Accor startet mit Microsoft hybrides Meetings-Konzept All Connect

| Hotellerie Hotellerie

Accor hat die Zusammenarbeit mit Microsoft für den Start des neuen hybriden Meetings-Konzept All Connect bekanntgegeben. Das neue Konzept wird von Microsoft Teams unterstützt und ermöglicht Gästen auf der ganzen Welt, sich auf die neuen Arbeitsweisen einzustellen. Bereits 55 Prozent der Accor Hotels mit Meetingräumen bieten derzeit ihren Kunden hybride Lösungen an. Das neue All Connect-Konzept, das im April 2021 eingeführt wird, soll bis 2022 weltweit in allen Tagungshotels sämtlicher Marken eingeführt werden. 

Das neue Angebot ermöglicht Firmenkunden und Meeting-Planern, physische Meetings im Hotel mit virtuellen Interaktionen an mehreren Standorten gleichzeitig zu verknüpfen. Die Meetings finden auf der Plattform Microsoft Teams statt, auf der sich die Teilnehmer virtuell verbinden und miteinander agieren können. In den Accor Tagungsräumen werden Microsoft Teams Rooms und Surface Hub 2S die Teilnehmer vor Ort mit denen in der Ferne über Audio- und Videogeräte verbinden. Inhalte können präsentiert und virtuelle Teilnehmer so gesehen werden, als wären sie im selben Raum.

Untersuchungen von Accor zeigen, dass 50 Prozent der physischen Meetings, die von Unternehmenskunden im Jahr 2021 geplant werden, auf virtuelle Formate umgestellt werden und 70 Prozent der Befragten hybride Meetings als wichtige zukünftige Dienstleistung sehen.

Darüber hinaus zeigt die Branchenanalyse, dass der Trend zu Remote-Events und -Meetings wahrscheinlich auch über die Pandemie hinaus anhalten wird, selbst wenn die Budgets der Unternehmen wieder auf das Niveau vor der Pandemie zurückkehren. Das hybride Meeting-Angebot von Accor wird eine neue Einnahmequelle für die Gruppe darstellen, da sich Firmenkunden auf nachhaltigere Geschäftsreisen konzentrieren und dabei weiterhin Gesundheit und Sicherheit priorisieren, gleichzeitig aber Geschäftsverbindungen aufrechterhalten wollen.

Patrick Mendes, Chief Commercial Officer, zuständig für Sales, Marketing, Distribution und Loyalty bei Accor: „Die Covid-19-Pandemie hat Geschäftsreisende und Tagungsplaner dazu veranlasst, ihre Arbeitsweise zu überdenken. Virtuelle und hybride Formate sind aus dem Geschäftsalltag nicht mehr wegzudenken. Accors neues All Connect Konzept, das in Zusammenarbeit mit Microsoft Teams entstanden ist, wird ein wichtiges Tool für unsere Gäste sein, um ihnen die Möglichkeit zu bieten, sichere, qualitative und reibungslose hybride Meetings zu organisieren, während sie sich weiterhin auf Health & Safety und Nachhaltigkeit konzentrieren. Nach der Einführung von Allsafe, Hotel Office und Coworking ist All Connect ein weiteres Beispiel dafür, dass Accor auch weiterhin schnell auf die anhaltende Krise reagiert. Wir freuen uns, diese Zusammenarbeit mit Microsoft bekannt zu geben, da wir wissen, dass Teams für 115 Millionen Nutzer, die sich täglich treffen, telefonieren, chatten und zusammenarbeiten, zu einer neuen Art des Arbeitens geworden ist.“

Jean-Philippe Courtois, Executive Vice President und President, Microsoft Global Sales, Marketing & Operation: „Die Zukunft der Arbeit ist hybrid, und die Services und Erfahrungen, die Unternehmen ihren Kunden anbieten, werden dies widerspiegeln. Wir möchten, dass jede Person und jede Organisation von dieser neuen Arbeitsumgebung profitiert, und zwar auf eine Weise, die die Geschäftskontinuität sicherstellt. Deshalb sind wir stolz darauf, bei All Connect mit Accor zusammenzuarbeiten und den Kunden dabei zu helfen, in Verbindung zu bleiben, egal wo sie sich befinden.“ 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Kimpton Hotels & Restaurants, Teil des Portfolios von IHG Hotels & Resorts, hat das Kimpton BEM Budapest eröffnet. Das Boutique-Hotel, das in einem historischen Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert entstanden ist, bietet 127-Zimmer.

Die spanische Hotelgruppe erweitert ihr Luxusportfolio in der Region durch die Einführung von Paradisus und stärkt die Partnerschaft mit der Immobiliengruppe Asset World Corporation, wodurch ihr Portfolio in Thailand auf sechs Hotels anwächst.

Das Brauhotel Weitra bat am Samstag zur Eröffnungsfeier. Nach dem Soft-Opening Mitte April wurde nun auch offiziell der Beginn eines neuen Kapitels in dem traditionsreichen Haus zelebriert. Gäste aus Wirtschaft und Politik folgten der Einladung.

Der Platz auf den Inseln ist begrenzt. Das hat auch Auswirkungen auf die Wohnsituation. Nicht jeder, der auf Föhr, Amrum oder Sylt leben möchte, kann dies tun - mit Konsequenzen auch für Betriebe. Hotels droht die Kürzung der Angebote.

Ein Hotel für Karls Erlebnisdorf in Döbeln wird schneller fertiggestellt als ursprünglich geplant. Bereits zum 1. Juni 2025 soll das Gästehaus seine Pforten öffnen, wie Robert Dahl, Geschäftsführer der Karls Erlebnisdörfer, mitteilte. Es soll das erste "Karls Bandenhotel" in Deutschland werden.

Sie ist ein Megastar, und sie kommt für zwei Konzerte nach Hamburg. Auch die Hoteliers in Hamburg sind Fans. Die Zimmerpreise sind aber noch so hoch wie beim Hafengeburtstag, und es gibt auch noch freie Betten.

Das Hotel Bilderberg Bellevue hat im denkmalgeschützten Park des Hotels ein großes Zelt aufgestellt und damit für großes Aufsehen in Dresden gesorgt. Jetzt hat die Stadt das Hotel dazu verdonnert, alle entstanden Schäden zu beseitigen. Zusätzlich haben die Denkmalschutzbehörden ein Bußgeld angeündigt. Der Hoteldirektor bittet um Verzeihung.

69 Prozent der Hotelbetreiber in der DACH-Region möchten, trotz steigender Betriebskosten, weiter expandieren. Das ergab eine Umfrage von Select Hotel Consulting und dem Magazin „Tophotel“ unter Betreibern verschiedener Größe. Das Wachstum kann allerdings weder über signifikant höhere Zimmerpreise noch durch Betriebskostenoptimierung gesichert werden.

Noordkant Investment Partners platziert den „Leisure Hotel Investment Club“. Der Fonds investiert in Ferien- und Stadthotels in top-touristischen Lagen in der DACH-Region und Norditalien. Die Deutsche Seereederei GmbH (DSR) soll die Hotels betreiben. Der Fonds strebt ein Investitionsvolumen von bis zu 250 Millionen Euro an.

An der Küste vor den Ostfriesischen Inseln gibt es noch den ein oder anderen Geheimtipp zu entdecken. Die Hiive Experience Hotels wollen mit ihrem zweiten Hotel nun für frischen Wind in der Region sorgen und eröffnen am 1. August das Noord in Carolinensiel.