Neue Studie: Hotellerie geht in die Cloud

| Hotellerie Hotellerie

Die Shiji Group hat in Zusammenarbeit mit Travel Singularity die Ergebnisse des Berichts "The Current State of Technology in Hotels and The Way Forward" veröffentlicht, der unter anderem besagt, dass bis 2023 die Mehrheit der technischen Infrastrukturen in Hotels vollständig in die Cloud verlagert sein werden.

Anfang 2021 wurde das Beratungsunternehmen Travel Singularity von der Shiji Group beauftragt, eine Umfrage zum Status Quo der Hoteltechnologie durchzuführen. Themenschwerpunkte waren der aktuelle Stand der Technologie (Cloud vs. Lokale Installationen), Integrationen, generelle Technologieziele, Bewertungskriterien für die Auswahl neuer Technologie, die Rolle der Mitarbeiter jetzt in und zukunft sowie Prioritäten für das kommende herausfordernde Jahr. 

Ziel der Umfrage war es, herauszufinden, wie die Erhohlung des Gastgewerbes als globale Herausforderung gemeinsam bewältigt werden kann, beispielsweise indem die richtige Technologie in den Mittelpunkt der Anstrengung gestellt wird. Der Bericht zeigt auch, dass gerade die “berührungslose” Technologie zwar derzeit ein unaufhaltsamer Trend ist, dass Hoteliers aber auch nach der Pandemie weiterhin bereit sind, in Innovationen zu investieren.

Zu den wichtigsten Erkenntnissen aus der Umfrage und dem Bericht gehört:

  • Die wichtigsten Kriterien für die Auswahl neuer Technologie sind die Fähigkeit, die eigene Rentabilität zu steigern sowie neue und innovative technische Möglichkeiten in das eigene Service Konzept zu integrieren
  • Hoteliers wollen ein Gleichgewicht schaffen zwischen Mensch & Technologie: 62 % der Befragten geben an, dass eine hohe Priorität darin besteht, die richtige Balance zwischen Mensch und Technologie zu finden, um möglichst schlank und effizient zu arbeiten
  • Der Austausch von häufig berührten Gegenständen wurde ebenfalls als Priorität für Hoteliers identifiziert. Die Studie ging entsprechend der Frage nach: Welche Aspekte der Guest Journey wollen Sie im Jahr 2021 noch digitalisieren? Die meistgenannten Antworten lauteten:
    • 70%: Gedrucktes Hotel-Informationsmaterial
    • 56%: Check-in/Check-out-Prozess.
    • 37%: Zimmerservice-Anfragen
    • 37%: Zimmerschlüssel 

"Mit all den Veränderungen, die durch die COVID-19-Pandemie in der Branche eingetreten sind, sahen wir die Notwendigkeit, eine Umfrage über die Wahrnehmung der Hoteliers in Bezug auf Technologieanpassungen heute und in der Zeit nach der Pandemie durchzuführen. In Zusammenarbeit mit Travel Singularity zeigt der Bericht, wie die Pandemie den Aufstieg bestimmter Technologien, wie berührungslose technische Lösungen, beschleunigt hat und wie sich die Branche gemeinsam erholen wird, indem sie die richtige Technologie in den Mittelpunkt ihres Betriebs stellt", sagt Kevin King, Chief Operating Officer der Shiji Group.

Den vollständigen Bericht und seine Ergebnisse finden Sie hier.

Über die Shiji Group

Die Shiji Group ist ein globales Technologieunternehmen, das Softwarelösungen und Dienstleistungen für Unternehmen im Gastgewerbe, in der Gastronomie, im Einzelhandel und in der Unterhaltungsbranche anbietet. Das Angebot umfasst Technologieplattformen für das Gastgewerbe, Hotelmanagementlösungen, operative Systeme für die Gastronomie und den Einzelhandel bis hin zu Bezahl-Technologie, Datenmanagement-Systeme, Online-Vertriebs-Lösungen und mehr. Gegründet 1998 als Anbieter von Netzwerklösungen für Hotels, umfasst die Shiji Group heute mehr als 5.000 Mitarbeiter in über 80 Tochtergesellschaften und Marken in 23 Ländern. Die Kunden umfassen mehr als 91.000 Hotels, 200.000 Restaurants und 600.000 Einzelhändler. Für weitere Informationen besuchen Sie www.shijigroup.com.

Über Travel Singularity

Travel Singularity ist ein junges Unternehmen für Hotel- und Reisetechnologieanbieter, dass sich darauf spezialisiert hat, Kunden bei digitalen Innovationen und technologischen Veränderungen zu unterstützen. Die Vision der 2019 gegründeten Travel Singularity ist, den wachsenden Beratungsbedarf um die Themenschwerpunkte digitaler Disruption zu bedienen, sowie den damit einhergehenden Veränderungdruck für das bestehende Technologie Setup und die Implementierung neuer Lösungen in Hotels zu ermöglichen.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Seit Oktober vergangenen Jahres geht auf der Elbtower-Baustelle nichts mehr, weil die Signa Gruppe insolvent ist. Der Bürgermeister zeigt sich zuversichtlich - und lehnt einen Vorschlag klar ab. In dem Haus soll auch ein Nobu-Hotel mit 191 Zimmern und Suiten sowie ein Nobu-Restaurant mit 200 Sitzplätzen entstehen.

Mit einem neuen Namen und einer saisonalen Sommerkarte lädt das Berlin Eatery im DoubleTree by Hilton Berlin Ku'damm zur Terrassensaison ein. Die Speisekarte betont Regionalität und Nachhaltigkeit.

Bereits seit einigen Monaten hat das The Charles Hotel in München an der Neugestaltung von insgesamt 61 Suiten und Zimmern gearbeitet. Wie bereits bei der Eröffnung inspirierten dazu die Farben der Bäume, des Laubs und der Blumen im Alten Botanischen Garten.

IHG Hotels & Resorts (IHG) hat den Start seines „Low Carbon Pioneers“-Programms bekanntgegeben, das energieeffiziente Hotels zusammenbringt, die vor Ort keine fossilen Brennstoffe verbrennen und auf erneuerbare Energien setzen.

Hotelinvestor ASHG hat den erfolgreichen Abschluss der Renovierungsarbeiten in den ersten Hotels ihres Portfolios bekannt zu geben. Dank der Renovierung haben alle fünf Hotels das Green Key Zertifikat erhalten.

Das Achat Hotel Karoli Waldkirchen im Bayrischen Wald hat wiedereröffnet. Im Februar 2023 von den Achat Hotels übernommen, wurde das ehemalige Hotel der Michel-Gruppe zunächst umfangreichen Modernisierungen unterzogen.

Die Motel One-Gruppe setzt den Ausbau ihrer neuen Marke „The Cloud One“ weiter fort. Nach New York, Nürnberg und Hamburg, ist die Herberge am Düsseldorfer Kö-Bogen ab sofort buchbar, für Aufenthalte ab dem 1. Oktober 2024. Das The Cloud One Düsseldorf-KöBogen glänzt mit einer Fassade, die von Christoph Ingelhoven entworfen wurde.

Im Alter von nur 49 Jahren ist Mike Fuchs, Direktor des Louis Hotel in München, nach schwerer Krankheit gestorben. Das gab die Familie in Sozialen Netzwerken bekannt. Fuchs hinterlässt seine Frau und drei Kinder.

Das Schwitzer's Hotel am Park in Waldbronn geht bei der Integration internationaler Mitarbeitenden mit gutem Beispiel voran. Durch maßgeschneiderte Programme und eine gelebte Willkommenskultur schafft das Hotel ein Arbeitsumfeld, in dem sich alle Mitarbeitenden wohlfühlen und entfalten können. Ein Erfolgsmodell, das zeigt, wie Vielfalt zum Gewinn für alle wird.

Hotelgärten sind mehr als nur schön anzusehende Kulissen. Ob üppiges arabisches Gartenparadies oder herrschaftliches englisches Landgut: Marriott Bonvoy lädt in sieben vorgestellten Gärten dazu ein, diese lebendigen Orte voller Farben, Düfte und Leben zu erkunden.