das neue Falkensteiner Hotel Kronplatz von Anfang an begleiten zu dürfen. Es handelt sich um ein außergewöhnliches Projekt, welches Design- und Bergliebhaber gleichermaßen anspricht und die Südtiroler Hotellandschaft nachhaltig prägen wird“, so der neue Hoteldirektor Henning Reichel.

Die Bergwelt Südtirols zieht sich wie ein roter Faden durch das Hotel und Jahr: im Winter kommen Skifahrer und Langläufer auf ihre Kosten, während die wärmeren Monate für Radfahrer, Golfer oder Wanderer ideal sind. Der Experience-Concierge unterstützt mit regionalen Insidertipps und persönlicher Beratung. Die heimische Slow Food-Gastronomie vermischt sich mit den kulinarischen Besonderheiten all jener Länder, die die höchstgelegenen Berge der Welt vorzuweisen haben. Das Food Sharing-Konzept sieht zudem eine offene Küchenkultur mit Fusion-Elementen, eigener Brotphilosophie sowie handverlesenen Käse- und Weinverkostungen vor.
 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Top-50-Hotelgesellschaften steigern Umsatz

Rückblick auf ein starkes Hoteljahr vor der Corona-Pandemie: Die 50 umsatzstärksten Hotelgesellschaften in Deutschland haben 2019 das zehnte Mal in Folge ihren Gesamtumsatz gesteigert. Der Nettogesamtumsatz erreichte zusammen 10,75 Mrd. Euro.

Erste Corona-Bilanz: Investitionen in Hotelimmobilien sinken deutlich

Auf dem deutschen Hotelinvestmentmarkt konnte nach Angaben von Colliers International im ersten Halbjahr 2020 ein Rückgang um 21 Prozent verzeichnet werden. JLL spricht für das zweite Quartal von historischen Einbußen.

Bundesgerichtshof: Wellness-Hotel darf Kinder und Jugendliche ablehnen

Ein Wellness-Hotel darf sich als «Erwachsenenhotel» ausrichten und Kinder und Jugendliche generell als Gäste ablehnen. Die Betroffenen würden zwar benachteiligt, entschied der Bundesgerichtshof, doch gebe es dafür einen sachlichen Grund. Das Urteil vom 27. Mai wurde am Donnerstag schriftlich veröffentlicht.

Accor mit 50 Tribe-Hotels in der Pipeline

Accor baut seine Midscale-Marke Tribe weiter aus und will mehr als 50 Hotels weltweit eröffnen. In Europa werden derzeit zusätzlich zu bereits unterzeichneten Hotelprojekten weitere Planungen in Berlin, London, Brüssel, Lissabon und Wien vorangetrieben.

Neues ibis Styles Klagenfurt am Wörthersee

Mit ihrer Economy-Marke ibis Styles expandiert Accor nun am Wörthersee. Am 8. Juli eröffnete ein neues Hotel in Klagenfurt, das von der tristar Austria GmbH als Franchisenehmer betrieben wird und das erste Haus von tristar in Österreich ist.

Corona-Krise: Genfer Luxushotel Le Richemond schließt auf unbestimmte Zeit

Die Corona-Krise fordert das nächste prominente Opfer. Das Genfer Luxushotel Le Richemond gab bekannt, Ende August zu schließen. Ein Datum für die Wiedereröffnung wurde von der Direktion nicht genannt.

Offizielle Statistik: 75 Prozent weniger Übernachtungen im Mai 2020

Im Mai 2020 ging die Zahl der Gästeübernachtungen mit einem Minus von 74,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat erneut außergewöhnlich stark zurück. Bei den Gästen aus dem Ausland schlug ein Rückgang von 90,9 Prozent zu Buche.

Fairmas Hotel-Report Juli 2020: Ernüchternde Zahlen aus der Stadthotellerie

Die Wirtschaftsdaten der Hotellerie in den Städten in Deutschland bleiben niederschmetternd. Deutschlandweit schloss die Belegungsrate im Juni 2020 bei 25,1 Prozent. Die durchschnittliche Zimmerrate erreichte den Wert von 88,40 Euro und der RevPar bilanzierte mit 22,20 Euro.

Bitte lächeln: 25hours in Zürich wird zum Selfie-Hotel

Seit Anfang Juli hat in Zürich das erste Schweizer Selfie-Hotel geöffnet. Im 25hours-Hotel können sich Gäste in über 20 verschiedenen Kulissen in Szene setzen und vor der Kamera posieren. Die Veranstalter wollen mit dem Projekt „der tristen Corona-Zeit etwas Inhalt und Farbe geben.“

Bayern: Coronakrise beschert Tourismus im Mai herbe Verluste

Auch im Mai hat die Corona-Krise den Tourismus in Bayern stark einbrechen lassen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ging die Zahl der Übernachtungen um fast 85 Prozent auf rund 1,3 Millionen zurück. Die Zahl der Gäste sank um fast 88 Prozent.