Big Mamma-Restaurants: Auf München folgt das Coccodrillo in Berlin

| Gastronomie Gastronomie

Erst vor wenigen Tagen hat die französische Big Mamma mit der  Giorgia Trattoria in München Deutschland-Premiere gefeiert. (Tageskarte berichtete) Jetzt folgt die Ankündigung des zweiten Restaurants. Im Weinbergspark in Berlin Mitte, wo fast zwei Jahrzehnte das Nolas von Stefan Schneck zuhause war, tischt künftig das Restaurant Coccodrillo auf. Das Gebäude wurde 1957 als Cafe Weinberg im Volkspark Ostberlin eröffnet.

Die Die Big Squadra Trattoria Coccodrillo, so der offizielle Name, wird am 15. Juli 2022 dort in der Veteranenstr. 9 aufsperren. Das internationale Gastronomie-Konzept Big Mamma wird nach seiner Anfang Juni in München begonnenen Deutschland-Expansion eine weitere Filiale in Berlin eröffnen. Die Loklität verfügt über eine 300 Quadratmeter großen Gastrauem und eine 500 Quadratmeter große Terrasse. Eigentümer der Immobilie im Weinbergspark ist ein regionaler Investor. 

Coccodrillo präsentiert ein hausgemachtes, saisonales Menü. Auf der Speisekarte steht zum Beispiel eine 250 Gramm große Burrata aus Apulien. Diese wird – wie auch die anderen Produkte –  entweder direkt von 180 kleinen Erzeugern aus Italien oder aus der Region geliefert. „Wir lieben den Parmigiano Reggiano von der Familie Gennari in Parma oder den frischen Mozzarella di Bufala von Salvatore Corso in Neapel. Die Erzeuger sind Teil unseres Teams. Die meisten von ihnen sind vertraute Freunde, die seit der Gründung des ersten „Big Mamma“-Restaurants bei unserem Abenteuer dabei sind“, sagt Adrian Storp, Geschäftsführer von Big Squadra.

Außerdem auf der Speisekarte: Hausgemachte Ravioli ai tre formaggi in einer Butter-Salbei-Sauce, neapolitanische Pizzen mit San Marzano-Tomaten und Stracciatella aus Apulien; aber auch Fisch und Fleisch direkt vom Grill. Was die Getränke angeht, so hat das Barteam eine Cocktailkarte zusammengestellt, die unter anderem einen Berlini Spritz oder den italienischen Klassiker Negroni – hier mit Artischockengeschmack – enthält. Aber es finden sich auch Chianti aus der Toskana sowie ganz besondere Orange- und biodynamische, natürliche Weine auf der Getränkekarte. 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Anzeige

Gastronom*innen und Gründer*innen aufgepasst: Wir stellen euch eine Fläche zur Verwirklichung der eigenen Gastro-Idee vor, die man auch in einer Stadt wie Berlin nicht überall findet - direkt gegenüber vom Jüdischen Museum, in Erdgeschosslage in einem imposanten Neubau, mit Außenplätzen, vorhandener Infrastruktur – und spannender Geschichte.

„Es war einfach Zeit für was Neues“, sagt Holger Bodendorf. Deshalb hat er sein seit 20 Jahren mit einem Michelin-Stern ausgezeichnetes Restaurant Bodendorf’s nicht nur von Grund auf umgebaut, sondern auch die Öffnungszeiten auf vier Tage pro Woche reduziert.

Rapper Tupac Shakur gilt auch über 25 Jahre nach seinem Tod noch immer als Legende. Doch die HipHop-Größe wollte nicht nur als Musiker und Schauspieler Karriere machen. Er träumte von seinem eigenen Restaurant. Dieser Traum soll nun posthum wahr werden.

Anzeige

Um dem Fachkräftemangel wirkungsvoll die Stirn zu bieten, gilt es nicht nur neue Mitarbeiter*innen zu gewinnen, sondern auch das Team zusammen zu halten. Optimale Rahmenbedingungen helfen dabei, das eigene Angebot vollständig aufrecht zu erhalten und Arbeitsbedingungen für ein zufriedenes und motiviertes Team in der Küche zu schaffen.

Die Glanzzeiten des einst besten Restaurants der Welt scheinen vorbei zu sein, schenkt man aktuellen Kritiken Glauben. Das New Yorker „Eleven Madison Park“ erntete zuletzt vernichtende Kritiken, so der "Stern", und Gäste sowie Personal suchten demnach offenbar das Weite.

Kulinarische Premiere in Dubai: Der erste Michelin Guide Dubai wurde mit einer Auswahl an 69 Restaurants vorgestellt, die 21 verschiedene Landesküchen abdecken. Ausgezeichnet wurden neun Restaurants mit einem Stern sowie zwei Restaurants mit zwei Sternen.

Das dänische Zwei-Sterne-Restaurant Alchemist ist bekannt für seine technisch komplexen und hochgradig kreativen Gerichte sowie für klare Statements. Jetzt gehen sie noch einen Schritt weiter und entwickeln gemeinsam mit Wissenschaftlern vegane Meeresfrüchte.

Die Hochsaison in den Urlaubsorten an Nord- und Ostsee beginnt. Für viele Reisende gehört der Restaurantbesuch zu den Ferien, Gastrobetriebe machen in dieser Zeit ihr Hauptgeschäft. Doch dieses Jahr könnte es anders kommen.

Robert Hauptvogel ist seit 2020 Küchenchef im Restaurant JUWEL des Hotel Bei Schumann in Sachsen - wie er dort beginnt, eigene Akzente zu setzen, erzählt er in der neuen Podcast-Folge der Restaurant Ranglisten.

Neben den Tarifverträgen, die der DEHOGA auf Ebene der Bundesländer abschließt, existiert ein bundesweit geltender Spezialtarifvertrag für die Systemgastronomie. Ferner gibt es einen Bundesverband der Systemgastronomie, der seit 2007, die Arbeitsbedingungen in der Systemgastronomie mit der NGG aushandelt.