Le big TamTam im Hanseviertel: Eröffnung verzögert sich

| Gastronomie Gastronomie

Die neue Hamburger Erlebnisgastronomie „Le big TamTam“ sollte eigentlich im Februar feierlich eröffnet werden. Doch weil es noch Fragen zum Brandschutz gibt, bleibt der Food-Market im ehemaligen Mövenpick-Restaurant weiter geschlossen. Einen neuen Starttermin gibt es bislang nicht.

Ein modernes Konzept, bunte Farben, eigenes Craft-Bier und viel „TamTam“ - die neue Erlebnisgastronomie im historischen Hanseviertel in der Hamburger Innenstadt steht in den Startlöchern. Doch obwohl die Bauarbeiten so gut wie abgeschlossen sind, wurde die Eröffnung erneut verschoben.

„Wir befinden uns noch in enger behördlicher Abstimmung zum Brandschutz. Deshalb wird das Le big TamTam, obwohl äußerlich nahezu fertig, noch nicht eröffnet“, erklärte ein Sprecher des Hanseviertels gegenüber dem „Hamburger Abendblatt“. „Brandschutz ist eminent wichtig und gleichfalls komplex, insbesondere in einem denkmalgeschützten Gebäude wie dem Hanseviertel“, sagte er weiter. Deswegen wolle man auch keinen neuen Eröffnungstermin nennen. Auf der Website des „Le big TamTam“ wurde der Starttermin von „Februar 2024“ auf „bald“ geändert.

Eigentlich sollte der Food-Market im November eröffnen, doch die Bauarbeiten auf der rund 2.000 Quadratmeter großen Fläche verzögerten sich. Mittlerweile sind die größten Arbeiten abgeschlossen und auf die Gäste warten knalliges Design, viele Pflanzen und ein Food-Market, auf denen fünf Gastronomen künftig ihre Speisen anbieten. Serviert werden nur die Getränke am Tisch. Die Speisen müssen die Gäste selbst im jeweiligen Bereich abholen. So können bis zu 500 Gäste gleichzeitig bedient werden. (Tageskarte berichtete)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Auswertung der Online-Bewertungen von über 2.800 Restaurants zeigt ein klares Bild: Die Gäste sind zurück, sind aber auch kritischer geworden, vor allem, was den Service und die Preis-Leistung angeht.

Die von der Boparan Restaurant Group in Großbritannien betriebene Marke Slim Chickens kommt jetzt auch auf den deutschen Markt. Über eine Partnerschaft mit der Foodelity Group will das Fast-Casual-Fried-Chicken-Restaurant noch in diesem Jahr ihr Debüt in Berlin geben. Insgesamt sind derzeit 20 Standorte geplant.

Ein Brötchen mit Krabben kostet mancherorts 15 Euro. Andere Betriebe bieten keine Krabben mehr an, verzichten auf Gewinn oder servieren nur geringe Mengen. Gastronomen verdienen an den Krabbengerichten kaum noch.

Seit über zwei Jahrzehnten war das "Körle und Adam" in Stuttgart eine feste Größe in Stuttgart. Bis 2015 war das Lokal das einzige rein vegane Restaurant in der Stadt und somit ein Pionier auf dem Gebiet der pflanzlichen Küche. Doch nun verkündeten die Betreiber das Aus.

Peter Pane öffnet im Juni in Fürth an der Ecke Rudolf-Breitscheid-Straße und Friedrichstraße. Es ist die mittlerweile 54. Filiale des Unternehmens in Deutschland. Auf 186 Quadratmetern im Inneren und einer 64 Quadratmeter großen Außenterrasse können bis zu 244 Gäste speisen.

Thomas Mack, Mitinhaber des Europa-Parks, eröffnet erstmals ein Restaurant in Frankreich. Im südelsässischen Wuenheim zwischen Colmar und Mulhouse wird das «Amitié - La Cuisine du Château» voraussichtlich vom 30. Mai an Gäste empfangen.

Regen, Kälte, Graupelschauer - und Hunderte Magen-Darm-Fälle nach einem Festzeltbesuch. Die Bedingungen fürs Frühlingsfest sind weniger günstig gewesen. Aber unzufrieden sind die Schausteller nicht.

Wer in einer Bar oder einem Club K.-o.-Tropfen verabreicht bekommt, soll noch an Ort und Stelle Hilfe bekommen. Freiburg startet damit aus eigener Sicht ein bundesweit einmaliges Experiment.

Das Thema Ernährung setzt die Menschen in Deutschland unter Druck, ergibt die neue Nestlé Studie "So is(s)t Deutschland 2024". Die Ansprüche an sich selbst steigen, und damit auch die Unzufriedenheit.

Eine aktuelle Studie von Wirtschaftsgeographen der Universitäten Osnabrück und Heidelberg zeigt: Zwar sind diese multiplen Krisen für einen großen Teil der Betriebe existenzbedrohend, aber viele Betriebe gehen auch gestärkt aus den schwierigen Zeiten hervor.