Modernisierung - Althoff Hotel am Schlossgarten in Stuttgart schließt bis 2025

| Hotellerie Hotellerie

Das Althoff Hotel am Schlossgarten im Zentrum von Stuttgart wird einer umfassenden Modernisierung unterzogen und schließt zum 30. Juni 2022 seinen Betrieb. Die Wiedereröffnung ist für Sommer 2025 geplant. Das Fünf-Sterne-Hotel ist Teil des Areals zwischen Hauptbahnhof, unterer Königstraße und Schlossgarten, das in den nächsten Jahren revitalisiert werden soll.

Die Modernisierung des Traditionshauses ist der Startschuss für eine Neugestaltung des Areals an der unteren Königstraße, an das der Schlossgarten direkt anschließt. Eigentümerin ist die LBBW Immobilien-Gruppe, die zum Konzernverbund der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) gehört.

Der 48.000 Quadratmeter umfassende Gebäudekomplex soll auf lange Sicht einer zeitgemäßen Nutzung zugeführt und seiner Rolle als wichtiger und qualitativer Stadtbaustein gerecht werden. Dazu gehört, das Raumangebot mit den entsprechenden Nutzungskonzepten an die aktuelle Situation anzupassen und dieses mit dem sich stark verändernden Umfeld zu einem wertigen und lebendigen Stadtquartier zu verzahnen.

Die LBBW Immobilien freut sich über das Signal, mit der Althoff-Gruppe auch künftig einen zuverlässigen Partner für das Hotel am Schlossgarten zu haben. Beide Parteien arbeiten mit Hochdruck daran, einen Pachtvertrag zu entwerfen, dessen Abschluss nach heutigem Stand für das zweite Halbjahr 2022 vorgesehen ist.

Das Hotel am Schlossgarten gehört seit knapp 25 Jahren zum Althoff-Portfolio und ist Mitglied der internationalen Vereinigung Leading Hotels of the World. Es bietet derzeit 106 Zimmer und Suiten, vielfältige Tagungsmöglichkeiten wie auch verschiedene gastronomische Einrichtungen – vom Gourmet-Restaurant Zirbelstube über die Weinwirtschaft I Weingut Franz Keller und das Leysieffer Café am Schlossgarten bis hin zur John Cranko Lounge.

„Unser Haus hat in Stuttgart eine lange Tradition und sehr viele Stammgäste. Dies ist der exzellenten Leitung von Ulrich Schwer und seinem Team zu verdanken. Für die Althoff-Gruppe ist das Hotel ein wichtiger Bestandteil und Stuttgart ein bedeutender Standort“, so Frank Marrenbach, CEO der Althoff Hotels.

„Wo einerseits eine Ära zu Ende geht, beginnt gleichzeitig etwas völlig Neues und das ist für uns natürlich ein Anlass, voller Vorfreude nach vorne zu blicken. Selbstverständlich bedauern wir alle die temporäre Schließung unseres geliebten Hotels. Zunächst einmal werden mein Team und ich aber alles daransetzen, unsere Gäste bis zum letzten Tag, dem 30. Juni 2022, in gewohnter Schlossgarten-Manier zu empfangen“, ergänzt Ulrich Schwer, der seit 2013 als Geschäftsführender Direktor fungiert.

Die 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten alle ein Angebot zur Übernahme in anderen Althoff Hotels. Ist ein Wechsel des Wohnorts nicht möglich, werden auf individueller Basis unterstützende Maßnahmen zur Weitervermittlung angeboten.

Frank Marrenbach ergänzt: „Wir möchten unsere talentierten Kolleginnen und Kollegen in Stuttgart weiterhin innerhalb der Althoff-Gruppe wissen und freuen uns, wenn möglichst alle Mitarbeitenden mit uns gemeinsam den weiteren Weg gehen. Unser Ziel ist, mit voller Leidenschaft und einem engagierten Team unsere Gäste in unserem neuen Haus in Stuttgart wieder willkommen zu heißen.“ (dpa)


Zurück

Vielleicht auch interessant

Diese Woche eröffneten die Meininger Hotels ein neues Haus zwischen dem Bremer Hauptbahnhof und dem neuen Fernbusterminal. Es ist der 13. Standort in Deutschland und die zweite Neueröffnung in diesem Jahr.

Das Fünf-Sterne-Hotel NH Collection Prague Carlo IV der NH Hotel Group begrüßt nach einer umfassenden Renovierung wieder seine Gäste. Das Flair des denkmalgeschützten Gebäudes aus der Neorenaissance blieb beim Umbau erhalten.

Um die steigenden Betriebskosten auszugleichen, fordert Accor-Chef Sébastien Bazin höhere Preise für Hotelzimmer. Dies sei der einzige Weg, damit die Hotelbesitzer ihre Margen behalten können, erklärte er während der Accor-Generalversammlung.

InterContinental Hotels & Resorts hat mit der britischen Künstlerin Claire Luxton zusammengearbeitet. Entstanden sind unter anderem individuell gestaltete "Limited Edition Suites", die den Stil der Künstlerin widerspiegeln.

„Gemeinsam Perspektiven schaffen“ – unter diesem Motto steht der diesjährige Hospitality Summit der HotellerieSuisse am 1. & 2. Juni 2022. Es treffen sich mehr als 1.000 Führungskräfte, Gastgeber*innen sowie Fachleute und Partner*innen auf dem Hospitality Summit in der Schweiz.

Jenny und Philipp Vogel, Gastgeber im Hotel Orania Berlin, begrüßen diese Woche bei Zimmer 102 Clemens Schick: Schauspieler, Drehbuchautor und Parteimitglied. Klar also, dass es um seine Liebe zu Kreuzberg 36, seinen Bauernhof in der Uckermark und Los Angeles geht. Zusätzlich gibt es noch einen Crashkurs zum Eierlikör trinken.

The Luxury Collection, eine von Marriott Bonvoys 30 Hotelmarken, will mit der Eröffnung des Cosme, a Luxury Collection Resort am 15. Juni einen neuen Standard in der Luxushotellerie auf der griechischen Insel Paros setzen.

In Duisburg entsteht ein neues Premier Inn-Hotel. Nach dem jetzigen Baustart durch den Projektentwickler GBI soll das Haus mit 219 Zimmern nun bis 2024 fertiggestellt werden.

Die Insolvenz über die Star Inn Hotelbetriebs GmbH ist eröffnet, wie das Handelsgericht Wien am Montag bekanntgegeben hat. Die Insolvenzursachen liegen in den Auswirkungen der Covid-19 Pandemie. Eine Fortführung des Betriebs ist geplant.

Die Radisson Hotel Group und die PPHE Hotel Group, eine der Master-Franchisenehmerinnen der Radisson-Marke Park Plaza, bauen ihre Partnerschaft aus. Neben der Entwicklung von Häusern der Marke art’otels sollen weitere Herbergen gemeinsam entwickelt werden.