CPAC-Konferenz: SS-Rune auf Trump-Bühne? Hyatt distanziert sich 

| Hotellerie Hotellerie

Der frühere US-Präsident Donald Trump hat sich am Sonntag mit einer Rede auf der politischen Bühne zurückgemeldet und eine Kandidatur bei der Wahl 2024 offengelassen. Bei seinem ersten öffentlichen Auftritt seit dem Machtwechsel im Weißen Haus schwor der 74-Jährige die republikanische Partei in Orlando auf seinen Kurs ein. «Ich werde weiterhin direkt an Eurer Seite kämpfen», betonte er bei der Konferenz CPAC, einer Veranstaltung konservativer Aktivisten.

Für Aufsehen sorgte jedoch nicht nur die Rede des ehemaligen Präsidenten. Auch die Bühne der Veranstaltung wurde vor allem in den sozialen Netzwerken scharf kritisiert. Sie soll einer Rune ähneln, die im dritten Reich von der SS und der Hitlerjugend verwendet wurden. 

Auch die Hyatt-Gruppe, in deren Haus in Orlando das Event stattfand, äußerte sich im Anschluss zum Bühnenaufbau. Das Design sei "abscheulich", das Unternehmen jedoch nicht verantwortlich für die Gestaltung der Bühne: Alle derartigen Symbole seien verabscheuungswürdig und würden eindeutig ihren Werten als Unternehmen widersprechen, erklärte Hyatt. Die Veranstaltung wurde von der American Conservative Union ausgerichtet und geleitet, die alle Aspekte der Veranstaltungslogistik, einschließlich des Bühnenbilds und der Ästhetik, zu verantworten habe.

Die Veranstalter wehrten sich gegen die Vorwürfe: Die Vergleiche seien "ungeheuerlich und verleumderisch", wie Matt Schlapp, der Vorsitzende der American Conservative Union, einem Twitter-Post erklärte. Er fügte hinzu, dass die Organisation ein "langjähriges Engagement für die jüdische Gemeinschaft" habe und die Konferenz mehrere jüdische Redner. 

Neben der Kritik am Bühnendesign bemängelte Hyatt zudem die mangelnde Durchsetzung der Hygienevorschriften. So seien Mitarbeiter angefeindet worden, während sie Teilnehmer der Konferenz an das Tragen einer Maske erinnerten. Man sei extrem enttäuscht von der Respektlosigkeit, die viele Personen, die an der Veranstaltung beteiligt waren, gegenüber ihren Mitarbeitern gezeigt hätten. 

In seiner Rede machte Trump erneut deutlich, dass er den klaren Sieg des Demokraten Joe Biden bei der Wahl im November weiterhin nicht anerkennt. «Diese Wahl wurde manipuliert. Und der Supreme Court und andere Gerichte wollten nichts dagegen tun», sagte Trump. Sein Lager war mit Dutzenden Klagen gegen das Ergebnis gescheitert. Trump stellte sich am Sonntag erneut als rechtmäßigen Sieger dar, was nicht der Wahrheit entspricht. «Eigentlich haben sie gerade das Weiße Haus verloren, wie Ihr wisst», sagte er über die Demokraten. Unter tosendem Applaus fügte er hinzu: «Ich könnte sogar beschließen, sie ein drittes Mal zu schlagen.»

Auch unabhängig von der Lüge über seinen vermeintlichen Wahlsieg sparte Trump am Sonntag nicht mit Unwahrheiten. So unterstellte er beispielsweise seinem Nachfolger Biden, einseitig die von seiner Regierung verhängten Iran-Sanktionen aufgehoben zu haben - das hat Biden ausdrücklich nicht getan. Der CNN-Reporter Daniel Dale, der sich einen Ruf als akribischer Trump-Faktenchecker erarbeitet hat, schrieb auf Twitter: «Trump stellt viel mehr falsche Behauptungen in dieser einen Rede auf als Biden in seinen ersten fünf Wochen insgesamt.» (Mit Material der dpa)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Fairmont eröffnet das Carton House in Irland

Mit seiner jahrhundertealten Geschichte ist es eines der bedeutendsten Landhäuser Irlands: Das 1739 errichtete Carton House. Nach Sanierung und Renovierung sollte das Haus bereits Ende 2020 als Carton House, a Fairmont Managed Hotel, wieder eröffnen. Nun soll es in diesem Sommer so weit sein.

Anzeige

StepStone @ WomenPower 2021

RESET.RETHINK.RESTART. – So lautet das Motto des diesjährigen virtuellen WomenPower Karrierekongresses und StepStone ist mit dabei! Erfahren Sie hier, welche Themen und Programmpunkte Sie am 16. April erwarten und ergattern Sie sich Ihr Freiticket!

Tourismus in Deutschland im Februar 2021: 76 Prozent weniger Übernachtungen als im Vorjahresmonat

Im Februar 2021 gab es in den Beherbergungsbetrieben in Deutschland 7,2 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste. Wie das Statistische Bundesamt waren das rund drei Viertel weniger Übernachtungen als im entsprechenden Vorjahresmonat.

27 deutsche Urlauber derzeit im «Corona-Hotel» auf Mallorca

In dem Quarantäne-Hotel auf Mallorca sind derzeit 27 Urlauber aus Deutschland untergebracht. Besucher, die auf der spanischen Urlaubsinsel positiv auf das Corona-Virus getestet wurden, absolvieren dort die vorgeschriebene Isolierung, die mindestens zehn Tage beträgt.

DI-Gruppe übernimmt Management des Strandhotel Zingst von Steigenberger

Die Deutsche Immobilien-Gruppe (DI-Gruppe) übernimmt im Januar 2022 das Hotel-Management des „Steigenberger Strandhotel & Spa“ in Zingst auf dem Darß. Das haben die Eigentümer des Hotels jetzt mit großer Mehrheit beschlossen. Der Management-Vertrages läuft aus.

Gartenhotel eröffnet als Boutiquehotel Erika in Kitzbühel 

Nach einer monatelangen Renovierung präsentiert sich das frühere Gartenhotel Erika in Kitzbühel als Boutiquehotel mit 54 Zimmern und Suiten, Wellness-Bereich, Restaurant und Bar – vorerst allerdings nur für Geschäftsreisende.

Favorite Parkhotel Mainz wird 50

Für die Mainzer Hoteliersfamilie Barth ist der 15. April 2021 ein ganz besonderer Tag in der Unternehmensgeschichte. Auf den Tag genau ist es 50 Jahre her, dass Eberhard Barth und seine Frau Kristina das erste Kapitel in der Geschichte der „Favorite​​​​​​​“ aufschlugen.

Mobile Teststationen bei den Lindner Hotels

Bereits Anfang des Jahres eröffnete der Anbieter Corona Status zusammen mit dem Lindner Hotel BayArena in Leverkusen auf dessen Parkplatz einen Coronatest-Drive-in. Nun gibt es den Service auch in den Häusern in Köln und Hamburg sowie auf Mallorca.

Der "Hospitality HR Award" zeichnet wieder HR-Konzepte aus

Der Arbeitgeberpreis der Deutschen Hotelakademie startet wieder: Bis Ende Juni 2021 können sich Hotels und Gastronomiebetriebe mit ihren HR-Konzepten um die Trophäe bewerben. Neu ist der Sonderpreis „Change & Challenges-HR“.

Trotz Pandemie rund halbe Milliarde Euro in Hotels in Deutschland investiert

Der deutsche Hotelinvestmentmarkt konnte im ersten Quartal 2021 mit einem Transaktionsvolumen von rund 500 Millionen Euro das beste Transaktionsergebnis der vergangenen drei Quartale erzielen. Mit anziehender Impfquote soll es weiter bergauf gehen.