Sechstes Premier Inn in Hamburg öffnet und lädt Kinder zum Hoteltesten ein

| Hotellerie Hotellerie

Mit dem 281 Zimmer zählenden Hotel unweit der Außenalster baut Premier Inn seine Präsenz in Hamburg weiter aus: Das neue Premier Inn Hamburg City Klostertor ist das größte und sechste Hotel der Marke in der Hansestadt.

Die 163 Doppel-, 17 Twin-, 48 Triple-, 23 Familien- und 27 barrierefreien Zimmer verteilen sich auf sieben Stockwerke. Im Erdgeschoss finden Reisende das Konzept der britischen Hotelmarke vor, das sie bereits aus anderen Premier Inn Hotels kennen: Die Lounge besteht aus einer Lobby und einer sogenannten "Relax-Zone" mit Sesseln, einem ausgewiesenen Arbeitsbereich und einer Bar. Im Innenhof befindet sich noch eine erhöhte Außenterrasse mit Outdoor-Möbeln.

27 Teammitglieder werden sich um das Wohl der Gäste kümmern. Das Team repräsentiert 16 Nationen auf vier Kontinenten, wovon letztlich auch die internationalen Gäste in der Hansestadt profitieren sollen. „Dass wir mit einem so großen Team starten können, macht uns extrem glücklich“, sagt  Maik Hildebrandt, Hotel Manager im Premier Inn Hamburg City Klostertor. „Dessen Enthusiasmus wird unsere Gäste begeistern und ihnen unvergessliche WOW-Momente bescheren.“

Neben dem Hotel beherbergt die Immobilie auch ein niu Hotel der Hamburger Hotelgruppe NOVUM Hospitality sowie 54 Stadtwohnungen. „Eine solche Kombination von Beherbergungs- und Wohnangeboten ist ein zukunftsträchtiges Modell“, erläutert Anja Bachmann, Head of Development der GBI Holding AG.

„Gerade die herausfordernde Corona-Zeit hat eindrucksvoll gezeigt, dass für lebendige und lebenswerte Quartiere die Kombination unterschiedlicher Nutzungen besonders wichtig ist.“ Die Integration der Wohnungen wurde möglich durch eine Anpassung des Bebauungsplans, der zunächst eine reine gewerbliche Nutzung für das Gebiet vorsah. Architekten waren das Hamburger Unternehmen pbp prasch buken partner architekten partG mbB sowie GBI Plan- und Baumanagement.

Erster Check-in für kleine Hoteltester

Im Vorfeld der heutigen Eröffnung lud Premier Inn erstmals auch Kinder aus einer Hamburger Kindertageseinrichtung aus dem Netzwerk der Partnerorganisation CHILDREN als Hoteltester ein: Nach einem Rundgang durch das Hotel konnten sich die Kinder und Jugendlichen zwischen fünf und 16 Jahren an gemieteten Spielgeräten im Innenhof austoben und ein Abendessen genießen, bevor sie in Begleitung ihrer Eltern oder Erziehungsberechtigten in ihr Zimmer eincheckten.

„Für viele Kinder, Jugendliche und Familien war das die erste Übernachtung in einem richtigen Hotel. Das war natürlich mit viel Vorfreude, aber schon auch mit ein paar Berührungsängsten verbunden. Die Übernachtung war dann für alle ein unvergessliches Erlebnis! Außerdem haben die Kinder und Jugendlichen bei dem Besuch auch wichtige Alltagskompetenzen erworben, also zum Beispiel gelernt, wie man sich beim Check-In oder in einem Hotelrestaurant richtig verhält“, erklärt Olli Klädtke, Leiter des Spielgeländes Gleiwitzer Bogen e.V., das einen Bauspielplatz und eine Kindertagesstätte betreibt.

Im Rahmen der Partnerschaft mit CHILDREN spendet Premier Inn für jeden Verzicht einer Zimmerreinigung durch Gäste mindestens eine warme Mahlzeit für bedürftige Kinder. So konnten allein von März bis Mai dieses Jahres 69.000 Euro an die Kinderhilfsorganisation mit Sitz in München überwiesen werden.

„Ein fantastischer Erfolg“, so Khadija Brémont, Director CSR (Corporate Social Responsibility) bei Premier Inn Deutschland. „Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit CHILDREN und dass wir benachteiligten Kindern gemeinsam Chancen eröffnen können, am gesellschaftlichen Leben in Deutschland teilzuhaben.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Nach der Übernahme des Hotel Nikko Düsseldorf durch die Dalata Hotel Group plc im Februar hat der irländische Hotelbetreiber nun die Umbenennung in Clayton Hotel Düsseldorf bekanntgegeben.

Die Investmentgesellschaft Blackstone verkauft ihren Anteil von 49,9 Prozent an einem Joint Venture, dem die Luxus-Resorts MGM Grand Las Vegas und Mandalay Bay angehören, für rund 1,27 Milliarden US-Dollar an den Miteigentümer VICI Properties Inc. Das teilten die Unternehmen mit.

Im September 2020 machte der Hessische Hof die Schotten dicht. Die Unternehmensgruppe «Prinz von Hessen» begründete den Schritt mit hohen Verlusten in Folge der Corona-Pandemie und den schlechten Geschäftsaussichten. Nun wurde das Traditionshaus verkauft.

Gut einen Monat war das traditionelle Fichtelberghaus in 1215 Meter Höhe geschlossen. Kurz vor dem Start in die Skisaison hat die Liftgesellschaft Oberwiesenthal als neuer Pächter das Haus fit gemacht. Besucher können sich auf einige Neuerungen freuen.

Am 1. Dezember hat das Zleep Hotel Madrid Airport eröffnet. Neben dem Steigenberger Hotel & Resort Camp de Mar auf Mallorca ist es das zweite Haus in Spanien unter dem Dach der Deutschen Hospitality.

B&B Hotels hat zum 1. Dezember den Betrieb drei weiterer Hotels übernommen. Mit der Übernahme der Häuser in Bonn, Bremen und Düsseldorf umfasst das Portfolio nun 162 Hotels. Bis 2030 sollen es 400 werden.

Das Sofitel Barcelona Skipper ist eröffnet. Das neue Haus bietet 225 Gästezimmer, davon 24 Suiten und eine Präsidentensuite, zwei Swimmingpools sowie einen mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Küchenchef.

Hyatt und die Dream Hotel Group haben eine Vereinbarung bekanntgegeben, wonach eine Hyatt-Tochtergesellschaft die Hotelmarke und die Managementplattform der Dream Hotel Group, einschließlich der Marken Dream Hotels, The Chatwal Hotels und Unscripted Hotels erwerben wird.

In der City West zwischen Gedächtniskirche und Berliner Zoo gibt es im denkmalgeschützten Gebäudekomplex entlang der Budapester Straße ab sofort einen neuen Treffpunkt. Die Aperitivo Bar im 25hours Hotel Bikini Berlin vereint Bar und Eventlocation.

Felix Adlon, Ur-Ur-Enkel des Adlon-Erbauers, dessen Vorfahren einst von den Russen enteignet wurden, will das Adlon zurück. Das Verwaltungsgericht Berlin hat nun einen Termin zur mündlichen Verhandlung anberaumt.