Buchungen bei Airbnb ziehen wieder an

| Hotellerie Hotellerie

Einen Sommerurlaub im Ausland planen wegen der coronabedingten Unsicherheit derzeit nur wenige Menschen, viele können sich dagegen Ferien in Deutschland vorstellen. Dies belegen mehrere Umfragen. Auch die Buchungs-Plattform Airbnb verzeichnet eine erhöhte Nachfrage nach Unterkünften zwischen den Alpen und der Küste. Unter den zehn meistgesuchten Zielen seien Unterkünfte an der niedersächsischen Nordsee, berichtet eine Sprecherin von Airbnb Deutschland.

Die niedersächsische Landesregierung stuft in ihrer Corona-Verordnung vom 25. Mai Unterkünfte auf Airbnb als Ferienwohnung oder Ferienhaus ein. Wie eine Sprecherin des Sozialministeriums sagt, können Gruppen aus bis zu zwei Haushalten in einer Unterkunft übernachten. Anders sieht es bei der Vermietung eines Privatzimmers oder eines geteilten Zimmers aus, wenn der Gastgeber mit in der Wohnung wohnt. In diesem Fall dürfen laut der Sprecherin nur Mitglieder eines Haushaltes in der Unterkunft zu Gast sein.

Rund 3.400 niedersächsische Unterkünfte konnten 2019 bei Airbnb gebucht werden, 2018 waren nach Unternehmensangaben etwa 15 Millionen Gäste über die Plattform in Niedersachsen unterwegs. Nun traf die Corona-Krise die niedersächsischen Airbnb-Anbieter, vor allem in den Städten. Hier übernachteten sonst viele Geschäftsreisende, Messegäste oder Besucher von Seminaren oder Fortbildungen.

Gastgeber Özbey Alarslan etwa vermietet eine Wohnung in Osnabrück. Nach dem Lockdown hatte er zunächst keine Buchungen mehr, obwohl er die Wohnung auch auf andere Portale stellte. Er dachte über eine Zwischenmiete nach. «Bis jetzt war das nicht notwendig, und die Wohnung war durchgehend ausgebucht», sagt er. Dennoch ist er zuversichtlich: «Irgendwann muss es ja wieder anfangen.» Seine ersten Gäste begrüßte er bereits übers Pfingstwochenende.

Susan Sgodda aus Hannover hatte nach dem Ausbruch des Coronavirus ebenfalls keine Gäste mehr. Sie habe auch mit dem Gedanken gespielt, die Unterkunft zur Zwischenmiete zu geben. Mittlerweile bekommt sie wieder Buchungen. «Unter der Beachtung der Wiederbelegungsfrist ist der Juni damit dann voll», sagt sie.

Bei einigen Anbietern ist der Urlaub mit Abstand möglich. Im nordrhein-westfälischen Steinfurt zum Beispiel, nahe der Grenze zu Niedersachsen, vermietet eine Gastgeberin einen Zirkuswagen in ihrem Garten. Für den Toilettengang hat die Besitzerin ein gesondertes Gäste-WC in ihrem Haus, um den Kontakt zu vermeiden. «Die Zahl der Buchungen hat zugenommen», sagt sie. Auch sie habe über die Pfingstfeiertage Gäste empfangen, weitere Interessenten hätten bereits für die nächsten Monate gebucht.

(dpa)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Bodega Tío Pepe: Erstes Sherry-Hotel der Welt eröffnet in Andalusien

Das historische Weingut „González Byass“ hat im südspanischen Jerez de la Frontera das erste Sherry-Hotel der Welt eröffnet. Das Familienunternehmen, das Weingüter in Spanien, Mexiko und Chile besitzt, hat sich dabei von Weinbautraditionen inspirieren lassen.

B&B Hotels eröffnet in Chemnitz und Rust

Am 3. und 6. August eröffneten das B&B Hotel Chemnitz und das B&B Hotel Rust-Ettenheim erstmals ihre Türen. Es sind die ersten beiden Häuser der Budget-Hotelkette an diesen Standorten. Damit wächst das Portfolio der Gruppe auf 132 Hotels in Deutschland.

Europäische Hoteliers erwarten finanzielle Erholung erst im Jahr 2022

Für eine Studie wurden europäische Hoteliers befragt, wann sie mit einer finanziellen Erholung auf das Niveau von 2019 rechnen. Antworteten im Juni noch 68,5 Prozent, dass sie damit bereits im nächsten Jahr rechnen, waren es im Juli nur noch 43 Prozent.

Hotels in Rheinland-Pfalz auch im Juni mit weniger Gästen

Der drastische Rückgang der Gästezahlen in Rheinland-Pfalz hat sich nach den Lockerungen der Corona-Regeln abgemildert. Die Zahlen liegen dennoch klar unter Vorjahresniveau. Der Branchenverband fordert politische Unterstützung - und warnt vor einer Pleitewelle.

NH-Hotel-Group von Corona schwer getroffen

Auch die NH-Hotel-Group hat in dieser Woche Geschäftsergebnisse für das erste Halbjahr 2020 vorgelegt. Der Umsatz ging in dem Zeitraum um 62,4 Prozent auf 309,3 Millionen Euro zurück. Nicht zuletzt durch ein Darlehen verfügt NH über 600 Millionen Euro liquide Mittel.

Savills-Untersuchung: Serviced Apartments kri­sen­re­sis­tenter als Hotels

Corona hat weitreichende Folgen für den Hotelmarkt, die zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht in Gänze eingeschätzt werden können. Ein Teilsegment konnte bislang, trotz der Restriktionen und Reisebeschränkungen, vergleichsweise gute Ergebnisse erzielen: die Serviced Apartments.

Doch kein neues Luxushotel? - Bauland am Tegernsee liegt seit Jahren brach

Seit einem Jahr steht die Baustelle am Tegernsee still. Eigentlich war hier der Bau eines Luxushotels geplant, doch nun droht der Traum zu platzen. Die Investoren haben sich offenbar mit der Idee übernommen. Zudem wird das Geld knapp. In Bad Wiessee will man bis Ende des Jahres endlich Gewissheit.

Recruitment im Wandel: Wie die Hotellerie jetzt reagieren muss

Die Hotellerie steckt in einem akuten Fachkräftemangel fest. Hohe Anforderungen und eine oftmals unausgeglichene Work-Life-Balance gehören zu den Gründen. Wechselbereitschaft in andere Branchen steigt. Recruiting muss neu gedacht werden. Gastbeitrag von Garry Levin von LHC International.

Zwei in Einem: Moxy und Residence-Inn-Hotels entstehen in Hamburg

Das neue Hotelprojekt Kühnehöfe in Hamburg-Altona nimmt Formen an: Der Frankfurter Projektentwickler benchmark. REAL Estate hat den Rohbau für das Double-Brand-Hotel der Marken Moxy und Residence-Inn-by Marriott in den Kühnehöfen 10 fertiggestellt.

 

ITB Virtual Convention: Krise der Hotellerie im Fokus

Hotel- und Gastgewerbe in stürmischen Zeiten: Die ITB Berlin setzt am 11. August die Runde von Online-Sessions des virtuellen ITB Berlin Kongresses fort. Dreiteilige Serie auf ITB.com rückt Hotelindustrie und Krise in den Fokus.