Schlossgut Gross Schwansee stellt auf 2G+ um

| Hotellerie Hotellerie

Ab dem 24. November 2021 wird im Schlossgut Gross Schwansee der gesamte Hotelbetrieb auf 2G+ umgestellt. Hoteldirektorin Janet Schroeder und ihr Team möchten damit einen Beitrag zur Verbesserung der aktuellen Lage leisten.

Janet Schroeder erläutert ihren Schritt, dass nun auch Geimpfte und Genesene beim Ankommen im Hotel und in den Restaurants zusätzlich einen tagesaktuellen Antigen-Coronatest vorweisen müssen: „In der aktuellen Situation ist dieser Schritt leider unvermeidbar, um unseren Gästen und Mitarbeiten eine höchstmögliche Sicherheit zu bieten.“ Übernachtungsgäste und Restaurantgäste müssen also vollständig geimpft (zweite Impfung muss mindestens 14 Tage zurückliegen) oder genesen sein und dies auch vor Ort nachweisen.

Zusätzlich ist nun ein negativer Test notwendig (Antigen Schnelltest nicht älter als 24h / PCR Test nicht älter als 48h); idealerweise zeigen die Gäste diesen beim Einchecken im Hotel und/oder im Restaurant ebenfalls automatisch vor. Sollte ein Gast es nicht schaffen, diesen zusätzlichen Test in einem Corona-Testzentrum vorab außerhalb des Hotels zu machen, so besteht auch die Möglichkeit, diesen Antigen-Test vor Ort durchzuführen.

Ausnahmen: Kinder bis 6 Jahren sind von der 2G/2G Plus Regelung ausgenommen; Kinder von 7 bis einschl. 11 Jahren benötigen einen tagesaktuellen negativen Coronatest; Schwangere benötigen einen negativen PCR Test.

Zum Hotel gehören das Restaurant „Brasserie“ und das „Schlossrestaurant 1745“, auch hier wird in der gesamten Gastronomie ab 24. November auf 2G+ umgestellt. Externe Gäste sind willkommen, müssen aber die Vorgaben von 2G+ ebenfalls nachweisen und telefonisch reservieren.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Direkt am Kurfürstendamm befindet sich seit 2003 das Boutique Hotel Louisa's Place. Das Haus bietet unter anderem 47 Suiten, ein eigenes Schwimmbad, Restaurant und Bar. In diesem Jahr feiert das Hotel von Pierre Ehret und Sven Schimank sein 20-jähriges Bestehen. 

Der Hotelverband vergibt auch in diesem Jahr mit dem GVFH und der Deutschen Hotelakademie einen Studienplatz für die Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt sowie zwei Studienplätze für die Weiterbildung zum Nachhaltigkeitsmanager.

Bismarcks Landgasthof hat einen neuen Pächter. Der Hotelier Friedrich Niemann macht aus Forsthaus Friedrichsruh in der Nähe von Hamburg mein.sachsenwald. Der ehemalige Hilton-Manager betreibt unter der Dachmarke mein.lieblingsort auch Gästehäuser in Lychen und Werder.

Der Deutsche Hotelkongress ist eine jährlich stattfindende Veranstaltung für die Hotel- und Gastgewerbebranche in Deutschland. Es ist eine der wichtigsten Plattformen für die Branche, um sich über die neuesten Trends, Entwicklungen und Herausforderungen zu informieren und zu diskutieren.

Marriott International hat die Unterzeichnung einer Vereinbarung mit der Rua Al Madinah Holding zur Eröffnung von acht Hotels mit fast 4.400 Zimmern in der Heiligen Stadt Medina in Saudi-Arabien bekanntgegeben. Die geplanten Hotels befinden sich in unmittelbarer Nähe der Prophetenmoschee Al Masjid An Nabawi.

Zur Earth Hour am 25. März setzen die Menschen weltweit Zeichen – und knipsen für eine Stunde das Licht aus. Leonardo Hotels beteiligt sich an der WWF-Initiative mit allen Häusern in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die komplette Renovierung von fünf Ecksuiten im Kempinski Hotel Corvinus Budapest, deren Design vom ungarischen Biva Atelier entworfen wurde, ist nun abgeschlossen. Insgesamt stehen Gästen nun 15 Executive Suiten zur Verfügung.

Das Tivoli Doelen Amsterdam Hotel eröffnete kürzlich als erstes Haus der Tivoli Hotels & Resorts in den Niederlanden. Das Haus gilt als das älteste Hotel der holländischen Hauptstadt und liegt im Zentrum, direkt an den Grachten in einem klassizistischen Gebäude aus dem 16. Jahrhundert.

H-Hotels.com hat anlässlich der ITB ein Statement zur Stärkung der Interessenvertretung der Hotellerie gegeben: Zum 1. März trat die Hotelgruppe dem Hotelverband Deutschland bei. Die Hotelgruppe verfügt aktuell über rund 60 Hotels in mehr als 40 Destinationen.

Mit der Eröffnung der Martinhal Residences in Lissabon gehen die Martinhal-Gründer und Eigentümer der Elegant Group neue Wege: In einem der ersten Residences Konzepte in Lissabon sollen ab Mai Luxushotel und Leben in Eigentum Hand in Hand gehen.