Ideen und Studien für das Hotel der Zukunft auf der Intergastra 2020

| Hotellerie Hotellerie

Auf der Intergastra 2020, die vom 15. bis 19. Februar in Stuttgart stattfindet, sind zwei Hallen den Themen Hotel, Einrichtung und Ambiente gewidmet. Von der Inneneinrichtung bis zur Haustechnik über Outdoor-Mobiliar bis hin zur Tischkultur präsentieren Hersteller und Dienstleister ihre neuesten Konzepte, Lösungen und Innovationen.

Smarte Hotelkonzepte und Serviced Apartments im Fokus

„Halle 4 ist unsere ‚Hotel-Halle‘, in der sich der Hotelverband Deutschland (IHA) und deren Partner am Gemeinschaftsstand präsentieren“, weiß Markus Tischberger, Projektleiter der Intergastra. Auch der angrenzende Themenpark „Fokus Hotel“ sei gänzlich auf die Ansprüche der Hotelbranche ausgerichtet. Neben einem Ausstellungsbereich feiert die neueste Zimmerstudie der i Live Group GmbH, die im kommenden Jahr ein Haus mit short- sowie longstay-Apartments in Stuttgart eröffnen wird, seine Premiere auf der Messe.

„Longstay-Apartments, wie sie die i Live Group vorstellt, liegen im Trend und bieten eine große Chance für die Hotellerie, insbesondere als Zusatzkonzept“, sagt Tischberger, „Gäste buchen diese meist für einen längeren Aufenthalt, nehmen allerdings zeitaufwendige Hotel-Dienstleistungen wie die tägliche Reinigung eher selten in Anspruch.“ Für Hoteliers bedeute das Modell also in erster Linie weniger Aufwand. Sie könnten ihre hauseigenen Zusatzleistungen wie den Wäscheservice, einen Fitnessraum oder den Wellnessbereich dennoch mit anbieten und so eine bessere Auslastung generieren.

Wetterfeste Außenanlagen und Fachwettbewerbe

Mit der Sonderschau „OUTDOOR. AMBIENTE. LIVING.“ geht die Outdoor-Saison unter Realbedingungen in die Verlängerung und zeigt, wie die Anlagen der Außengastronomie dank Sonnen- und Wetterschutzsysteme bei jeder Wetterlage nutzbar sind. Im Rothaus Park des Stuttgarter Messegeländes können Hoteliers und Restaurantbesitzer sich von den unterschiedlichen Überdachungs- und Beschattungsmöglichkeiten im Freien überzeugen.

Traditionell gelten ebenso die Fachwettbewerbe als Publikumsmagneten. Beim Couvert d’Or decken Teams aus jeweils zwei Personen unter einem selbst ausgedachten Motto einen Tisch fachgerecht für ein Fünf-Gänge-Menü ein. Eine unabhängige Jury bewertet diesen nach gastronomisch-fachlichen und gestalterischen Gesichtspunkten und kürt die Sieger.

Geschäftsideen im Schnelldurchlauf stellen die Teilnehmer des „Elevator Pitch“-DEHOGA Cup vor. Hier treten angehende Gründer und junge Unternehmer aus dem Gastgewerbe sowie der Zuliefererindustrie gegeneinander an. Ihre Konzepte bringen sie vor einer Jury und dem Publikum in nur drei Minuten auf den Punkt. Wer überzeugen kann, wird bei der Gründung ein Jahr lang vom IFEX unterstützt.

Dehoga Baden-Württemberg mit Bühnenprogramm

In Halle 7 bietet der Hotel- und Gaststättenverband Baden-Württemberg e. V. ein Bühnenprogramm mit Fachinformationen und Diskussionsrunden. Als Träger der Intergastra sorgt der Dehoga aber nicht nur für ein Rahmenprogramm, sondern bietet Messebesuchern auch Informationen über das Leistungsangebot des Verbandes. „Insbesondere der Dienstag, 18. Februar, kann dank spannender Vorträge gemeinsam mit der IHA und der Verleihung der Hotel-Klassifizierungen der Schwerpunkttag für die Hotellerie genannt werden“, sagt Tischberger.

Zum Abend-Event, der exklusiven Hotel Executive Night, laden der Hotelverband Deutschland (IHA), der Dehoga Baden-Württemberg e. V. und die Intergastra rund 400 Gäste aus Hotellerie und Gastgewerbe an die lange Tafel der IKA-Nationalköche ein. Die IKA/Olympiade der Köche ist die älteste und größte Kochkunstausstellung der Welt und findet im kommenden Jahr erstmals parallel zur Intergastra statt.

„Der Kochwettbewerb bietet jungen Talenten sowie erfahrenen Profiköchen eine Bühne und die Gelegenheit, im internationalen Vergleich zu zeigen, was sie können“, sagt Tischberger. „Der Ansporn durch die erstklassige Konkurrenz ist groß und trotzdem stehen für alle die Leidenschaft für den Beruf und das Gemeinschaftsgefühl im Vordergrund.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Betten pro Gast: Wuppertal führt Hotel-Ranking an

Urlaub in Deutschland boomt: Vor allem Berlin ist ein echter Touristenmagnet, was auch an der Anzahl der Hotelbetten abzulesen ist. Betrachtet man jedoch das Verhältnis von Betten und der Anzahl der Urlauber, sieht die Sache deutlich anders aus. Wuppertal liegt vorne.

Motel One: Drogerie-Unternehmer Erwin Müller will Hotel in Ulm bauen

Drogerie-Unternehmer Erwin Müller plant am Münsterplatz in Ulm den Bau eines neuen Hotels. Er hat sich bereits mit der Münchener Hotelkette Motel One von Namensvetter Dieter Müller geeinigt. Wie swp.de berichtet, besitzt Erwin Müller bereits eine passende Immobilie.

Accor schafft bis 2022 alle Artikel aus Einwegplastik für Gäste ab

Accor ist der „Global Tourism Plastics Initiative“ der Vereinten Nationen beigetreten und verpflichtet sich, bis zum Jahr 2022, alle Einwegplastikartikel für Gäste in den Hotels abzuschaffen. Die Rede ist von insgesamt 200 Millionen Einwegplastikartikeln, die pro Jahr bei Accor anfallen.

Eröffnung für 177 neue ipartments am Frankfurter Flughafen

Die ipartment GmbH feiert die Eröffnung von 177 neuen Serviced-Apartments in den Gateway Gardens am Frankfurter Flughafen. Die Wohnangebote richten sich vorrangig an Firmenmitarbeiter, Unternehmen, Geschäftsleute und Pendler.

Motel One investiert rund 11,4 Millionen Euro in Re-Designs in Essen, Frankfurt und Köln

Mittlerweile 74 Hotels zählt die Hotelgruppe Motel One. Nachdem im vergangenen Jahr bereits Re-Designs in Berlin, Salzburg und Edinburgh fertiggestellt wurden, wurden nun drei weitere Hotels aufgefrischt. Insgesamt investiert Motel One in das Redesign dieser drei Hotels rund 11,4 Millionen Euro.

Erweiterung im Hotel MOA Berlin

Das Mercure Hotel MOA Berlin​​​​​​​ wächst weiter: Mit dem MOA EAT wurde ein neues 1.700 Quadratmeter großes Restaurant eröffnet. Kulinarisch präsentiert sich die Küchencrew nun mit einer Show-Küche, in der vor allem regionale und saisonale Gerichte im Fokus stehen.

Frankfurter Hotelmarkt wächst - Tausende neue Betten geplant

Touristen und Geschäftsreisende finden in Frankfurt ein weiterhin wachsendes Angebot an Hotels. Unterkünfte mit mehr als 4.600 Zimmern seien aktuell im Bau und weitere 1.400 Zimmer in Planung, teilte BNP Paribas Real Estate mit. Für 2019 würden mehr als 10 Millionen Übernachtungen erwartet.

Neues Premier Inn in Duisburg

Im Duisburger Zentrum entsteht ein neues Hotel mit 214 Zimmern. Das Premier Inn an der Westspitze des neu entstehenden Mercatorviertels zielt auf Urlauber und Geschäftsreisende. Mitte 2020 soll mit dem Bau begonnen werden, zwei Jahre später ist die Fertigstellung geplant.

H-Hotels.com expandiert im Rhein-Main Gebiet

Die familiengeführte Hotelgruppe H-Hotels.com erweitert ihr Portfolio im Rhein-Main-Gebiet. Mit dem H+ Hotel Eschborn entsteht ein Neubau auf sieben Etagen vor den Toren Frankfurts mit 215 Zimmern, Restaurant und Fitnessbereich. Es ist das sechste Hotel der H-Hotels AG in der Region.

Loginn by Achat öffnet Anfang 2022 nahe Stuttgart

In Waiblingen kommt ein weiteres Loginn by Achat auf den Markt. „Loginn by Achat Stuttgart/Waiblingen“ lautet der Name des Hotels, dessen Spatenstich Mitte 2020 und die Eröffnung Anfang 2022 erfolgen soll. Der Neubau entsteht auf einem Eckgrundstück direkt am Bahnhof.