Premier Inn kommt nach Eschborn 

| Hotellerie Hotellerie

Die Premier Inn-Hotels setzen ihren ambitionierten Expansionskurs fort. Jetzt hat das Unternehmen ein 2.209 Quadratmeter großes Grundstück in Eschborn bei Frankfurt von einem Joint Venture aus Art-Invest Real Estate und PHOENIX Real Estate Development GmbH gekauft. Premier Inn wird in der Alfred-Herrhausen-Allee ein Hotelgebäude mit 168 Zimmern errichten. Die Planungsarbeiten für das Hotel haben bereits begonnen. Der Baubeginn ist für 2020, die Eröffnung für Ende 2021 geplant.

Chris-Norman Sauer, Acquisitions Director Germany von Premier Inn, sagt: „Mit dem Ankauf des Grundstücks erschließen wir einen weiteren neuen Standort im Rahmen unserer Expansion in Deutschland. Eschborn selbst ist ein etablierter Bürostandort und natürlich macht die schnelle Verbindung in die Messe- und Finanzmetropole Frankfurt das Hotel für Geschäftsreisende und Touristen gleichermaßen interessant.“
 
Vom Hotel aus ist die S-Bahn-Station Eschborn Süd fußläufig zu erreichen. Von hier aus sind es 15 Minuten zur Frankfurter Innenstadt. In unmittelbarer Nähe befinden sich Büros diverser Großunternehmen wie der Deutschen Börse, der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY und der Telekom. Auch die Übernachtungszahlen in Eschborn entwickeln sich positiv: Nach Angaben des Hessischen Statistischen Landesamtes gab es in der Stadt im Jahr 2018 rund 20.000 Übernachtungen mehr als in 2016.
 
Bei der Transaktion waren Pinsent Masons Germany LLP für den Käufer und GSK STOCKMANN Rechtsanwälte für den Verkäufer beratend tätig.
 
Weitere Expansion in Deutschland
 
Premier Inn, ein Tochterunternehmen des an der Londoner Börse notierten Traditionshauses Whitbread PLC, startete seine Expansion in Deutschland mit einem Hotel in Frankfurt. Anfang 2019 wurde das Premier Inn Hamburg City eröffnet, zwei weitere Hotels folgen noch dieses Jahr in München. Bis Ende 2020 sollen mindestens 20 Hotels in Betrieb sein, unter anderem in Hamburg, München, Leipzig, Stuttgart und Düsseldorf. Insgesamt verfügt das Unternehmen über 38 gesicherte Standorte. Das Ankaufsteam unter Chris-Norman Sauer ist weiterhin auf der Suche nach Grundstücken, bestehenden Hotels oder Konversionsimmobilien in innerstädtischen Lagen der größten Städte Deutschlands.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Mürren ist ein malerisches Bergdorf im Berner Oberland direkt gegenüber von Eiger, Mönch und Jungfrau. Hier steht eines der ältesten Palasthotels der Schweiz, das demnächst wiedereröffnen soll.

Die Hilton-Gruppe hat eine Kooperation mit den Small Luxury Hotels of the World (SLH) bekannt gegeben. Ab sofort können knapp 400 SLH-Mitgliedshotels über alle Hilton-Kanäle gebucht werden. In Deutschland sind der Breidenbacher Hof, Hubertus Mountain Refugio und das Schlosshotel Kronberg Mitglieder bei SLH, wobei letztgenanntes Haus nicht auf Hilton.com zu finden ist.

Das nhow Berlin bietet ab dem 9. Juli neue Zimmer, die das Herz eines jeden Geeks höherschlagen lassen: Zwei "Gaming Rooms" mit High-End-PCs und Playstation 5. Beide Räume wurden in Zusammenarbeit mit der eSport-Organisation SK-Gaming konzipiert.

The Ascott Limited setzt im Zuge ihrer globalen Wachstumsstrategie einen besonderen Schwerpunkt in Europa. Dazu gehören die weitere Expansion der Marke lyf sowie das Debüt der The Unlimited Collection.

IHG Hotels & Resorts hat die Unterzeichnung der ersten Vignette Collection in Almaty in Kasachstan angekündigt. Das 95-Zimmer-Hotel wird IHGs zweites Hotel in Kasachstan und ergänzt das InterContinental Almaty.

Großveranstaltungen locken jedes Jahr tausende Menschen zum Messegelände Fira de Barcelona, das dem neu geplanten Meininger Hotel gegenüber liegt. Der Bau hat bereits begonnen, die Fertigstellung ist für 2027 geplant.

Der Sommer in der alpinen Ferienhotellerie befindet sich in der Halbzeit, doch wie entwickeln sich die Buchungsprognosen? Kohl > Partner hat gemeinsam mit RateBoard ein Update zum bisherigen Verlauf der Sommersaison 2024 und einen Ausblick erstellt.

Die Fertigstellung der Royal Suite rundet die Renovierung des Hotels in Dresden ab. Seit der Wiedereröffnung erstrahlt das Taschenbergpalais Kempinski in neuem Glanz und bietet Gästen eine Mischung aus historischem Ambiente und modernem Luxus.

Die Numa Group hat die Übernahme der Lifestyle-Apart-Hotelmarke Native Places bekanntgegeben. Durch die Akquisition wächst das Immobilienportfolio von Numa auf über 7.300 Einheiten in Europa.

Das Kempinski Hotel The Dome Belek läutet mit einer Modernisierung des Hotels eine neue Ära ein. Nach einer Renovierung aller Zimmer hat das Hotel neue Suiten eingeweiht, zudem gibt es ein neues und ein renoviertes Restaurant.