Romantik Hotels kooperiert mit innovativem RMS RateBoard

| Technologie Technologie | Pressemitteilung

Zusammenarbeit mit Innsbrucker Unternehmen im Sinne der besten Preise

Die für außergewöhnliche Konzepte bekannte Hotelkooperation investiert mit einem neuen Hotel Revenue Management System in die Zukunft. Das Innsbrucker Unternehmen RateBoard bietet eine Software mit einem smarten Algorithmus, der unter Berücksichtigung verschiedener Faktoren den optimalen Preis für Zimmer errechnet und so mit wenig Aufwand zu einem kontinuierlichen Umsatzanstieg beiträgt.

Datengetriebene Software generiert den idealen Preis

Die klassische Hotellerie orientiert sich immer noch stark an fixen Preislisten und bietet wenig Spielraum für Dynamik in der Preisgestaltung. RateBoard revolutioniert die Preisgestaltung und funktioniert durch seine Skalierbarkeit unabhängig von der Größe oder der Zimmeranzahl eines Hotels. Auf Basis von Daten wie der aktuellen Buchungslage, Preisentwicklung der Wettbewerber, Events, Feiertagen sowie Schulferien ermöglicht die Software das Arbeiten mit dynamischen Preisvorschlägen, welche der Hotelier annehmen oder individuell anpassen kann. RateBoard-Mitgründer Matthias Trenkwalder freut sich über die Zusammenarbeit mit Romantik Hotels: „Mit der Software können wir den Romantik Hotels-Mitgliedern eine nachhaltige Lösung für wirkungsvolles Preis- und Revenue Management bieten.“ 

RateBoard bedient sämtliche renommierte Hotelketten und -kooperationen mit ihrer Softwarelösung, die Zusammenarbeit mit Romantik Hotels und deren mehr als 200 Betriebe ist für das Innsbrucker Unternehmen aber trotzdem eine besondere, neue Partnerschaft. Die vorrangig in der Ferienhotellerie angesiedelten Hotelbetriebe passen mit ihrer Struktur und den Themenschwerpunkten bestens zum Konzept und der Zielgruppe von RateBoard und können somit ideal bedient werden. Die Romantik Hotels gelten als Vorreiter für die dynamische Preisgestaltung, durch die neue Kooperation werden viele weitere Hotels von der innovativen Softwarelösung profitieren. Business Development Managerin Christina Neumann erklärt die Beweggründe: „Revenue Management ist für viele Hoteliers noch immer schwer umzusetzen. RateBoard kann unsere Hotels mit seinem einfach zu bedienenden System unterstützen, den Schritt in Richtung professionelles Revenue Management zu gehen.”

Rückfragehinweis:

RateBoard GmbH, Mag. Daniel Franzelin Tel.: +43 512 387052, daniel@rateboard.io


 

 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Der DEHOGA Bayern warnt Mitglieder und Partner vor einer Sicherheitslücke. Scheinbar ist ein Mail-Konto gehackt worden, von dem nun E-Mails versendet wurden, die einen schädlichen Link enthalten.

Cyberangriffe bedrohen praktisch alle Unternehmen. Viele Unternehmen überlegen daher, sich gegen das Risiko abzusichern. Was eine solche Versicherung bieten kann und worauf es vor dem Abschluss zu achten gilt, beleuchtet ein neuer Bitkom-Leitfaden.

Pressemitteilung

- Die deutsche Hotelgruppe hat das KI-System "Lisa" in die Like Magic-Plattform integriert.

- Die operative Arbeitsbelastung ist dadurch um ein Drittel gesunken, der administrative Aufwand wurde um 80% reduziert.

- Die Technologie wird McDreams in Deutschland in diesem Jahr voraussichtlich 600.000 € an Einsparungen bescheren.

Das Gesetz über digitale Märkte soll die Marktmacht von Digital-Riesen wie Google, Facebook und Amazon beschränken. Berichten zufolge führte die Umsetzung jedoch zu einem massiven Rückgang des Traffics über die Google Hotel Ads und bei den direkten Buchungen.

Die Expedia Group hat auf der Explore, der jährlichen Partnerkonferenz in Las Vegas, neue Produkte und Funktionen vorgestellt. So zum Beispiel den KI-Assistenten "Romie" sowie ein neues Provisionssystem für Influencer.

Das Gesetz über digitale Märkte soll die Marktmacht von Digital-Riesen wie Google, Facebook und Amazon beschränken. Berichten zufolge führte die Umsetzung jedoch zu einem massiven Rückgang des Traffics über die Google Hotel Ads.

Googles KI-Chatbot Gemini kann jetzt mit anderen Apps und Diensten von Google wie dem Kartendienst Maps, YouTube, dem Cloud-Speicher Google Drive oder Gmail verknüpft werden. So soll der Chatbot etwa besser bei der Planung von Reisen unterstützen.

Mews, ein führender Anbieter von Hoteltechnologie, hat die Übernahme von HS3 Hotelsoftware, einem in Deutschland gegründeten PMS-System, verkündet. Nach der neuesten Finanzierung in Höhe von 110 Millionen US-Dollar beschleunigt Mews sein Wachstum durch die Expansion in Schlüsselmärkten, auch durch solche Zukäufe.

Der finnische Lieferdienst Wolt öffnet in Wien seine Plattform und erweitert sein Angebot um die neue Dienstleistung Wolt Drive. Damit stellt das Unternehmen seine Logistik ab sofort auch anderen Unternehmen zur Verfügung.

Nutzer können dem Chatbot Gemini den Zugriff auf andere Dienste des Internetkonzerns erlauben - etwa auf das Gmail-Postfach. Was das bringen soll? Google erklärt das anhand der Planung einer Reise.