Öko-Mobilitätshotel Curt di Clement verbindet Erholung mit Umweltschutz

| Hotellerie Hotellerie

Mit dem Vier-Sterne-Hotel Curt di Clement in Tirano, nur wenige Kilometer vor der Schweizer Grenze in der Lombardei gelegen, hat die Hoteliersfamilie Merizzi-Clement in Zusammenarbeit mit der Lungolivigno Hotel & Fashion Group aus Livigno ihren Traum von nachhaltiger Gastfreundschaft verwirklicht. Drinnen: Wohlfühlatmosphäre im restaurierten, um 1500 mitten im von antiken Wehrmauern umgebenen Tirano erbauten Familienstammsitz. Draußen: die unvergleichliche Natur der Rätischen Alpen. Damit diese für die kommenden Generationen erhalten bleibt, setzt das Curt di Clement konsequent auf Öko-Tourismus: von plastikfrei über Null-Kilometerprodukte bis zum Baumpflanzversprechen. 

Pro Gast ein Baum

Das Valtellina ist schön und muss kommenden Generationen erhalten bleiben, davon sind die Betreiber des Curt di Clement überzeugt. Darum hat sich das Öko-Mobilitätshotel mit 20 Grundsätzen, den #ecopillole, der Nachhaltigkeit verpflichtet. Darunter der Erhalt der ausgeklügelten antiken Bautechnik, die durch natürliche Durchlüftung Klimaanlagen im Hotel weitgehend überflüssig macht, und die Nutzung erneuerbarer Energien. Das Wasser wird per Fernwärme durch ein Bioheizwerk in Tirano (die erste „grüne“ Stadt im Valtellina) beheizt, die Energie stammt aus Wasserkraft. Eine hoteleigene E-Autoladestation ist ebenso selbstverständlich wie das Bekenntnis zu plastikfrei, zur Mülltrennung oder die Verwendung umweltfreundlicher Wasch- und Putzmittel. Außerdem unterstützen die Inhaber lokale Aufforstungsprojekte, die für jeden Gast einen neuen Baum in der Region pflanzen.  

Das Valtellina schmecken

Die Null-Kilometer-Philosophie und der Glaube an die Leidenschaft und das Können der örtlichen Erzeuger bestimmen die Auswahl der Zutaten für das abwechslungsreiche Frühstück im Curt di Clement. Nachhaltiger Tourismus schmeckt, ist ein Garant für Frische und schont die Umwelt dank kurzer Lieferketten. Von der Apfelplantage bis zur Almkäserei: Hier im Herzen des Valtellina, in der Lombardei nahe der Schweizer Grenze gelegen, werden die lokalen Spezialitäten direkt vor der Haustür erzeugt. Das kulinarische Aushängeschild des Valtellina, die Bresaola, der gepökelte und luftgetrocknete Rinderschinken, gehört da ebenso dazu, wie der nach Alpenkräutern schmeckende Käse. Die für die Gegend typischen Roggen- oder Buchweizenbrote harmonieren mit Bresaola und Käse ebenso wie mit Salami oder Honig aus der Region. Ergänzt durch die Erzeugnisse aus dem hoteleigenen Bio-Gemüsegarten. Noch mehr Kilometer-Zero geht nicht.

Nachhaltig unterwegs

Radler sind im Eco-Mobility Hotel immer willkommen. Während die Rennradfahrer sich auf den Spuren des Giro d’Italia an berühmten Bergpässen wie dem Stilfser Joch quälen, bietet der 114 Kilometer lange Sentiero Valtellina unvergessliche Eindrücke und kilometerlangen Fahrspaß. Für die E-Biker wartet im Eco Bike Room des Curt di Clement die Ladestation. Allen Radfahrern stehen dort eine Radwaschstation und abschließbare Schränke zur Verfügung. Für den Fall der Fälle liegt das Werkzeug schon bereit. Per pedes lassen sich die terrassierten Weinberge erkunden, in denen über 2.500 Kilometer Trockenmauern den steilen Hängen die Anbaufläche abtrotzen. Umweltfreundliche Erholung zwischen historischen Dörfern wie Teglio oder Chiavenna und bekannten Weinproduzenten wie Nino Negri. Nach Radfahren und Wandern wird die Fahrt im roten Panoramawagen des Bernina Express zum unvergesslichen Erlebnis. Vor allem auf der als UNESCO Welterbe klassifizierten Strecke zwischen Tirano und Thusis.

Der Umwelt zuliebe

Urlaub im Jetzt mit Verantwortung für nachfolgende Generationen: Im rund 50 Kilometer von Tirano entfernten Livigno haben sich das sportliche B&B Montivas Lodge und das Vier-Sterne-S-Hotel Lac Salin SPA & Mountain Resort ebenfalls dem gehobenen Umweltschutz für Aktivurlauber verschrieben. Beide Hotels gehören wie das Curt di Clement zu Lungolivigno Group. „Wir wollen nicht verschwenden, sondern wiederverwenden“ erklärt der Direktor der Montivas Lodge, Daniel Giacomelli, warum beispielsweise die Marmelade in essbaren Schälchen serviert wird. Auch er ist ein Verfechter der Null-Kilometer-Philosophie und serviert gerne Wurstspezialitäten vom Bauernhof seines Bruders Paolo. Im Lac Salin werden die regionalen Produkte nicht nur in der Küche verwendet. In einer Kombination aus überliefertem Kräuterwissen und modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen sind sie im Spa-Bereich längst ein unverzichtbarer Teil der Wohlfühlatmosphäre.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

DEHGOA in Thüringen entsetzt über 2G-plus-Pläne

Der Hotel- und Gaststättenverband in Thüringen zeigt sich angesichts der Pläne für eine 2G-plus-Regelung in der Gastronomie entsetzt. Auch CDU und FDP sind dagegen - und verweisen auf die Corona-Infektionszahlen.

DEHGOA Hessen: Corona-Regelung für Hotellerie nicht praxistauglich

Die Regelungen in der Corona-Pandemie sind nach Auffassung des Hotel- und Gastronomieverbandes Dehoga für die hessische Hotellerie nicht praxistauglich und zu kompliziert. Während es in der Gastronomie ein einheitliche Linie gebe, stünden Hotelmitarbeiter vor einer Vielzahl von Fragen.

Palmenwald Schwarzwaldhof jetzt bei BW Signature Collection

Zuwachs für die BW Signature Collection by Best Western im Schwarzwald: Das Palmenwald Schwarzwaldhof in Freudenstadt schließt sich dem Soft Brand der BWH Hotel Group an. Nach außen tritt das denkmalgeschützte Haus weiterhin markenunabhängig auf.

Hotels for Trees - Im Schindlerhof pflanzen Gäste jetzt Bäume

Als erstes Hotel in Deutschland ermöglicht das Hoteldorf Schindlerhof seinen Gästen kostenfrei Bäume zu pflanzen. Für den Verzicht auf eine (Zwischen)-Reinigung des Hotelszimmers wird ein Baum gepflanzt. Ermöglicht wird dies durch eine Kooperation mit der niederländischen non-profit Stiftung Trees for Hotels.

Accor mit zahlreichen Hoteleröffnungen in diesem Jahr

Zahlreiche Destinationen wie London, Doha und Moskau, aber auch extravagante Ziele, wie Pangkalan Bun in Indonesien und Casco Viejo in Panama City finden Einzug in das Accor-Portfolio.

Erstes IntercityHotel in Wiesbaden eröffnet

Die Deutsche Hospitality hat das neue IntercityHotel in Wiesbaden direkt neben dem Hauptbahnhof eröffnet. Für das Interior Design des Hotels mit seinen 216 Zimmern zeichnet der italienische Designer Matteo Thun verantwortlich. 

Rocco Forte Hotels führt neues Programm für Mitarbeiterzufriedenheit ein

Um zukünftig besser auf die Bedürfnisse der Teams eingehen zu können, führt Rocco Forte Hotels mit The Happiness Index nun ein neues Programm für Mitarbeiterengagement- und zufriedenheit ein.

The Emerald House aus der Curio Collection by Hilton eröffnet in Lissabon

Hilton feiert die Eröffnung des The Emerald House Lisbon, Curio Collection by Hilton, in der Hauptstadt Portugals. Das Hotel mit 67 Zimmern bietet einen Blick auf den Tejo und die Stadt selbst, die sich über sieben Hügel erstreckt.

Expansion in den USA - Privathotels Dr. Lohbeck übernehmen Hotel in Floria

Die Privathotels Dr. Lohbeck setzen ihren Expansionskurs fort: Kurz vor dem Jahreswechsel wurde mit dem „Country Inn & Suites Port Charlotte“ das fünfte Hotel in Florida übernommen.

Leo Grand-Hotel Wien öffnet im April 2022 „kompromisslos unkonventionell“

Nur wenige Schritte vom Wiener Stephansdom entfernt wird derzeit ein geschichtsträchtiges Haus wird von der Wiener Unternehmensgruppe Lenikus zu einem Luxushotel mit 76 Zimmern und Suiten umgebaut. Das The Leo Grand will „kompromisslos unkonventionell“ daherkommen.