NH Collection Prague Carlo IV nach Restaurierung eröffnet

| Hotellerie Hotellerie

Das Fünf-Sterne-Hotel NH Collection Prague Carlo IV der NH Hotel Group begrüßt nach einer umfassenden Renovierung wieder seine Gäste. Das Flair des denkmalgeschützten Gebäudes aus der Neorenaissance blieb dabei erhalten. Verantwortlich für den Umbau zeichnete das internationale Architektenbüro xy, das die historischen Elemente integrierte. So ist die Lobby eine Hommage an die ehemalige Schalterhalle der Bank des späten 19. Jahrhunderts, die einst hier residierte.

Ebenfalls Teil der Renovierung waren die Zimmer und Suiten. Besonders die Zimmer im historischen Flügel wurden modernisiert, wobei die wesentlichen Aspekte wie hohe Decken, elegante Holzböden und Marmorbäder beibehalten wurden. Nach dem Umbau verfügt das Hotel über 152 Zimmer. 

Besonders in der Lobby ist die Verbindung neuer und alter Aspekte zu sehen. So erhält die Decke durch den Einbau von Glaselementen das Design der Jahrhundertwende zurück. Das verwendete Holz stammt aus der damaligen Einrichtung der Schalterhalle. Beige-, Braun- und Grüntöne prägen die Farbgebung und finden sich vor allem in den Sitzmöbeln wieder.

Das hoteleigene Restaurant 1890, das sich direkt hinter der Lobby befindet, greift mit seinem Namen das Eröffnungsdatum des Gebäudes auf. Im Stil der Neorenaissance erbaut, beherbergte es einst die erste Spar- und Kreditbank Böhmens. Anschließend diente es als Hauptsitz der Prager Post, bevor die italienischen Architekten Maurizio Papiri und Adam T. Tihany es 2003 um einen zeitgenössischen Anbau ergänzten und in ein Hotel verwandelten. Zusätzlich hat das Hotel den Wellnessbereich neu gestaltet. Beispielsweise erhielt der zwanzig Meter lange, beheizte Pool sowie die beiden Whirlpools des Spas neue Fliesen. 

„Wir wollten das Hotel den Bedürfnissen moderner Urlaubender anpassen und dabei die historischen Elemente bewahren. Ziel war es, höchsten Komfort für Freizeit- wie Geschäftsreisende sicherzustellen", erklärt Sander Creemers, Regional Director of Operation der Hotelgruppe für Nordeuropa. „Wir sind stolz, Gäste aus der ganzen Welt zu begrüßen. Daher sorgen wir für eine kreative und inspirierende Atmosphäre, mit der wir einen entspannten oder auch produktiven Aufenthalt, ermöglichen. Für den Umbau des Hotels haben wir die Reisetrends ausgiebig recherchiert. Das Ergebnis sind Co-Working Spaces und offene Bereiche mit Rückzugsecken in der Gastronomie. Ähnliche Renovierungsprojekte planen wir für Mittel- und Osteuropa".


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Bei den Beherbergungsbetrieben im Nordosten stehen trotz guter Buchungszahlen vor Beginn der Hauptsaison die Sorgenfalten auf der Stirn. Die Gastronomie kämpft derweil trotz weggefallener Corona-Auflagen mit den Folgen der Pandemie.

Ein gemütliches Bett, zwei Nachttische und die Tankstelle direkt nebenan – so sieht das neue „Null-Sterne-Hotel“ der Gebrüder Riklin aus. Die Schweizer Konzeptkünstler haben erneut luxuriöse Betten in der Natur aufgestellt, doch in diesem Hotel finden die Gäste garantiert keinen Schlaf.

RIU Hotels & Resorts betritt mit dem Riu Plaza España das Cyberspace. Die spanische Hotelkette sieht das Metaversum als aufstrebendes Instrument mit großem Potenzial, das sich als die Zukunft der digitalen Präsenz von Marken und Menschen konsolidieren wird.

Es ist eines der Highlights der Ausbildung bei H-Hotels.com: Einmal im Jahr werden die besten Auszubildenden des zweiten Lehrjahrs als Hotelfachleute, Fachkräfte im Gastgewerbe und Köche mit den Young Star Awards ausgezeichnet.

Auf den Tag genau 65 Jahre nachdem Familie Falkensteiner in Südtirol ihr erstes kleines Gästehaus eröffnete, startet die Falkensteiner Michaeler Tourism Group (FMTG) ihre achte Crowdfunding-Kampagne. 

Weltweit agierende Hotelkonzerne wir Accor oder Marriott weisen Milliarden-Bewertungen an Börsen auf. In die Gruppe der Unternehmen mit zehnstelliger Marktbewertung steigt jetzt „The Student Hotel“ auf. Die Marke verfügt derzeit lediglich über 15 Herbergen, eine davon in Berlin, und will mit Investorengeld nun stark expandieren.

Anzeige

In Zusammenarbeit mit Fachleuten der Branche veröffentlichen SHR und Stayntouch Informationen, die Hoteliers helfen, die Zufriedenheit ihrer Gäste zu optimieren und gleichzeitig Arbeitsschritte zu automatisieren. „Handbuch für Hoteliers zur Umsatzmaximierung an allen Berührungspunkten der Guest Journey.“ Mehr darüber hier.

Schweizer gehen gern ins Wasser. In Flüssen schwimmen sie durch die Städte - in Bern in der Aare, in Zürich in der Limmat und in Basel im Rhein. Also Wickelfisch gepackt und ab ins kühle Nass! Selbst in den Grand-Hotels der Städte werden die Gäste animiert, es den Einheimischen gleich zu tun.

Im Rahmen des Förderpreises werden Ideen von Designern, Bastlern, Architekten und Kreativen auf der ganzen Welt gesucht. Der Förderpreis ist mit insgesamt 10 Millionen US-Dollar dotiert und soll dazu beitragen, 100 der verrücktesten Ideen zu finanzieren.

Nach der Eröffnung des Radisson Blu Zaffron Resort Santorini und dem Radisson Resort Plaza Skiathos, das im Juli seine Toren öffnen wird, ist die Marke mit dem Radisson Blu Euphoria Resort Mykonos jetzt auf einer weiteren griechischen Insel vertreten.