Neue Studie: Hotellerie geht in die Cloud

| Hotellerie Hotellerie

Die Shiji Group hat in Zusammenarbeit mit Travel Singularity die Ergebnisse des Berichts "The Current State of Technology in Hotels and The Way Forward" veröffentlicht, der unter anderem besagt, dass bis 2023 die Mehrheit der technischen Infrastrukturen in Hotels vollständig in die Cloud verlagert sein werden.

Anfang 2021 wurde das Beratungsunternehmen Travel Singularity von der Shiji Group beauftragt, eine Umfrage zum Status Quo der Hoteltechnologie durchzuführen. Themenschwerpunkte waren der aktuelle Stand der Technologie (Cloud vs. Lokale Installationen), Integrationen, generelle Technologieziele, Bewertungskriterien für die Auswahl neuer Technologie, die Rolle der Mitarbeiter jetzt in und zukunft sowie Prioritäten für das kommende herausfordernde Jahr. 

Ziel der Umfrage war es, herauszufinden, wie die Erhohlung des Gastgewerbes als globale Herausforderung gemeinsam bewältigt werden kann, beispielsweise indem die richtige Technologie in den Mittelpunkt der Anstrengung gestellt wird. Der Bericht zeigt auch, dass gerade die “berührungslose” Technologie zwar derzeit ein unaufhaltsamer Trend ist, dass Hoteliers aber auch nach der Pandemie weiterhin bereit sind, in Innovationen zu investieren.

Zu den wichtigsten Erkenntnissen aus der Umfrage und dem Bericht gehört:

  • Die wichtigsten Kriterien für die Auswahl neuer Technologie sind die Fähigkeit, die eigene Rentabilität zu steigern sowie neue und innovative technische Möglichkeiten in das eigene Service Konzept zu integrieren
  • Hoteliers wollen ein Gleichgewicht schaffen zwischen Mensch & Technologie: 62 % der Befragten geben an, dass eine hohe Priorität darin besteht, die richtige Balance zwischen Mensch und Technologie zu finden, um möglichst schlank und effizient zu arbeiten
  • Der Austausch von häufig berührten Gegenständen wurde ebenfalls als Priorität für Hoteliers identifiziert. Die Studie ging entsprechend der Frage nach: Welche Aspekte der Guest Journey wollen Sie im Jahr 2021 noch digitalisieren? Die meistgenannten Antworten lauteten:
    • 70%: Gedrucktes Hotel-Informationsmaterial
    • 56%: Check-in/Check-out-Prozess.
    • 37%: Zimmerservice-Anfragen
    • 37%: Zimmerschlüssel 

"Mit all den Veränderungen, die durch die COVID-19-Pandemie in der Branche eingetreten sind, sahen wir die Notwendigkeit, eine Umfrage über die Wahrnehmung der Hoteliers in Bezug auf Technologieanpassungen heute und in der Zeit nach der Pandemie durchzuführen. In Zusammenarbeit mit Travel Singularity zeigt der Bericht, wie die Pandemie den Aufstieg bestimmter Technologien, wie berührungslose technische Lösungen, beschleunigt hat und wie sich die Branche gemeinsam erholen wird, indem sie die richtige Technologie in den Mittelpunkt ihres Betriebs stellt", sagt Kevin King, Chief Operating Officer der Shiji Group.

Den vollständigen Bericht und seine Ergebnisse finden Sie hier.

Über die Shiji Group

Die Shiji Group ist ein globales Technologieunternehmen, das Softwarelösungen und Dienstleistungen für Unternehmen im Gastgewerbe, in der Gastronomie, im Einzelhandel und in der Unterhaltungsbranche anbietet. Das Angebot umfasst Technologieplattformen für das Gastgewerbe, Hotelmanagementlösungen, operative Systeme für die Gastronomie und den Einzelhandel bis hin zu Bezahl-Technologie, Datenmanagement-Systeme, Online-Vertriebs-Lösungen und mehr. Gegründet 1998 als Anbieter von Netzwerklösungen für Hotels, umfasst die Shiji Group heute mehr als 5.000 Mitarbeiter in über 80 Tochtergesellschaften und Marken in 23 Ländern. Die Kunden umfassen mehr als 91.000 Hotels, 200.000 Restaurants und 600.000 Einzelhändler. Für weitere Informationen besuchen Sie www.shijigroup.com.

Über Travel Singularity

Travel Singularity ist ein junges Unternehmen für Hotel- und Reisetechnologieanbieter, dass sich darauf spezialisiert hat, Kunden bei digitalen Innovationen und technologischen Veränderungen zu unterstützen. Die Vision der 2019 gegründeten Travel Singularity ist, den wachsenden Beratungsbedarf um die Themenschwerpunkte digitaler Disruption zu bedienen, sowie den damit einhergehenden Veränderungdruck für das bestehende Technologie Setup und die Implementierung neuer Lösungen in Hotels zu ermöglichen.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Centro eröffnet NinetyNine Hotel in Augsburg

Die Hamburger Centro Hotel Group hat das NinetyNine Hotel in Augsburg eröffnet. Insgesamt gibt es 160 Zimmer in unterschiedlichen Kategorien. Damit betreibt die Hamburger Centro Hotel Group nun an 36 Standorten Hotels im Drei- und Vier-Sterne-Segment.

Hotelketten halbieren Erlöse im 1. Halbjahr

Das Jahr 2021 fing für die Hotellerie in Deutschland denkbar schlecht an: Dass der Restart im Tourismus erst um Pfingsten herum erfolgte, hat die umsatzstärksten Unternehmen im deutschen Markt hart getroffen.

Anzeige

Keine Hoteleröffnung ohne Revenue-Management-System

Hoteleigentümer, -entwickler und -betreiber, die ein Hotel mit starkem Wettbewerbsumfeld starten wollen, wissen, dass es mehr braucht als Service und Annehmlichkeiten, um einen treuen Kundenstamm anzulocken und zu pflegen. Eine Hoteleröffnung ohne Revenue-Management-System ist heute de facto ausgeschlossen.

Breidenbacher Hof setzt auf regionale Partnerschaften und gründet "Hühner-WG"

Morgens die Milch von den hoteleigenen Milchkühen trinken, nachmittags einen Schluck des hauseigenen Kräutertees nehmen und abends mit dem selbstgebrauten Gin anstoßen – der Breidenbacher Hof arbeitet an einem Ausbau seiner regionalen Partnerschaften

Schorks verlassen Schiller in Bietigheim

Im Romantik Hotel & Restaurant Friedrich von Schiller in Bietigheim endet eine Ära: Regine und Burkhard Schork haben den Betrieb, den sie seit 1988 führen, verkauft. Bis zum Ende des Monats wollen sie das Haus räumen.

Neue Plattform für Wanderurlaub gestartet

Eine neue Internetplattform will die Suche nach dem passenden Hotel für den Wanderurlaub erleichtern. Auf der Seite www.wander-hotels.info befinden sich zum Start bereits mehr als 1.000 Unterkünfte aus dem gesamten Alpenraum.

Hotel de Ville in Eschweiler unterstützt Flutopfer mit kostenfreien Zimmern

Das Hochwasser hat Eschweiler stark getroffen, viele Menschen haben ihre Wohnungen und Häuser verloren. Für alle Einwohner, die nun dringend eine saubere und sichere Unterkunft benötigen, bietet das Best Western Hotel de Ville ab sofort kostenfreie Zimmer an.

Hotels, Flüge, Mietwagen, Restaurants: Booking.com will Komplettanbieter für Reisen werden

Die Buchungsplattform Booking.com will ihr Angebot künftig deutlich ausbauen. „Wir wollen alles bieten, was zu einer Reise gehört“, sagte der Chef des Mutterkonzerns Booking Holdings, Glenn Fogel, der aktuellen Ausgabe des „Manager Magazins“. Bisher konzentrierte sich das Internetportal vorrangig auf das Vermitteln von Hotelzimmern. Flugbuchungen oder Mietwagen waren eher ein Nebengeschäft.

Dr. Oetker wird aufgespalten: Auch Hotelsparte betroffen

Nach einem jahrzehntelangen Streit um die Ausrichtung von Dr. Oetker wird der Konzern aufgespalten. Auch die Hotelsparte wird aufgeteilt. Der Streit um die Ausrichtung beschäftigt die Familie bereits seit vielen Jahren.

Motel One startet in den USA

Union Investment hat für zwei ihrer US-Hotels in New York City und Portland neue Pächter gewonnen. Für das Hotel in New York City unterzeichnete Motel One einen 20-jährigen Mietvertrag. Für Motel One ist dies der Markteintritt in den USA.