Virtuelle Realität im Kameha Grand Bonn

| Technologie Technologie

Das Kameha Grand in Bonn kann seit einiger Zeit auch virtuell bereist werden. Dazu hat das Hotel bereits zur Messe IMEX Mitte Mai ein hauseigenes VR-Tool herausgebracht. Die Besucher der Messe hatten dann erstmals die Gelegenheit, mit Hilfe der Technik einen digitalen Rundumblick in das Bonner Hotel zu werfen. 

Mit Hilfe von der VR-Brillen sind Tagungsräume, Veranstaltungssäle, Zimmerkategorien und Gastronomiebereiche zum Greifen nah und ermöglichen potentiellen Gästen einen wahrheitsgetreuen Einblick in sämtliche architektonische sowie strukturelle Begebenheiten des Hauses. So können in den Tagungsräumen beispielsweise verschiedene Bestuhlungsoptionen begutachtet oder Trennwände zur Variation der Raumgröße virtuell geöffnet oder geschlossen werden. Insgesamt ist der virtuelle Gang durch 14 verschiedene Locations im Hotel möglich.

Zukünftig soll die Kameha Grand Virtual Reality vor allem in der Neukundenkommunikation im B2B-Bereich genutzt werden. Internationale sowie ortsfremde Kunden können sich mit Hilfe der digitalen Realität schon vorab einen detaillierten Einblick in das Haus verschaffen, mit all seinen Möglichkeiten und Planungsmodalitäten. Nicht nur mit einer VR-Brille können Kunden und Gäste künftig in die Welt des Kameha Grand eintauchen. Über die responsive Browserversion lässt sich die virtuelle Realität auch auf allen mobilen Endgeräten sowie herkömmlichen Desktop-Versionen abspielen.

Zurück

Vielleicht auch interessant

​​​​​​​Der Hotel-Tech-Anbieter DIRS21 macht den bisher größten technologischen Schritt seit seiner Gründung 1996. DIRS21 One bietet unter anderem dynamische Preisübersichten, einen eigenen Stammgästebereich und macht sogar Meetingräume mit individueller Belegung buchbar.

Pressemitteilung

tripmakery.com, das Hotelportal für Gruppenbuchungen aus Wien, geht eine Kooperation mit den B&B HOTELS ein. Über tripmakery.com sind damit Echtzeit-Buchungen für Gruppen bei den Hotels der Marke möglich. Diese Innovation reduziert erstmals den Aufwand für Gruppenbuchungen bei Hotels und Organisatoren deutlich. RFP-(E-Mail) Anfragen werden damit endlich überflüssig.

Der internationale Wettbewerb verschärft sich durch die Digitalisierung, aber noch haben viele deutsche Unternehmen Schwierigkeiten, Schritt zu halten. Die große Mehrheit geht das Thema jedoch inzwischen strategisch an.

Pressemitteilung

IDeaS, von Software und Dienstleistungen zur Ertragsoptimierung in der Hotellerie, und Accor, haben bekannt gegeben, dass sich die Hotelgruppe als globalen Anbieter von Revenue-Management-Software (RMS) entschieden hat.

Pressemitteilung

Cloudbeds und IDeaS haben eine strategische Technologiepartnerschaft bekannt gegeben, die das Fachwissen der beiden Branchengrößen zusammenführt, um Revenue-Management-Lösungen für Beherbergungsbetriebe auf der ganzen Welt zu liefern.

Ein Highlight im diesjährigen Messegeschehen auf der INTERNORGA ist der HOOSY-Hackathon: Der internationale Programmierwettbewerb der Hospitality Loop Society (HOOSY e.V.) findet 2024 erstmalig statt und wendet sich an Fachleute und Interessierte aus verschiedenen Bereichen des Gastgewerbes. Es winken 5.000 Euro Preisgeld.

Fast jedes zweite Unternehmen ist überzeugt, dass KI die Büroarbeit so revolutionieren wird wie die Einführung des PCs. Trotzdem warten acht von zehn Unternehmen beim Einsatz erst einmal ab, welche Erfahrungen andere machen.

Anzeige

Nächste Woche öffnet die Internationale Tourismusbörse (ITB) in Berlin wieder ihre Tore. Als weltweit führende Messe der Reisebranche bietet die ITB eine einzigartige Plattform für Unternehmen, um ihre neuesten Produkte und Innovationen vorzustellen. Mit Tausenden von Ausstellern aus über 180 Ländern und Regionen sowie zehntausenden Besuchern aus aller Welt ist die ITB ein bedeutendes Event für Fachleute, um Kontakte zu knüpfen und Geschäfte abzuschließen.

Pressemitteilung

SALTO Systems stellt mit SALTO WECOSYSTEM eine neue Markenplattform vor, welche die Kernmarken der Unternehmensgruppe – Salto, Gantner und Vintia (ehem. Gantner Ticketing) – unter einem gemeinsamen Dach vereint.

Google hat bevorstehende Änderungen seiner Gebotsstrategien für Hotelanzeigen angekündigt. Demnach sollen die provisionsbasierten Gebotsoptionen bis Oktober 2024 eingestellt und stattdessen die Google-KI eingesetzt werden.