Neues All-Suiten-Haus Palais Kayser in Traben-Trarbach

| Hotellerie Hotellerie

Eine moderne Designstory, die historisch und lokal aus der Zeit der Belle Époque schöpft, macht das Suiten-Haus Palais Kayser in Traben-Trarbach unverwechselbar: Benannt ist das ‚Palais Kayser‘ nach dem Weingroßhändler und Weingutbesitzer Julius Kayser aus Traben-Trarbach an der Mittelmosel, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts beste Kontakte zu Prominenten aus Wirtschaft, Kunst und Literatur pflegte. In der Stadt, eins zweitwichtigste Weinhandelsmetropole in Europa nach Bordeaux, ließen die sehr wohlhabenden Weinhändler eine Reihe prächtiger Jugendstil-Gebäude erbauen, die auch heute noch als Tourismus- und Architektur-Magneten das Stadtbild prägen.

Julius Kayser war offenbar geradezu berauscht von der optimistischen Aufbruchsstimmung und ihren kulturellen, künstlerischen und architektonischen Höhenflügen, dem technischem Fortschritt und den grenzenlosen Möglichkeiten dieser Zeit. Auch mit dem Berliner Architekten Bruno Möhring war Kayser eng befreundet. Auf den Spuren des nach heutigen Maßstäben 'hippen' Weltbürgers wandelt der Gast in den Suiten des Palais Kayser.

Die Ausstattung jeder der zehn Suiten bietet jeweils Einblick in ein gesellschaftlich relevantes Thema aus der Zeit der Jahrhundertwende, übersetzt auf den Stil der Gegenwart und die Ansprüche an einen modernen Gästebetrieb von heute. Da begegnet der Gast im ‚Kunstkabinett‘ der Malerin Frida Kahlo – in Form einer Büste. Das Architekturkabinett feiert Bruno Möhring und dessen Architekturstil. Im Musikkabinett steht ein Klavier, das Literaturkabinett, das alte Werke der Schriftstellerfreunde Kaysers bis hin zu aktuellen Themen der Literatur bereit hält, strahlt Ruhe und Besinnlichkeit aus. Und ein expressives Gemälde im ‚Wanderkabinett‘ erinnert nicht zufällig an das legendäre Karomuster der Marke Burberry, die für ihren Outdoor-Look berühmt ist und Anfang des 20. Jh. bereits international expandierte.

In der Penthouse-Suite ‚Weltfahrt‘ erinnert vieles an die Pioniere der Luftfahrt und die erste Weltfahrt des Luftschiffs Graf Zeppelin im Jahr 1929. Neben einigen mondänen Gästen war übrigens der Moselwein mit an Bord und der Funkspruch des Grafen Zeppelin an den Moselkayser lautete: „Bei schöner Fahrt auf dem Ozean, dem Moseltal viele Grüße“.

„Menschen mögen die Vielfalt und sie lieben Geschichten. Das Gebäude befindet sich in einer einzigartigen Lage und hat daher auch eine besondere Ausstattung verdient“, so Matthias Ganter, Bauherr, Hotelier und Geschäftsführer des Romantik Jugendstilhotel Bellevue in TrabenTrarbach, dem einzigen original erhaltenen Jugendstilhotel Deutschlands. Der Geschichte und Tradition „seines“ Moselorts tief verbunden, erzählt Ganter: „Der Name ‚Palais Kayser‘ ist auch der Tatsache geschuldet, dass ich das Grundstück mit den aufstehenden Gebäuden von der berühmten Weinhändlerfamilie Julius Kayser gekauft habe.“

Die Suiten

Die Suiten mit Größen zwischen 70 und 170 qm, alle mit Moselblick und Balkon, liegen in einem neu erbauten Gebäude mit historisierenden Elementen in der ‚Front Row‘ am Fluss. Jede Etage ist in einer anderen Farbfamilie gestaltet, auch hier wurde die typische Lust an tiefen Farbharmonien der Belle Époque aufgegriffen. Im Einzelnen: Literaturkabinett, Belle Époque und Musikkabinett im Erdgeschoss. Reisekabinett, Blütezeit und Wanderkabinett im 1. OG. Kunstkabinett, Wasserkabinett und Architekturkabinett im 2. OG. Weltfahrt im Penthouse.

Die Ausstattung der Räume ist gehoben und individuell, die Parkettböden hochwertig in Fischgrat, Strukturwände und Kassettierungen an den Wänden unterstreichen die Wertigkeit. Die großformatigen Gemälde in allen Suiten stammen von dem Freiburger Künstler Uli Hack. Waschtische in Marmor-Optik stimmen auch die Bäder optimal auf die Zeit nach der Jahrhundertwende ab. Entworfen wurden die Bäder von kplus konzept. 

„Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit Matthias Ganter, einem so etablierten Namen aus der Hotelbranche, das ungewöhnliche Konzept des Palais Kayser umsetzen konnten“, meint Markus Kratz, Geschäftsführer kplus konzept. „Stylish und individuell schlägt es mit Fingerspitzengefühl und Designwissen ein neues Kapitel im Hoteldesign in einer traditionellen deutschen Urlaubsgegend auf ohne die historischen oder regionalen Wurzeln zu kappen. Im Gegenteil, die Gäste lieben es, wenn ihnen lokale Geschichten und historische Anekdoten eines Ortes in einem coolen Design serviert werden.“

 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

25hours Hotel Piazza San Paolino eröffnet

Das erste 25hours Hotel in Italien hat in Florenz seine Türen geöffnet. Genau am 700. Todestag von Dante Aligiheri begrüßte das 25hours Hotel Piazza San Paolino seine ersten Gäste. Das Design folgt dann auch Dantes „Die Göttliche Komödie“.

Zwei neue Standorte für harry’s home hotels & apartments

Mit zwei Standorten erweitert harry’s home hotels & apartments 2022 sein Portfolio von acht auf zehn Häuser in der DACH-Region. Neu hinzukommen werden Hotels in Telfs/Tirol sowie Bern Ostermundigen.

voco Hotels feiern ihr Italiendebüt in Mailand

IHG Hotels & Resorts hat mit dem voco Milan-Fiere das erste voco Hotel in Italien eröffnet. Die Marke ist auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. Auf die Gäste wartet unter anderem Bettwäsche aus 100 Prozent recycelten Materialien.

The Blasky Hotel eröffnet in Frankfurt in ehemaligem Bürogebäude

Pünktlich zum Herbstbeginn eröffnet das neue Blasky Hotel Frankfurt über den Dächern Sachsenhausens. Das Team rund um Hotelmanager Tim Döhring bietet über 100 Zimmer in sechs Kategorien - darunter eine Suite samt Outdoor-Jacuzzi und Blick auf die Stadt.

Dorint Strandresort & Spa Ostseebad Wustrow wird für vier Millionen Euro renoviert

Wustrow liegt auf dem Fischland zwischen den Ostseebädern Dierhagen und Ahrenshoop. Genau hier, direkt am Ostseestrand liegt das Dorint Strandresort & Spa Ostseebad Wustrow, das nun für vier Millionen Euro umgestaltet wird. 

Baumhaus-Zuwachs im Sonnenresort Ettershaus

In Nachbarschaft zu den zehn bestehenden Baumhäusern sind im Sonnenresort Ettershaus jetzt auch die vier Oktagon-Häuser buchbar. Die achteckigen Holzhäuser stehen auf Stelzen mitten im Baumbestand und können von bis zu zwei Personen gebucht werden.

Novum Hospitality tritt Hotelverband bei

Novum Hospitality hat anlässlich des IHA-Hotelkongresses ein Statement zur Stärkung der Interessenvertretung der Hotellerie gegeben: Zum 1. Januar 2022 tritt die Hotelgruppe mit Sitz in Hamburg dem Hotelverband Deutschland (IHA)​​​​​​​ bei.

Eden Rock St Barths startet mit zwei neuen Villen in die Saison

Das Hotel der Oetker Collection öffnet am 21. Oktober zum Saisonstart wieder seine Pforten. Neu sind die beiden Suiten Pippa und Jane - letztere ist nach der Miteigentümerin und Dekorateurin des Eden Rock, Jane Matthews, benannt.

München: Rischart’s Backhaus-Zentrale mit Boardinghouse und Café

Der Grundstein für die neue Unternehmenszentrale der Traditionsbäckerei Rischart’s Backhaus ist auf der Theresienhöhe in München gelegt. REAL ASSET baut in zentraler Münchner Lage zusätzlich 100 Werkswohnungen, ein Boardinghaus mit 84 Apartments und das Café Rischart.

Essener Hof in Essen frisch renoviert

Das Hotel Essener Hof hat 17 Zimmer, Suiten und Apartments sowie seine Lobby mit Bar renoviert. Für insgesamt 400.000 Euro hat das Traditionshotel im Zentrum von Essen die Corona-Zeit für die Arbeiten genutzt, nachdem bereits 2020 der Tagungsbereich renoviert worden war.